Künstler der Ersten Republik

Künstler der Ersten Republik

Begeben Sie sich bei Ihrem Besuch der Tschechischen Republik auf die Spuren von Künstlern aus der Ära der Ersten Republik und entdecken Sie die Orte des Schaffens von František Kupka, Emil Filla oder Jan Zrzavý.

HomeNeuKünstler der Ersten Republik
Auswählte Werke von Künstlern aus dieser Zeit finden Sie in den Sammlungen der Galerie für moderne Kunst in Hradec Králové oder der Galerie für bildende Kunst in Ostrava. Von Mitte November 2018 bis März 2019 sollten Sie unbedingt die Ausstellung der Nationalgalerie in Prag mit dem Titel „Tschechische Künstler in der Bretagne (1850–1950)“ besuchen. Präsentiert wird das Schaffen von tschechischen Künstlern, die ihre Werke in der Bretagne unter dem Einfluss bedeutender Persönlichkeiten der französischen Kunst schufen. Zu sehen ist die Ausstellung im Palais Kinsky am Altstädter Ring. Und zum Anlass des 100-jährigen Jubiläums der Entstehung der Tschechoslowakei (28.10.2018) wird im 3. Stock des Messepalastes eine neue Sammlungsausstellung zur Kunst der Ersten Republik 1918–1938 eröffnet.

František Kupka: Begründer der modernen abstrakten Malerei

František Kupka ging mit seinen Werken für immer in die Geschichte des tschechischen sowie internationalen Kunstschaffens ein. Außerdem handelt es sich bei ihm – aus kommerzieller Sicht – um den teuersten tschechischen Künstler. Einige seiner Bilder wurden für Beträge von mehr als 50 Millionen CZK verkauft! František Kupka wurde in der ostböhmischen Stadt Opočno am Fuße des Adlergebirges geboren, wo auch heute noch sein Geburtshaus steht. Dieses erkennen Sie an der Gedenktafel mit der Büste des Malers. Bedeutende Sammlungen von Kupkas Gemälden und Studien können Sie sich im Prager Museum Kampa und in der Nationalgalerie Prag ansehen. Außerdem wird gerade hier ab 7. September eine Sonderausstellung mit dem Titel František Kupka 1871–1957 zu sehen sein, die in Zusammenarbeit mit der Reunion de musées nationaux Grand Palais und dem Ateneum Art Museum Helsinki entstand.

Josef Čapek: Maler, der das Wort „Roboter“ erfand

Josef Čapek, der ältere Bruder des berühmten tschechischen Schriftstellers Karel Čapek, wurde in der Familie eines Arztes geboren und verbrachte seine ersten drei Lebensjahre in einem Kurhaus in Malé Svatoňovice bei der Stadt Trutnov in Nordböhmen. Heute finden Sie in diesem Haus das Museum der Gebrüder Čapek, wo die Familienfotos, Karls Zeugnis sowie Josefs Graphiken und Ölgemälde ausgestellt werden. Sehenswert ist auch die Doppelvilla der Gebrüder Čapek in Prag im Stadtviertel Vinohrady, die in den Jahren 1923–1924 vom Architekten Ladislav Machoň erbaut wurde. Und noch eine Besonderheit – Josef Čapek erfand das Wort „Roboter“. Dieses wurde dann in viele Sprache übernommen und gehört weltweit zu einem der meistverwendeten Begriffe im Bereich moderner Technologien.

Toyen: Malerin ohne Konkurrenz

Die Malerin Toyen hieß mit bürgerlichem Namen Marie Čermínová. Obwohl sie den Großteil ihres Lebens in Paris verbrachte, zählt sie zu den bedeutenden Persönlichkeiten der tschechischen Kultur. Sie war eine der wichtigsten und unabhängigsten kreativen Persönlichkeiten der künstlerischen Avantgarde zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Ihre Bilder werden noch heute in Auktionssälen für Millionen verkauft. Einen Teil ihres Schaffens können Sie sich ab Mitte November 2018 im Palais Kinsky der Nationalgalerie in Prag ansehen.

Jan Zrzavý: eine Legende, die sich alles selbst beibringen musste

Jan Zrzavý, eine bedeutende Persönlichkeit der tschechischen bildenden Kunst, war unglaublich vielseitig begabt. Er wirkte unter anderem als Maler, Graphiker, Illustrator, Szenograph und gelegentlich auch als Publizist. Der Vertreter der Avantgarde zu Beginn des 20. Jahrhunderts war Autodidakt – viermal hatte er sich vergeblich um einen Studienplatz an der Prager Akademie beworben. Bis 1. Juli 2018 können Sie im Prager Museum Kampa eine einmalige Ausstellung besuchen, für welche private Sammler die Werke von Zrzavý zur Verfügung gestellt haben. Weitere Informationen über den Maler, der im hohen Alter zur lebenden Legende wurde, erhalten Sie im Gedenksaal von Jan Zrzavý. Dieses Denkmal finden Sie in Krucemburk, unweit der Stadt Havlíčkův Brod.

Václav Špála: seine Werke möchte jeder tschechische Sammler besitzen

Der tschechische akademische Maler, Graphiker und Illustrator erfreut sich unter Sammlern einer hohen Beliebtheit und zählt zu den begehrtesten tschechischen Künstlern der Moderne. Špála war so bedeutend, dass nach ihm noch zu seinen Lebzeiten die Václav-Špála-Galerie benannt wurde. Diese finden Sie in Prag 1, doch aktuell werden dort leider keine Gemälde von Špála ausgestellt.

Bohumil Kubišta: der strenge Theoretiker erlag der Spanischen Grippe

Der Weg des tschechischen Malers, Graphikers und Kunsttheoretikers zur Kunst war kein leichter. Er war überzeugt davon, dass moderne Kunst – genauso wie historische Stile – auf dem Prinzip „verstehen und das Gesetz befolgen“ beruhe. Seine Gemälde waren daher auf der strengen Ausgewogenheit der einzelnen formellen Elemente aufgebaut. Aus existenziellen Gründen ließ er sich in die Armee rekrutieren. Er überlebte zwar den Krieg, starb jedoch kurze Zeit später an den Folgen der Spanischen Grippe. Beerdigt wurde er in der Stadt Hradec Králové, wobei sein Grabmal vom Bildhauer František Bílek gestaltet wurde. Einige seiner Werke sind bis 27. Mai in Pilsen in der Westböhmischen Galerie (Západočeská galerie) ausgestellt.

Emil Filla: wichtige Persönlichkeit des tschechischen Kubismus

Der tschechische kubistische Maler, Graphiker und Bildhauer gehört bei den Sammlern von moderner Kunst zu den beliebtesten Autoren. Das breite Tätigkeitsgebiet von Emil Filla beeinflusste markant die Ausrichtung des tschechischen Kulturgeschehens kurz vor dem Ersten Weltkrieg und insbesondere in der Zwischenkriegszeit. Er war ein vielseitig begabter Künstler, der nach dem Krieg auch als Diplomat in den Niederlanden tätig war. Weitere Informationen über Emil Filla erhalten Sie im zweiten Stock des Schlosses in Chropyně, wo das Museum der Region Kroměříž (Muzeum Kroměřížska) eine Dauerausstellung über diesen Künstler eingerichtet hat.