Kennen Sie František Kupka?

Kennen Sie František Kupka?

Entdecken Sie den berühmtesten tschechischen Maler der Moderne

HomeWhat's NewKennen Sie František Kupka?
Heuer sind genau 150 Jahre seit der Geburt dieses genialen Malers des 20. Jahrhunderts vergangen. Seine Werke sind in den renommiertesten Galerien weltweit ausgestellt, und wenn eines seiner Gemälde versteigert wird, erreicht der Preis neue Rekordhöhen. Begeben Sie sich auf die Spuren von František Kupka - des Grafikers, Illustrators und eines der Begründer der abstrakten Malerei.

Die Person František Kupka

František Kupka wurde am 23. September 1871 in Opočno, einer Kleinstadt in Ostböhmen, in einer Beamtenfamilie geboren. Er war das älteste von fünf Kindern. Seine Kindheit und Jugend verbrachte er in der Kleinstadt Dobruška im Adlergebirge, wo er eine Lehre zum Sattler absolvierte. Doch sein Talent brachte ihn schließlich in die Malerakademie nach Prag und Wien. Danach ging er, wie damals üblich war, nach Paris, um seine ersten beruflichen Erfahrungen zu sammeln. Den Großteil seines Lebens pendelte er zwischen Prag und Paris, wo er an Kunstschulen unterrichtete. Im Laufe seines Lebens schuf er Hunderte Kunstwerke, die großen Anklang fanden und mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet wurden. Kupka gilt als einer der Begründer der abstrakten Malerei. Zu Beginn seiner Schaffensperiode basierten seine Gemälde auf der Realität und waren bestrebt, diese zu beschreiben, doch später löste sich die Konturen immer mehr auf bis seine Werke nur noch aus reiner Abstraktion bestanden. Als eines der Meilensteine der Kunstgeschichte gilt sein Gemälde Amorpha. Fuge in zwei Farben aus dem Jahr 1912. František Kupka starb am 24. Juni 1957 im Alter von 85 Jahren in Paris, wo er auch begraben liegt.

Top-Werke von F. Kupka

Das Gemälde, da im Vorjahr in der Tschechischen Republik im Rahmen einer Auktion versteigert wurde, war Divertimento II von František Kupka zum Preis von mehr als 90 Millionen CZK. Wobei es sich weltweit nicht um das teuerste Werk dieses Künstlers handelt. Den Rekord hält Kupkas Gemälde Tryskání II aus dem Jahr 1923, dass Anfang 2021 von einem Käufer aus Großbritannien für umgerechnet 231 Millionen CZK ersteigert wurde. Hinter dem bereits erwähnten berühmtesten Gemälde Amorpha. Fuge in zwei Farben steckt eine interessante Geschichte. Dargestellt sind rote und blaue Farbfelder, die von ellipsenförmigen Linien auf schwarzem und weißem Hintergrund umrahmt sind. Angeblich fühlte sich Kupka zu diesem Bild inspiriert, als er seiner Stieftochter Andrée beim Ballspielen zusah, um darauf die Bewegungen dieses Spiel darzustellen. Dabei handelt es sich um eines der ersten abstrakten Gemälde der Welt, und deshalb um ein bahnbrechendes Werk der abstrakten Malerei. Öl auf Leinwand mit 211x220 cm wurde zum ersten Mal auf dem Pariser Herbstsalon  im Jahr 1912 ausgestellt. Heute ist es im Besitz der Nationalgalerie Prag und kann im Rahmen der Besichtigung des Messepalastes bewundert werden.

Auf Kupkas Spuren

Wir würden Ihnen den Besuch im Kampa Museum in der Prager Innenstadt empfehlen. Die Kollektion aus Kupkas Werken gehört zur wichtigsten Sammlungen dieses Museums. Die in sieben Kapitel unterteilte Ausstellung präsentiert chronologisch Kupkas Werk von der Mitte der 1890-er Jahre bis in die 1950-er Jahre. Dabei werden die einzelnen Phasen von Kupkas künstlerischem Schaffen vorgestellt. Ausgestellt sind mehr als siebzig Werke dieses Pioniers der Abstraktion. Aktuell werden Sie an keinem anderen Ort an so viele seiner Werke antreffen. Der Großteil seiner Werke ist in der Tschechischen Republik im Besitz der Nationalgalerie Prag. Einst waren sie auch in den Sammlungen der Prager Burg zu finden, doch der erste Präsident nach der Machtergreifung der Kommunisten ließ die Werke Anfang der 1950-er Jahre als künstlerisch wertlos aussortieren. Zum Glück wurden die Werke nicht vernichtet, sondern nur im Depot der erwähnten Nationalgalerie „entsorgt“.