Die Top-17-Orte, die man im Jahr 2017 gesehen haben muss

Die Top-17-Orte, die man im Jahr 2017 gesehen haben muss

Wir haben für Sie die Auswahl der Orte zusammengestellt, die von den Besuchern der Tschechischen Republik als die sehenswürdigsten bewertet wurden!

HomeNeuDie Top-17-Orte, die man im Jahr 2017 gesehen haben muss
Wir stellen Ihnen die Liste der 17 meistbesuchten Orte im Jahr 2016 vor. Diese diente uns als Vorlage beim Zusammenstellen der Sehenswürdigkeiten, die Sie bei Ihrem Besuch der Tschechischen Republik einfach gesehen haben müssen. Darunter finden Sie nicht nur historische Altstädte, sondern auch Naturparks und Naturschutzgebiete. Für das Jahr 2017 wünschen wir Ihnen ganz viele unvergessliche Reiseerlebnisse! Vielleicht lassen Sie sich von unserer Liste inspirieren.

Prag

Im Herzen Europas gelegen, eine der schönsten Städte der Welt und Architektur-Perle an der Moldau - das ist Prag, die Hauptstadt der Tschechischen Republik. Sie ist auch die ewige Muse der Künstler, von der UNESCO anerkannte Stadt der hundert Türme, eine majestätische und auch ein wenig mystische Stadt mit unvergleichlicher Atmosphäre. Wir empfehlen Ihnen die Besichtigung der Karlsbrücke, Prager Burg und der Altstädter Astronomischen Uhr - das sind nämlich die Sehenswürdigkeiten, die in Prag am häufigsten besucht wurden.

Karlsbad (Karlovy Vary)

Kolonnaden, Thermalquellen und das beste Freizeitangebot überhaupt - vom süßen Nichtstun über Wellness und Spaziergänge bis zum Sport - das alles finden Sie in Karlsbad. Seit dem 18. Jahrhundert, als die Stadt Weltruhm erlangte, hält der Besucherstrom an, was Karlsbad zum berühmtesten Kurort Europas macht.

Böhmische Schweiz (České Švýcarsko)

Der Nationalpark Böhmische Schweiz ist zwar der flächenmäßig kleinste Naturpark der Tschechischen Republik, umso größer ist jedoch seine Bedeutung! Er ist die Heimat seltener Pflanzen- und Tierarten, dessen Landschaft von den einzigartigen Felsenstädten aus Sandstein geprägt wird, die Sie beim Besuch aus nächster Nähe betrachten können. Ein weiteres unvergessliches Erlebnis stellt auch die Bootsfahrt bei Herrnskretschen (Hřensko) dar.

Böhmisch Krumau (Český Krumlov)

Ein Labyrinth aus verwobenen mittelalterlichen Gassen, malerische Giebel der Bürgerhäuser, romantische Ecken und Winkel, das imposante Schloss hoch über der Moldau, Cafés und mittelalterliche Schenken, Ausstellungen, Konzerte und Festivals - das alles finden Sie in Böhmisch Krumau. Die Stadt mit unnachahmlicher mystischer Atmosphäre wird seit 1992 von der UNESCO als Weltkulturerbe anerkannt.

Burg Karlstein (Karlštejn )

Die uneinnehmbare Höhenburg war der Sitz des römischen Kaisers und böhmischen Königs Karls IV. und beherbergte die Reichskleinodien des Heiligen Römischen Reiches, eine Reliquiensammlung sowie wichtige Dokumente. Angeblich war der Zutritt Frauen untersagt, um den Herrscher nicht von seinen Regierungsaufgaben und dem Verfassen von theologischen Abhandlungen abzulenken. Dank ihrer Lage in der Nähe von Prag ist die Burg zu einem beliebten Ausflugsziel avanciert. Von einem zentral gelegenen Prager Bahnhof erreichen Sie Karlstein mit dem Zug in nur dreißig Minuten.

Brünn (Brno)

Brünn ist die zweitgrößte Stadt der Tschechischen Republik und gleichzeitig die Hauptmetropole Mährens an der östlichen Landesgrenze. Außer der Burg Spielberg (hrad Špilberk) und der im Stil des Funktionalismus erbauten Villa Tugendhat, die von der UNESCO als Weltkulturerbe anerkannt ist, warten viele weitere Sehenswürdigkeiten darauf, entdeckt zu werden. Die pulsierende Altstadt hat sich mit den Dutzenden gemütlichen Cafés auch international einen Namen gemacht.

Kulturlandschaft von Eisgrub und Feldsberg (Lednicko-valtický areál)

Die Kulturlandschaft von Eisgrub und Feldsberg mit ihren ausgedehnten Parklandschaften, die von der UNESCO als Welterbe anerkannt ist, hat einiges zu bieten - Bootsfahrten, Reiten und Kutschfahrten, Radfahren, Inlineskaten, die Weinanbaugebiete besichtigen, die in der Landschaft verstreuten, romantischen Kolonnaden und Schlösschen entdecken, die Pollauer Berge (Pálava) erklimmen oder in der Therme entspannen. Dieser Landstrich in Südmähren hat es wirklich in sich.

Budweis (České Budějovice)

Budweis, die Metropole Südböhmens an der Moldau, bietet ein farbenfrohes Mosaik an touristischen Sehenswürdigkeiten. Es erwarten Sie Orte mit Jahrhunderte alter Geschichte, die Besichtigung der Strecke der ersten Pferdeeisenbahn auf dem alten Kontinent, die Verkostung der berühmten südböhmischen Karpfen oder zum Beispiel das köstliche Bier aus der Budweiser Brauerei.

Felsenstadt Adersbach (Skalní město Adršpach)

Die Region rund um die Stadt Braunau (Broumov) in Ostböhmen bietet ideale Bedingungen für Ihren Aktivurlaub. Die Adersbach-Weckelsdorfer-Felsen (Adršpašsko-teplické skály), die größte und zerklüftetste Felsenstadt Mitteleuropas, ziehen schon seit dem 18. Jahrhundert Besucher und Einsiedler magisch an. Kulturinteressierte sollten unbedingt auch das barocke Klosterareal in Braunau (Bromouv) besuchen.

Schloss Frauenberg (Zámek Hluboká nad Vltavou)

Das in Südböhmen gelegene Schloss Frauenberg ist das perfekte Ausflugsziel für alle, die sich für Geschichte interessieren und romantisch veranlagt sind. Dass Schloss, das seine heutige Gestalt dem Adelsgeschlecht Schwarzenberg verdankt, wird häufig als das schönste Schloss der Tschechischen Republik bezeichnet.

Ostrau ( Ostrava)

Es gibt viele Gründe, warum Ostrau, die nordmährische Metropole und drittgrößte Stadt der Tschechischen Republik, einen Besuch wert ist: einzigartige Industriedenkmäler, interessante Backstein-Architektur sowie ein breites Angebot an Freizeitaktivitäten. Zum größten Besuchermagneten der vergangenen Jahre ist das Technische Museum, das sog. untere Gebiet von Witkowitz (Dolní oblast Vítkovice), avanciert.

Landschaft im Böhmischen Paradies (Český ráj)

Den Namen Böhmisches Paradies erhielt in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhundert ein Landstrich, wo die Natur den gleichen hohen Stellenwert wie historische Denkmäler hat. Die Einzigartigkeit der Natur des Böhmischen Paradieses bezeugt die Tatsache, dass hier 1955 das erste Landschaftsschutzgebiet der damaligen Tschechoslowakei gegründet wurde.

Nationalpark Böhmerwald (Národní park Šumava)

Saftige Wälder und Wiesen, verborgene Täler am Ende der Welt, bodenlose Torfmoore, Gletscherseen und ein Hügel- und Bergpanorama am Horizont - so würde sich Ihnen der  Böhmerwald als Nationalpark vorstellen. Selbstverständlich finden Sie hier auch Sehenswürdigkeiten, wie Burgen, Seilgärten, Museen sowie gemütliche Hotels und Pensionen. Ein Ausflug nach Südböhmen lohnt sich allemal!

Marienbad (Mariánské Lázně)

Prunkvolle Kurhäuser, mehr als einhundert Heilquellen, mehrere Kolonnaden mit der berühmtesten neubarocken Kolonnade vom Ende des 19. Jahrhunderts, Theater, das Stadtmuseum, Denkmäler und Grabsteine, ein Aussichtsturm, die singende Fontäne und eine Salzgrotte - dies alles erwartet Sie in Marienbad, der Stadt in Westböhmen, die nur einen Steinwurf vom berühmten Kurort Karlsbad entfernt liegt.

Schloss und Blumengärten in Kremsier (Zámek a zahrady v Kroměříži)

Das erzbischöfliche Schloss in Kremsier mit Schlosspark und Blumengarten wurde 1998 zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt und wie wir meinen, ganz zurecht. Die weitläufige und wunderschöne Anlage ist wirklich beeindruckend, und beim Besuch des neu angelegten und rekonstruierten barocken Blumengartens kommen Sie bestimmt nicht aus dem Staunen.
 

Stadt und Burg Elbogen (Loket)

Die Stadt wurde auf einem markanten Felsen gebaut, der von drei Seiten vom Fluss Eger (Ohře) umflossen wird, und besticht durch den malerischen Stadtplatz mit der barocken Pestsäule der Heiligen Dreifaltigkeit und den, ebenfalls barocken, Bürgerhäusern. Das Wahrzeichen der westböhmischen Kleinstadt ist jedoch die Burg Elbogen (hrad Loket). Vom sechsundzwanzig Meter hohen Burgfried können Sie den Blick in die weite Umgebung aus der Vogelperspektive genießen.

Nikolsburg (Mikulov)

Kaum ein Städtchen kann der malerischen Lage von Nikolsburg das Wasser reichen, das an den letzten Ausläufern der Pollauer Berge (Pálava) erbaut wurde und von Weinbergen umgeben ist. Und Weinberge ist auch das Stichwort, das Sie darauf hinweist, dass Sie sich mitten im Weinbaugebiet befinden. Wein begegnet Ihnen hier auf Schritt und Tritt - in den malerischen Gassen der historischen Altstadt sowie im Schloss. Diese südmährische Stadt ist auf jeden Fall einen Besuch wert!

n-17-places-must-see-01