Stoßen Sie auf den zu Ende gehenden Sommer an. Wie auch anders als mit einem Glas Bier!

Stoßen Sie auf den zu Ende gehenden Sommer an. Wie auch anders als mit einem Glas Bier!

Bier trinkt man in Tschechien zu jeder Jahreszeit, aber im Herbst schmeckt es besonders gut. Feiern Sie den Tag des tschechischen Bieres!

Ob Sie nun froh sind, dass die heißen Sommertage langsam zu Ende gehen und sich auf das Herbstwetter freuen, oder ob Sie meinen, dass der Sommer mindestens bis Weihnachten dauern sollte und für den Rest des Jahres ungeduldig Ausschau nach warmen Sonnenstrahlen halten werden, sicher stimmen Sie zu, dass der Saisonwechsel mit einem ordentlichen Umtrunk gewürdigt werden muss. Dies passt am besten gegen Ende September, wenn man in Tschechien den Tag des tschechischen Bieres feiert.

Prag, Pilsen, Budweis – feiern Sie zusammen mit den Biermetropolen

 
Drei Städte, drei Biergroßmächte. Jede von ihnen trägt auf ihre originelle Weise zur tschechischen Bierkultur bei, und Sie können jede von ihnen näher kennen lernen. Prag vertritt stolz das erfrischende Bier der Marke Staropramen, das an den Ufern der Moldau schon seit Ende des 19. Jahrhunderts gebraut wird. Seine Geschichte und seinen Geschmack können Sie direkt im historischen Gebäude der Brauerei kennen lernen, wo Sie mittels einer interaktiven Exposition ein Wandeln durch die Zeit und das Prag früherer Jahrzehnte erleben werden.

Den Geheimnissen der Entstehung des berühmten tschechischen Biers Pilsner Urquell können Sie direkt in der Stadt, aus der es herkommt, auf die Spur kommen. Pilsen ist durch seine berühmte Brauerei der Stolz von Westböhmen. Während einer Besichtigung des riesigen Areals, wo das Pilsner Urquell, aber auch das beliebte Gambrinus gebraut werden, werden Sie kennen lernen, warum das Pilsner Bier so beliebt ist, und das nicht nur in Tschechien, sondern auch über seine Grenzen hinaus. Ein markanter Teil des Areals ist auch das ikonenhafte Eingangstor, das zum Symbol der Marke Pilsner Urquell geworden ist und dessen Abbildung Sie auf jeder Flasche vorfinden.

Zum Bier-Dreigestirn Tschechiens gehört auch das goldene Nass aus dem Süden. České Budějovice (Budweis) und sein Budweiser Budvar laden zur Besichtigung der Brauerei ein, bei der Sie erleben werden, wie sich langjährige Tradition mit moderner Technik verbindet und wie das erfrischende Bier mit feiner Bitterkeit entsteht, dessen Qualität von Bierkennern auf der ganzen Welt geschätzt wird. In Budweis werden Sie mit einem Seidel Budvar in der Hand erkennen, dass es nur ein Original gibt.

Bier-Events

 
Der September ist der Monat der Bierfeste, und es wäre schade, nicht wenigstens eins selbst zu erleben. Der Tag des tschechischen Bieres ist eher eine symbolische Aktion, die jeder nach seiner Fasson erleben kann. Die wahrscheinlich bekannteste Feier des Bieres und aller Dinge darum herum ist das Hopfenerntefest in Žatec (2.  9. 2016 - 3. 9. 2016). Die Stadt Žatec (Saaz) liegt im Zentrum Gebiets, in dem der beste Hopfen angebaut wird, der dem tschechischen Bier den richtigen Geschmack verleiht. Gerade deshalb ist in Žatec ein Hopfen- und Biertempel entstanden, wo Sie sich den Bierfreuden im großen Stil hingeben können.

Ein wichtiges Ereignis voller Konzerte und guten Essens ist traditionell das Pilsner Fest direkt in der Pilsner Brauerei (1. 10. 2016). Ein Brauereifest veranstaltet auch die Brauerei Ferdinand in Benešov (10. 9. 2016), ein kleines Stück von Prag und einen Steinwurf vom schönen Schloss Konopiště entfernt.

Wenn es ihnen nicht gelingen sollte, eins der herbstlichen Events zu besuchen, gibt es im Laufe des Jahres noch ein paar dem Bier gewidmete Ereignisse, auf die Sie sich freuen können. Gleich im Februar ist es eine Leistungsschau und die größte Veranstaltung ihrer Art in Tschechien: das Goldene Biersiegel (13. - 18. 2. 2017), in den Frühlingsmonaten dann das ständig beliebter werdende Tschechische Bierfestival Prag.

Kleine große Brauereien

 
Neben den großen Brauereien, wie es außer den oben genannten noch die Brauereien Regent in Třeboň, Radegast in Nošovice, Krušovice oder Starobrno in Brünn sind, erlangen in Tschechien auch kleine Brauereien, die sich oft auf Bierspezialitäten oder ungewöhnliche Geschmacksnoten konzentrieren, immer größere Beliebtheit. Sie finden sie in Prag, wo sie zum Beispiel mit der Brauerei im Kloster Břevnov vertreten sind, aber sie sind auch über das ganzen Land verteilt. Da sind zum Beispiel die Familienbrauerei Bernard in Humpolec, die Brauereien Neumann in Mělník, Koutský im Böhmerwald, die Schlossbrauerei Chyše in Westböhmen, die Brauerei Černý Orel (Schwarzer Adler) in Jindřichův Hradec oder die Slavkover Brauerei, wo Bier mit dem Duft von Bananen oder Gewürznelken gebraut wird.

Bier-Kuriositäten

 
Bier kann es nie genug geben, und es kann auf verschiedene Weise verwendet werden, z.B. in Bierbädern. Auch solche finden Sie in Tschechien an mehreren Orten. Die Brauerei Bernard betreibt ein Bierbad direkt in Prag. Beliebt ist auch das in Olomouc (Olmütz), wo Sie das historische Stadtzentrum und die in der UNESCO-Liste eingetragene Pestsäule bewundern können, oder das in Rožnov, von dem aus es nur ein kleines Stück zu dem einzigartigen Freilichtmuseum ist.

In Prag können Sie tiefer in die Geschichte des Bieres eintauchen und das Biermuseum voller interessanter Fakten, Gegenstände und Details über das Getränk, das Tschechien berühmt gemacht hat, besuchen. Eine Attraktion ist auch die Bierbar, wo Bierspezialitäten gezapft werden, die Sie anderenorts nicht so einfach antreffen.
n-beer-end-of-summer

n-beer-end-of-summer