Bräuche rund um den Martinstag – wenn der Jungwein gefeiert wird

Bräuche rund um den Martinstag – wenn der Jungwein gefeiert wird

Der Martinstag, der von den Tschechen alljährlich am 11. November gefeiert wird, ist ein Festtag des guten Essens und Trinkens. Hiermit möchten wir Sie zu den Highlights einladen, die Sie in der Tschechischen Republik erwarten!

Am Tag des heiligen Martin geht der Herbst langsam in die Winterzeit über, die Temperaturen fallen bis zum Gefrierpunkt und im kalten Wind tänzeln oft schon die ersten Schneeflocken. Höchste Zeit also, ein wenig Freude ins Leben zu bringen! Traditionell werden am 11. November gemästete Gänse gebraten und um Punkt 11 Uhr und 11 Minuten werden die ersten Flaschen mit Jungwein geöffnet, also mit Wein des Jahrgangs 2019. Der sogenannte Martinswein ist fruchtig und frisch, da er nur ein paar Wochen lang gereift ist. Er zeichnet sich durch Spritzigkeit und einen geringeren Alkoholgehalt aus. Einst ging am Martinstag das Bauernjahr zur Neige und die Bauern bezahlten dem Gesinde den Verdienst aus. Auch deshalb war es eine Zeit der Freude und der Fülle. Gesellen Sie sich zu den Feierlichkeiten dazu, denn es ist höchste Zeit zu verkosten, was uns dieses Jahr gebracht hat!

In diesem Jahr findet das Fest aller Weinliebhaber entgegen der Tradition  früher als sonst  (am Freitag, dem 8. November) statt, um das ganze Wochenende, das dem St. Martinstag am Montag unmittelbar vorangeht, feiern zu können. Der Tschechische Weinfonds kam somit dem Wunsch der Winzer, der Weinhändler, der Betreiber der Weinstuben und Restaurants entgegen. Die Hauptfeierlichkeiten anlässlich des Festtages des hl. Martin verlaufen selbstverständlich landesweit an Dutzenden Orten weiterhin am 11. November.

Heiliger Martin in Prag

Traditionell finden die Feierlichkeiten am Martinstag mit Gänsebraten (Svatomartinské slavnosti a pečená husa) an der Prager Uferpromenade Náplavka statt. Unterhalb der Uferpromenade Rašínovo nábřeží, in der Nähe des Burgwalls Vyšehrad erwarten Sie am 9. November zwischen 10:00 und 21:00 Uhr Verkaufsstände mit traditionellen Speisen sowie Köstlichkeiten der modernen Küche. Werden Sie vielleicht den Gänsebraten kosten? Oder Gänseleber? Keine Angst, auch wenn Sie leichtere Kost bevorzugen, kommen Sie voll und ganz auf Ihre Kosten. Zum Essen können Sie dann den Martinswein genießen (es werden knapp 6 000 Flaschen zur Verfügung stehen), den böhmische und mährische Winzer bei diesem Event auf der Náplavka-Uferpromenade anbieten werden. Mit einem Glas in der Hand können Sie die einzelnen Weine verkosten und den auswählen, der Ihnen am besten schmecken wird. Der diesjährige Jahrgang wird angeblich exzellent! Zur Unterhaltung – und vielleicht zum Tanz – werden Ihnen ganztags mehrere Interpreten aufspielen, und das direkt am Moldauufer.

Auch auf dem Stadtplatz náměstí Jiřího z Poděbrad finden am 9. November traditionelle Feierlichkeiten am Martinstag statt. Sie können sich auf gebratene Gänse von tschechischen Bauern, kleine Köstlichkeiten für zwischendurch und vor allem auf 20 böhmische und mährische Winzer und ihre Jungweine freuen. Die Veranstaltung beginnt um 10:00 Uhr und dauert bis 19:00 Uhr.

Falls Sie Events im kleineren Rahmen bevorzugen, dann ist das Feierliche Anstoßen zum Martinstag (tsch. Svatomartinský přípitek) im Prager Botanischen Garten, wo Sie den Weingarten der heiligen Klara finden, wie geschaffen für Sie. Der Jungwein wird traditionell am 11. November und genau 11:00 Uhr geöffnet. Dieser Ort steht für einmalige Erlebnisse mit Blick auf das Schloss Troja und die Moldau samt ihrem Flusstal.

Jungweine in Mähren, dem Land des Weins

Brünn, die mährische Metropole, kann da problemlos mithalten. Am Martinstag verwandelt sich der Hauptplatz náměstí Svobody in eine riesige Weinverkostung. Auf die Besucher warten Hunderte Martinsweine unterschiedlicher Rebsorten – Weißweine, Roséweine und Rotweine. Die erste Flasche zum feierlichen Anstoßen um 11:00 Uhr bringt der hl. Martin mit seinem vielköpfigen Gefolge persönlich auf den Hauptplatz. Nach dem Anstoßen ertönt Zymbal-Musik und leitet so die Weinverkostung ein, die zwar bis in die Abendstunden. Bis zum 15. November haben Sie auf dem Platz der Freiheit (náměstí Svobody) die Gelegenheit, nicht nur den jungen Martinswein zu genießen.

Sollten Sie an Mikulov vorbeifahren, dann legen Sie einen Zwischenstopp ein und besuchen das Festival Mikulov rund um den Martinstag (tsch. Svatomartinský Mikulov, 08.-17.11.2019). Die ganze historische Altstadt, inklusive Schloss, verwandelt sich in einen Jahrmarkt mit künstlerischem Begleitprogramm. Gleichzeitig können Sie auch ausgesuchte Denkmäler besuchen. Bei diesem Fest erwarten Sie der Festumzug des hl. Martin, das feierliche Öffnen der Martinsweine und die Segnung der Jungweine des Jahrgangs 2019, wobei der Hauptplatz in Mikulov (Nikolsburg) an den Wochenenden zum Schauplatz des Martins-Jahrmarktes mit einem künstlerischen Begleitprogramm wird.

Weinfestival in Český Krumlov

In Südböhmen finden Sie eine historische Perle, die in die Liste der UNESCO eingetragen ist – Český Krumlov (Böhmisch Krumau). Auch hier erhält der Martinstag seine verdiente Aufmerksamkeit. Nur mit dem Unterschied, dass der Event nicht nur am 11. November stattfinden wird, sondern Sie können die kulinarischen Köstlichkeiten zwischen 18. Oktober und 23. November im Rahmen des Weinfestivals (tsch. Festival vína) kosten! Auch hier kommt am 11. November genau um 11 Uhr und 11 Minuten der hl. Martin auf  seinem Pferd auf den Hauptplatz náměstí Svornosti und öffnet feierlich den neuen Jahrgang 2019. Eine Vielzahl von lokalen Restaurants und Hotels bietet spezielle Martinsmenüs an, die Sie sich nicht entgehen lassen sollten.

Der hl. Martin kommt auch nach Kutná Hora und Jihlava

Erntedankfest und der Besuch einer Galerie? In Kutná Hora (Kuttenberg), der mittelböhmischen Stadt, ist das kein Problem! Die traditionelle Veranstaltung findet am 10. November um 11:11 Uhr im Jesuitenkolleg statt, wo die Galerie der Mittelböhmischen Region  ihren Sitz hat. Dort werden Sie mit Gänsespezialitäten, Erntedank-Kolatschen und Jungweinen verwöhnt. Mit vollem Magen werden Sie das Flanieren durch die malerischen Gassen dieser mittelalterlichen Stadt noch mehr genießen. Einen Tag später, am 11. November, findet im Kloster der hl. Ursula die feierliche Öffnung der aus den Weinkellern Kutná Hora (Kuttenberg) stammenden Martinsweine statt und gegen Abend können Sie sich dem vom heiligen Martin auf seinem Schimmel angeführten Laternenumzug anschließen, der von der Jakobskirche bis zum Dom der hl. Barbara führt.

Auch im Landkreis Vysočina, in Jihlava, an der Grenze zwischen Böhmen und Mähren, kommt der hl. Martin vorbei. Der historische St.-Martins-Umzug lässt eine alte Tradition wiederaufleben, wie sie in den alten Volkssagen aus der Stadt Jihlava (Iglau) und ihrer Umgebung beschrieben ist. Dort werden Sie den Ratsherren von Jihlava in schweren historisierenden Umhängen sowie Bäuerinnen mit Martinshörnchen begegnen.
 
n-st-martin-tradition-01

n-st-martin-tradition-01