Die Tschechische Republik von der Wasserfläche aus entdecken

Die Tschechische Republik von der Wasserfläche aus entdecken

Die besten Tipps für Schifffahrten auf der Moldau, Elbe, March, Thaya und weiteren Flüssen und Stauseen!

HomeWhat's NewDie Tschechische Republik von der Wasserfläche aus entdecken
Obwohl die Tschechische Republik ein Binnenstaat ist, können Sie vielerorts ein Schiff besteigen und eine schöne Zeit mit Blick auf eine Wasserfläche verbringen. Neben Flüssen wie der Moldau, Elbe, Thaya und March können Sie aus ausgedehnten Stauseen auswählen. In diesem Artikel haben wir für Sie die besten Tipps rund um regelmäßigen und saisonalen Schiffsverkehr, Rundfahrten, Ausflüge und viele weitere Schiffsabenteuer. Unternehmen Sie eine Fahrt auf einem Dampfer, erleben die Romantik einer abendlichen Schifffahrt oder machen das Sightseeing durch die Stadt oder Naturlandschaft von Bord eines Ausflugsschiffs aus.

Raddampfer und Co in Prag

Da die Moldau mitten durch die Prager Innenstadt fließt, können Sie Ihre Stadtbesichtigung mit einer gemütlichen Ausflugsschifffahrt abrunden. Denn vom Schiff aus eröffnet sich Ihnen ein ganz neuer Ausblick auf die Denkmäler und das Panorama der Stadt. Eine Ausflugsschifffahrt durch die historische Altstadt können Sie entsprechend Ihrer Präferenz bei gleich mehreren Unternehmen buchen. Doch nicht nur die Hauptstadt bietet interessante Ausflugsziele an. In den Sommermonaten können Sie per Schiff bis zum ZOO oder sogar bis zum Stausee Slapy und zum Zusammenfluss der Elbe und Moldau, nördlich von Prag bei der Stadt Mělník, fahren. Ein weiteres Highlight in Prag sind Verleihe von Tretbooten für bis zu 4 Personen. Leihen Sie sich doch eines aus und erleben Sie die Wasserfläche aus nächster Nähe!

Rund um die Welt in Südböhmen

Die südböhmische Stadt Třeboň besticht neben dem wunderschönen, historischen Stadtplatz auch mit einem der größten Teiche der Tschechischen Republik. Gleich hinter dem Stadttor liegt der Teich Svět (Svět bedeutet auf Tschechisch „die Welt“). Und wie der Name schon sagt, können Sie hier eine knapp einstündige Schifffahrt „rund um die Welt“ unternehmen. An Samstagen spielt während der Fahrt eine Swing-Band zur Unterhaltung auf.

Lipno Stausee – „Tschechisches Meer“

Der südböhmische Stausee Lipno wird auch als das „Tschechische Meer“ bezeichnet. Da es sich um eine der größten Wasserflächen des Landes handelt, verkehren hier auch gleich mehrere Fähren und Schifffahrtsunternehmen. Sie können beispielsweise von Lipno nad Vltavou nach Frymburk fahren und wieder retour, oder von Horní Planá nach Černá v Pošumaví und wieder retour. Zu den Highlights gehören Rundfahrten mit Unterhaltungsprogramm bei Sonnenuntergang.

Auf dem Orlík Stausee rund um Burg Zvíkov

Unterhalb der Burg Zvíkov unweit der Stadt Písek fließt die Moldau dank dem Orlík-Stausee durch eine tiefe Schlucht. Und von Juni bis August können Sie knapp unterhalb der Burg ein Schiff besteigen und eine Rundfahrt mit phantastischen Ausblicken auf die Landschaft und die Burg genießen. Sie können aus einer kürzeren und längeren Rundfahrt (35 min bzw. 50 min Schifffahrt) wählen.

Elbschlucht

In Nordböhmen, dort, wo die Elbe - der größte tschechische Fluss - die Tschechische Republik in Richtung Deutschland verlässt, sollten Sie sich auf keinen Fall die Schifffahrt durch die Elbschlucht entgehen lassen. Die Schifffahrt beginnt in Děčín und führt weiter bis nach Hřensko, wo die meisten Schiffe umkehren und nach Děčín zurückfahren. In Hřensko können Sie aussteigen und bei einer romantischen Bootfahrt auf dem Fluss Kamenice die wilde Klamm erkunden. Sehr zu empfehlen!

Baťa-Kanal an der March

Den Baťa-Kanal – eine künstlich angelegte Wasserfläche - finden Sie an Mähren. Der Kanal misst knapp 50 km und führt durch eine Region, die Mährisch Slowakei genannt wird. Der Baťa-Kanal lässt sich am besten von Bord eines ausgeliehenen Schiffs oder Hausboots aus erleben. Sie können aus mehreren Verleihstellen wählen und nach einer kurzen Einweisung werden auch Sie zur Seefahrerin/zum Seefahrer! Die beliebtesten Flussabschnitte sind rund um die Städte Veselí nad Moravou und Strážnice.

Vranov-Stausee an der Thaya

Die Vranov Talsperre liegt an der Thaya in Südmähren. Von der Stadt Vranov nad Dyjí mit wunderschönem Schloss können Sie per Schiff bis zur Burg Bítov fahren! Der Fluss hat sich tief in die steilen, mit grünen Wäldern bewachsen Abhänge gegraben und bildet stark verwinkelte Mäander. Neben Burg Bítov, erblicken Sie auch die interessante Burgruine Cornštejn vom Schiff aus.

... und weiter die Thaya flussabwärts

Die Flussfahrt auf der Thaya durch Südmähren wird Sie in einigen Abschnitten (mit etwas Phantasie) an den Amazonas-Dschungel erinnern. Das Schiff besteigen Sie im Schlosspark in Lednice. Vom Fluss aus eröffnet sich Ihnen ein phantastischer Blick auf die Parkanlage, das Schloss, das Minarett und die künstliche Ruine Janův Hrad. All dies zusammen bildet das einzigartige Ensemble aus Natur- und Kulturdenkmälern - die UNESCO Kulturlandschaft Lednice-Valtice.

Oder Sie setzen auf regelmäßigen Fährbetrieb

Obwohl es in der Tschechischen Republik nicht allzu viele Möglichkeiten gibt, um Schiffe als Verkehrsmittel einsetzen zu können, finden Sie auch bei uns regelmäßigen Fährbetrieb. In den Sommermonaten und an den Wochenenden können Sie mit einer Fähre beispielsweise von Ústí nad Labem nach Litoměřice fahren. Obwohl die Prager Moldauufer über zahlreiche Brücken miteinander verbunden sind, finden sich Orte, wo eine Brücke fehlt. Und hier wird im Rahmen des öffentlichen Nahverkehrs auch Fährbetrieb angeboten. Von Vorteil ist, dass auch auf den Fähren die üblichen Fahrpreise für öffentliche Verkehrsmittel gelten! Und in der Stadt Brünn in Südmähren können Sie auf der Fähre einen Ausflug auf der Brünner Talsperre unternehmen. Besonders Kinder werden von der Idee angetan sein, die am Ufer liegende Burg Veveří mit der Fähre zu erreichen! Die neuesten Schiffe der Flotte werden elektrisch angetrieben, und sind daher besonders umweltfreundlich.