Traditionelle tschechische Marken bequem von zu Hause bestellen

Traditionelle tschechische Marken bequem von zu Hause bestellen

Wenn Sie auf der Suche nach typisch tschechischen Produkten sind, dann lassen Sie sich doch von unseren Tipps inspirieren

HomeWhat's NewTraditionelle tschechische Marken bequem von zu Hause bestellen
Sie würden am liebsten auf Reisen gehen und ein praktisches, gleichzeitig jedoch typisches tschechisches Souvenir mitnehmen? Leider ist das aktuell nicht möglich, und deshalb erfahren Sie von uns, wie Sie zu einem Andenken aus der Tschechischen Republik kommen, ohne Ihre eigenen vier Wände verlassen zu müssen. Wir präsentieren Ihnen mehrere tschechische Traditionsmarken, die Sie online genauer unter die Lupe nehmen und auch bestellen können.

Uhren der Marke PRIM

In Nové Město nad Metují in Ostböhmen werden seit fast 70 Jahren Armbanduhren in Handarbeit hergestellt. Es handelt sich um eine der wenigen Fabriken in Europa, die alles selbst produziert – von den Uhrwerken über die Gehäuse bis zu den Ziffernblättern. Wobei die Preise für Damen- und Herrenuhren bei weitem nicht das Niveau der Schweizer Uhrenhersteller erreichen. Uhren der Marke PRIM haben den Großteil der tschechoslowakischen Bevölkerung auf ihrem Lebensweg begleitet und heute kehrt diese Marke mit einem Hauch Nostalgie wieder ins Rampenlicht bzw. an die Handgelenke von Tschechen jeden Alters zurück. Die entsprechende Webseite finden Sie hier: https://www.prim.cz/en/ und den Onlineshop des Herstellers hier:  http://www.prim-shop.cz/.

Koh-i-Noor nicht nur für Malerinnen und Maler

Besitzen Sie einen Bleistift? Dieser gehört heute zu den gewöhnlichen Alltagsgegenständen, als hätte es ihn immer schon griffbereit in einer Schublade gegeben. Doch Bleistifte kamen erst im Jahr 1789 auf. Bis dahin schrieben und zeichneten Architekten und Projektanten nur mit Graphitminen, wodurch sie nach einem ganzen Tag im Atelier eher wie Bergleute aussahen. Deshalb erfand der Planer Josef Hardtmuth in seinem Wiener Atelier eine Holzhülle für die Mine – und damit den ersten Bleistift der Welt. Er gründete die Marke Koh-i-Noor und nahm die Großproduktion von Bleistiften und Schreibwaren auf. Nach seinem Tod wurden die Fabriken von Österreich nach České Budějovice in Südböhmen verlegt, da es sich damals um das Gebiet desselben Staates – nämlich Österreich-Ungarn – handelte. Koh-i-Noor betreibt mehrere Niederlassungen in Südböhmen und stellt bis heute Schreibwaren und Malutensilien her, die weltweit vertrieben werden und im Onlineshop erhältlich sind.

Dermacol Kosmetikprodukte

Die Kosmetikmarke Dermacol entstand in den 1960er Jahren in Prag in der ehemaligen Tschechoslowakei. Zwar hat sich das Schönheitsideal seit damals gewandelt, doch eines bleibt – Frauen möchten nach wie vor gepflegt und schön aussehen. Dermacol entwickelte eines der ersten abdeckenden Make-ups der Welt, ursprünglich jedoch rein für medizinische Zwecke der ästhetischen Chirurgie. Doch nur wenige Jahre später wurden die Produkte von Visagisten in Hollywood verwendet. Heute bietet Dermacol fast alles an, was man für umfassende Hautpflege benötigt: von Duschgels über Cremes bis zu Make-up. Die Produkte erhalten Sie beispielsweise hier – https://eu.dermacol.cz/.

Botas – Schuhhersteller mit Tradition

Der traditionelle tschechische Sportschuhhersteller feiert 71 Jahre seines Bestehens! In der ostböhmischen Stadt Skuteč geht die Tradition der Schuhherstellung bis auf das Jahr 1534 zurück, wobei die sog. Botasky – traditionelle Ledersportschuhe – seit Mitte des 20. Jahrhundert produziert werden. Botas ist in Tschechien zum Synonym für Sportschuhe und Sneakers geworden, was die lange Tradition dieser Marke beweist. Heute werden Modelle für den Sport, wie Volleyball, Eishockey und Skilanglauf, sowie für die Stadt in unterschiedlichen Farben und Ausführungen angeboten. Vor ein paar Jahren präsentierten Studenten der Akademie für Kunst, Architektur und Design Prag ihre Entwürfe, die das Interesse an der Marke Botas wieder ankurbeln sollten. Das Ergebnis ist das Modell Botas 66, welches das Design aus den 1960er Jahren modern interpretiert. Bestellen können Sie diese hier – https://www.botas.cz/botas-66.

Detoa Holzspielzeug

Haben Sie Kinder oder Enkelkinder? Dann sollten Sie bei diesem Tipp zu traditionellen tschechischen Produkten besonders gut aufpassen. Im Isergebirge in Nordböhmen steht die Fabrik von Detoa, einem Unternehmen, das seit mehr als 110 Jahren Holzspielzeug für mehrere Generationen von Kindern auf der ganzen Welt herstellt. Das Angebot ist breit – von Dominosteinen über die Spielzeugeisenbahn bis zu Figuren aus Zeichentrickfilmen. Wahrscheinlich finden Sie in Ihrer Nähe kaum einen Vertriebshändler von tschechischem Holzspielzeug, deshalb können Sie entweder hier stöbern – https://www.detoa.cz/products – oder direkt den Hersteller kontaktieren. Dieser wird sich bestimmt über Ihr Interesse freuen!

Thonet – Stühle mit Geschichte

Sechs manuell gebogene Buchenrundhölzer, zwei Metall- und zehn Holzschrauben – daraus entsteht der legendäre Thonet-Stuhl, auch Stuhl Nr. 14 genannt, der meistverkaufte Stuhl der Welt. Entstanden ist dieses Modell vor 160 Jahren und eroberte, zusammen mit weiteren Bugholzmöbeln aus der Fabrik von Michael Thonet, die Welt. Die Stühle stehen in den Büros von Microsoft und Google, in den Filialen von Starbucks oder im Preciosa-Shop in Singapur. Und natürlich in unzähligen Cafés und Haushalten. Auf ihren Gemälden wurden die Stühle von Toulouse-Lautrec, Picasso, Renoir und Dalí verewigt. Heute trägt das Unternehmen den Namen TON, stellt immer noch Bugholzmöbel her und hat seinen Sitz in Mähren in der kleinen Stadt Bystřice pod Hostýnem. Und wo erhalten Sie Ihren TON- oder Thonet-Stuhl?  Beispielsweise unter https://www.ton.eu/en.

Wie wäre es mit einem Tonak?

Tonak – eine Marke, deren ruhmreiche Zeiten bereits etwas zurückliegen. Leider werden die Produkte dieser Marke nicht mehr in großen Mengen gekauft. Hinter der Bezeichnung Tonak steht nämlich eine Hutfabrik. Und Hüte sind in den vergangenen hundert Jahren etwas aus der Mode gekommen. Tonak wurde 1799 im Norden Mährens in der Stadt Nový Jičín gegründet. Wobei die Hutmachertradition mehrere Jahrhunderte zurückreicht. Obwohl wir in Europa kaum Hüte oder sonstige Kopfbedeckungen tragen, ist diese Tradition in anderen Kulturen nach wie vor lebendig geblieben. Deshalb werden 80 % der Produktion ins Ausland exportiert. Hüte der Marke Tonak werden von der jüdischen Gemeinde in Israel und den USA, von Muslimen in Afrika und Asien (sog. Fes), in Japan oder in den peruanischen und bolivianischen Anden von indigenen Frauen getragen. Sollten Sie keinen Vertriebshändler dieser Marke in Ihrer Nähe haben, dann können Sie auf der Tonak-Website den gewünschten Hut sogar online anprobieren.