Tschechische Küche in Kurstädten

Tschechische Küche in Kurstädten

Die zertifizierten Czech-Specials-Restaurants laden zum Besuch ein

HomeTschechische Küche in Kurstädten
Die Tschechische Republik ist nicht nur für ihre schöne Landschaft und die vielen historischen Denkmäler, sondern auch für ihre international bekannten Kurstädte bekannt. Im Rahmen eines Kur- oder Wellness-Aufenthalts in Tschechien erwarten Sie neben wohltuenden Behandlungen für Ihren Körper auch kulinarische Highlights. In den bekanntesten tschechischen Kurstädten finden Sie auch zertifizierte Czech-Specials-Restaurants, die Qualitätsleistungen und Spezialitäten der Tschechischen Küche in traditioneller bzw. moderner Form anbieten.

Marienbad

In Marienbad, wo schon Goethe, Chopin und König Edward VII. ihre Kuraufenthalte verbrachten, beherbergt eine Villa aus dem 19. Jahrhundert das Gourmet Hotel & Restaurant Villa Patriot. Das Restaurant besticht durch attraktive Lage in der Innenstadt und nächste Nähe zum Kurpark und zu den umliegenden Wäldern. Die weltberühmte Kolonnade mit ihren Promenaden erreichen Sie nach einem gemütlichen Spaziergang durch den Park in nur 5 Minuten. Das Restaurant setzt mit seiner Küche auf traditionelle tschechische Gerichte in moderner Ausführung aus vorwiegend regionalen Zutaten. Saisonal stehen auf der Speisekarte attraktive Gerichte aus Wild und Fisch sowie Spezialitäten der tschechischen Küche in einer modernen, kreativen Ausführung.

Karlsbad

Bei einem Aufenthalt in der weltberühmten Kurstadt Karlsbad, die mit ihren dreizehn heißen Heilquellen ein internationaler Rekordhalter ist, sollten Sie unbedingt das Grand Hotel Pupp besuchen, dessen Tradition bis in das Jahr 1701 zurückreicht. Unzählige berühmte Filmstars haben im Rahmen ihrer Teilnahme am Internationalen Filmfestival hier gewohnt. Die zertifizierten Hotelrestaurants setzen auf drei Grundpfeiler: die frischesten und besten Zutaten, bewährte regionale Lieferanten und traditionelle Rezepte der tschechischen Küche in exquisiter Form. Wenn Sie in Karlsbad sind, dann vergessen Sie nicht, die „Heilquelle Nr. 14“ – den bekannten Kräuterlikör Becherovka – zu kosten.

Třeboň

Kulinarik erwartet Sie auch in der südböhmischen Kurstadt Třeboň, die für ihre Bäder und Behandlungen mit Heilmoor bekannt ist. Im Stadtzentrum finden Sie im Hotel Zlatá Hvězda das zertifizierte Restaurant „Zdejší kuchyně“ (frei Hiesige Küche). Auf der Speisekarte finden Sie Gerichte aus regionalen Zutaten und – weil Třeboň in einer Region mit blühender Teichwirtschaft liegt – auch Fischspezialitäten. Genießen sie köstliche Fischsuppe, Karpfen, Zander und Graskarpfen in den unterschiedlichsten Zubereitungsarten. Wenn Ihnen Fisch nicht zusagt, dann können Sie aus anderen schmackhaften südböhmischen Spezialitäten wählen.

Jeseník

Renommierte Kurorte finden Sie auch in Mähren. In der Nähe des Kurbads Lipová und des Kurbads Jeseník liegen gleich zwei zertifizierte Restaurants, die mit ihrem Konzept überraschen. Die malerische Pension Kovárna ist für ihre köstlichen Suppen, gebratene Ente und flaumige Obstknödel bekannt. Das Restaurant Kolštejn in Horní Branná bietet regionale Spezialitäten und köstliches Bier aus eigener Brauerei.

Luhačovice

In Luhačovice, dem größten mährischen Kurort, können sich Gourmets im Wellness & SPA Hotel Alexandria, einem der wenigen Restaurants in Böhmen mit französischer Küche, auf traditionelle mährische und böhmische Spezialitäten freuen. Wir können Ihnen hausgemachte Pastete und den herrlichen Lendenbraten mit Sahnesauce und Knödeln empfehlen. Auch in Luhačovice wird ein regionaler Digestif hergestellt: der Kräuterlikör Luhačovická bylinná, der besonders nach einem ausgiebigen Mittagessen dem Magen bekommt.