Das Phänomen tschechisches Glas: Eine tschechische Tradition, die die Welt erobert hat

Das Phänomen tschechisches Glas: Eine tschechische Tradition, die die Welt erobert hat

Traditionelles tschechisches Glas hatte in der Welt immer einen guten Klang. Lesen Sie die Geschichten von 5 Glashütten, deren Produkte ein schönes Souvenir vom Besuch der Tschechischen Republik sind.

HomeNeuDas Phänomen tschechisches Glas: Eine tschechische Tradition, die die Welt erobert hat
Überlegen Sie auch, welches Souvenir Sie von Ihrer Reise in die Tschechische Republik mitbringen? Tschechisches Glas ist sicher die richtige Wahl. Wenn Sie tschechisches Glas lieben, sollten Sie diese fünf Städte auf alle Fälle besuchen. Sie können nicht nur das einzige tschechische Museum für Glas und Bijouterie, die Herstellung von mundgeblasenem und handgeschliffenem Glas, aber auch das reinste Kristall in der Tschechischen Republik sehen.



1. Jablonec: Tradition und Museum

Beim Begriff tschechisches Glas denken viele sofort an Jablonec nad Nisou. Eine Stadt gleich neben Liberec, die durch die Herstellung von Glas und Bijouterie bekannt ist. Auch deswegen finden Sie gerade hier in Jablonec das einzige Museum zum Thema Glas und Bijouterie in der Tschechischen Republik. Das hiesige Museum für Glas und Bijouterie wurde bereits 1904 gegründet. Auch heute finden Sie in Jablonec Firmen, die aus der hiesigen Glasmachergeschichte schöpfen. So knüpft zum Beispiel Preciosa, ein tschechischer Hersteller von Kristallglas, einzigartigen Leuchten und Schmuck an die hundertjährige Tradition der Glasmacher an, durch deren Vereinigung das Unternehmen im Jahr 1948 entstanden ist. Die Gesellschaft G&B beads setzt wiederum die Tradition der Herstellung von originalen Glasperlen und Komponenten für die Bijouterie fort.

2. Nový Bor: Führender Hersteller von heimischem Glas

Nový Bor finden Sie in Nordböhmen unweit von Česká Lípa. Die Stadt hat dank der Glasproduktion nicht nur in der Tschechischen Republik, sondern auch im Ausland einen guten Ruf. Der hiesige Betrieb Crystalex stellt Gebrauchsglas her. Crystalex ist der größte heimische und ein führender internationaler Hersteller von Trinkglas. Die Glasprodukte dieser Glashütte können Sie in 60 Ländern auf der ganzen Welt kaufen. Dass Nový Bor eine Stadt des Glases ist bestätigt auch die Tatsache, dass es hier mehrere Glasmacherschulen gibt. In Nový Bor können Sie auch das Spezialitätenrestaurant Ajeto besuchen, das mit einer Glasmacherwerkstatt verbunden ist. Das einzigartige Restaurant wurde von weltberühmten tschechischen bildenden Künstler und Architekten Bořek Šípek entworfen.

3. Nižbor: Ein Familienbetrieb mit Tradition

In Mittelböhmen unweit von Beroun in der Gemeinde Nižbor befindet sich die Glashütte Rückl. Sie wurde bereits im Jahr 1903 von Antonín Rückl gegründet, der aus einer alten Glasmacherfamilie stammt, deren Wurzeln bis in das 17. Jahrhundert reichen. Die Glashütte wurde schnell in ganz Europa bekannt und hatte in einigen Ländern auch Vertretungen. Heute wird hier handgeschliffenes Kristallglas und eine Reihe verschiedener staatlicher Auszeichnungen (z. B. Auszeichnung für Königin Elisabeth II. oder Johannes Paul II.) hergestellt. Wir empfehlen Ihnen auf alle Fälle, dass Sie die Glaserei nicht nur besuchen, sondern dass Sie sich auch die gesamte Produktion von der Glashütte bis zum Schleifen ansehen. So werden Sie mit eigenen Augen sehen, wie mundgeblasenes und handgeschliffenes Glas hergestellt wird.

4. Světlá nad Sázavou: Die modernste Glashütte Europas

Světlá nad Sázavou ist eine kleine Stadt in der Region Vysočina an der Grenze von Böhmen und Mähren. Die hiesige Glasmachertradition wurde nach mehr als 100 Jahren im Jahr 2008 eingestellt. Bereits vier Jahre später wurde hier jedoch die Firma Bomma gegründet, die auf moderne Trends und erstklassige Designer setzte. Für Bomma sind führende tschechische und ausländische Designer tätig. Das hier hergestellte Glas finden Sie an Bord der größten Schiffe der Welt und auch der Tenniskönig Novak Djoković hat eine Trophäe aus der hiesigen Produktion zu Hause. Die Gesellschaft hat schrittweise mehrere spezielle Glasmachermaschinen für ihre Produktion entwickelt, wodurch sie die modernste Glashütte Europas geworden ist. Glas wird hier jedoch auch weiterhin mundgeblasen – und wie man bei Bomma stolz sagt, ist das Kristall aus der hiesigen Produktion dank der modernen Technologie das reinste in der ganzen Tschechischen Republik.

5. Karlsbad: Eine Glashütte, die auch Glas für den Kaiser lieferte

Die Glashütte Moser in Westböhmen produziert ausschließlich handgefertigtes Kristallglas ohne Blei. Die Glashütte wurde bereits im Jahr 1857 im weltberühmten Kurort Karlsbad gegründet. Schon 20 Jahre danach wurden der österreichische Kaiser Franz Josef I. und später auch der persische Schah Mozaffar ad-Din und der englische König Edward VII. mit Glas aus der Glashütte beliefert. Die Kristallglasprodukte von Moser wurden dank ihrer einzigartigen Schönheit, Qualität und der Vertrauenswürdigkeit der Marke Moser zu einem Symbol der Anerkennung und Auszeichnung von außergewöhnlichen Persönlichkeiten der ganzen Welt. Die Glashütte hat in der Tschechischen Republik vier Markengeschäfte (zwei in Prag und zwei in Karlsbad), das Verkaufsnetz erstreckt sich jedoch über die ganze Welt. Während Ihres Besuches in Karlsbad sollten Sie auf alle Fälle das Moser-Glashüttenmuseum besuchen, wo Ihnen auf fesselnde Weise die bewundernswerte 160-jährige Geschichte der Glashütte Moser und des Kristallglases näher gebracht wird.