Altweiber-Sommer in den tschechischen Bergen

Altweiber-Sommer in den tschechischen Bergen

Eine der schönsten Jahreszeiten steht vor der Tür: Der Sommer geht zu Ende, die Berghänge hüllen sich langsam in Spätsommer- und Herbstfarben, die Tage sind jedoch noch lang und warm und laden zu Ausflügen in die Berge ein.

HomeNeuAltweiber-Sommer in den tschechischen Bergen
Der Altweiber-Sommer gehört in der Tschechischen Republik zur schönsten Zeit des Jahres. Nutzen Sie die Chance und besteigen Sie den höchsten Berg der Tschechischen Republik im Riesengebirge oder brechen zu Gletscherseen im Böhmerwald auf. Als Belohnung erwarten Sie perfektes Bergwetter und wunderschöne Ausblicke. Jedes Gebirge bietet noch unzählige weitere Ausflugsziele, die Sie nicht missen sollten. Wir haben Ihnen ein paar Tipps zusammengestellt, dank derer Sie das Beste aus tschechischen Bergen holen können.

Riesengebirge

Felsige Bergkämme, Gletschertäler, Täler mit Wäldern und Felsen, gepflegte Wege für Wanderungen und Radtouren, Wasserfälle, Bergwiesen und viele tolle Aussichtstürme – all das finden Sie im höchsten tschechischen Gebirge, dem Riesengebirge. Dabei sollten Sie auf jeden Fall auch einen Ausflug auf die Schneekoppe (Sněžka, 1 603 m ü. M.), den höchsten Berg der Tschechischen Republik, unternehmen. Falls das Bergaufgehen bei Ihnen keine Begeisterungsstürme auslöst, können Sie mit der Seilbahn fahren, die Sie von Obří důl in Pec pod Sněžkou zur Zwischenstation namens Růžová hora bringt, von wo Sie entweder noch weiterfahren oder zu Fuß auf den Gipfel der Schneekoppe gehen können. Sie sollten auf jeden Fall zur Elbquelle, zu den Wasserfällen Pančavský vodopád und Labský vodopád am Hang des Elbgrunds aufbrechen, doch auch der Wasserfall Mumlavský vodopád in Harrachov ist sehr zu empfehlen.

Erzgebirge

Erhebungen, tiefe Wälder und ausgedehnte Weiden verleihen dem Erzgebirge in Westböhmen seinen unvergleichlichen Charakter. Die Wanderungen und Radtouren durch abgelegene Hochebenen lassen sich schön mit dem Besuch von erstaunlichen technischen Denkmälern, Burgen und Schlössern oder Kurstädten verbinden. Auf jeden Fall sollten Sie den Klínovec, den höchsten Gipfel des Erzgebirges besteigen, wo Sie ein 24 m hoher Aussichtsturm und ein Hotel erwarten, das zwar geschlossen ist, jedoch zusammen mit dem Aussichtsturm die ältesten und höchstgelegenen Gebäude des Erzgebirges darstellen. Auch die technischen Denkmäler, die an die uralte Tradition der Eisenerzgewinnung und die neuere Geschichte des Kohleabbaus erinnern, machen dieses Gebirge zu etwas ganz Besonderem. Die unterirdischen Gänge, in denen Silber und Zinn abgebaut wurden, können Sie beispielsweise im Stollen Starý Martin in der Gemeinde Krupka und im Stollen Lehnschafter in Mikulov unweit von Teplice besichtigen.

Böhmerwald

Duftende Wälder und Wiesen, bodenlose Moore, Gletscherseen und ein Horizont geschmückt mit Bergen und Hügeln – das ist der Böhmerwald in Südböhmen. Ähnlich wie im Erzgebirge finden Sie auch hier technische Denkmäler. Eine wahre Rarität (nicht nur) des Böhmerwaldes sind zwei künstlich angelegte Schwemmkanäle für das Sortieren und Flößen von Holz aus den schwer zugänglichen Wäldern – der Schwarzenbergische Schwemmkanal und der Vchynice-Tetov-Schwemmkanal. Der Böhmerwald ist jedoch insbesondere für seine schöne Natur berühmt. Ein Spaziergang zur Moldauquelle, den berühmten GletscherseenČerné jezero und Čertovo jezero – oder zum Hochmoor Jezerní slať (deutsch Seefilz) wird Sie bestimmt bezaubern. Auch die Besteigung des Berges Poledník mit Aussichtsturm und wunderschönem Rundumblick sollten Sie unbedingt einplanen.  Einer der schönsten Wege durch die Natur des Böhmerwaldes ist der Lehrpfad durch das Eger-Gebiet, der von der Siedlung Antýgl nach Čeňkova Pila führt. Mit der Familie können Sie zum Beispiel in das Erholungsgebiet rund um den Stausee Lipno aufbrechen. Für Spaß und Unterhaltung sorgen der einzigartige Baumwipfelpfad mit Riesenrutsche oder der hiesige Klettergarten.

Altvatergebirge

Im Altvatergebirge finden Sie, ähnlich wie in anderen tschechischen Gebirgen, die perfekte Kombination aus einem Bergparadies und technischen Sehenswürdigkeiten. Von den Naturschönheiten wäre an erster Stelle der höchste Berg Mährens und gleichzeitig der höchste Gipfel des Hohen und Niederen Gesenkes – der Altvater (Praděd, 1 492 m ü. M.) – zu nennen. Trotz des rauen Klimas mit einer durchschnittlichen Jahrestemperatur von 1 °C ist der Berg einen Ausflug wert – als Belohnung erwartet Sie ein einmaliger Ausblick in die Landschaft. Auf Ihrer To-Do-Liste sollten Sie auch den Lehrpfad Bílá Opava (deutsch Weiße Oppa) setzen, der zu den meistbesuchten und schönsten Lehrpfaden der Tschechischen Republik gehört. Neben zauberhafter Natur können Sie gleich mehrere Wasserfälle bewundern. Unterwegs müssen Sie dann mehrere Stege überqueren und Leitern erklimmen. Von den technischen Denkmälern ist die Papiermanufaktur in Velké Losiny sehenswert, wo seit mehr als 400 Jahren Papier in reiner Handarbeit entsteht. Ein beliebtes Touristenziel ist auch das Pumpspeicherkraftwerk Dlouhé stráně, und zwar besonders das obere Speicherbecken in 1 350 m ü. M., das zu den 7 Wundern Tschechiens gehört.

Krkonoše

Krkonoše