Besuchen Sie die schönsten historischen Städte

Besuchen Sie die schönsten historischen Städte

Wir stellen Ihnen den Gewinner des Wettbewerbes Historische Stadt des Jahres vor. Folgen Sie unserer Einladung und erkunden Sie sie!

Wir präsentieren Ihnen die Liste der letzten sechs Gewinner des Wettbewerbes Historische Stadt des Jahres. Der Wettbewerb wird von der Vereinigung historischer Sitze in Böhmen, Mähren und Schlesien, dem Kulturministerium und dem Ministerium für örtliche Entwicklung veranstaltet. Der Preis wird für die beste Regeneration einer städtischen Denkmalschutzzone und für die Belebung von Zentren historischer Städte erteilt. Wir stellen Ihnen die Gewinner der letzten Jahre vor.

Jičín (2016)

Gewinner des bislang letzten Jahrganges. Die Stadt Jičín (Jitschin) liegt im Böhmischen Paradies (Český ráj) nordöstlich von Prag. Sie erhielt insbesondere dank ihrem wundervoll erhaltenem historischen Kern und dank der Aktivitäten der örtlichen Selbstverwaltung und weiterer Organisationen, die die Stadt beleben, diese Auszeichnung. Jičín wird als Märchenstadt bezeichnet, da in seiner Umgebung viele beliebte tschechische Geschichten für Kinder spielen. Ein weiterer Beiname der Stadt lautet Tor in das Böhmische Paradies. Jičín ist nämlich ein hervorragender Ausgangspunkt für alle Besucher dieses Landschaftsschutzgebietes voller Felsen und tiefer Wälder.


 

Příbor (2015)

Das mährische Příbor (Freiberg) unweit von Ostrava (Ostrau) ist eine der ältesten Städte in der Umgebung. Die Stadt hat nämlich eine mehr als 750 Jahre lange Geschichte und ihr Zentrum ist eine städtische Denkmalschutzzone. Sehr bedeutsam war die anspruchsvolle Rekonstruktion des städtischen Piaristenklosters mit seinen Gärten, welche dazu beigetragen hat, dass sich die Stadt heute des Titels Historische Stadt des Jahres 2015 rühmen kann. Und wenn Sie nach Příbor aufbrechen, dürfen Sie das Geburtshaus des berühmtesten Kindes der Stadt, des Begründers der Psychoanalyse Sigmund Freud nicht auslassen.

Cheb (2014)

Die historische Stadt Cheb (Eger) finden Sie in Westböhmen, fast an der Grenze zu Deutschland. Der Block der farbigen Fachwerkhäuser am Hauptplatz von Cheb unterstreicht die märchenhafte Atmosphäre des Hauptzentrums der Stadt. Das ist jedoch nicht alles, was Sie in Cheb erwartet. Sie werden schwer etwas finden, was eine der wertvollsten romanischen Sehenswürdigkeiten Europas, die Egerer Burg (Chebský hrad) mit der Kapelle der hl. Erhard und Ursula in den Schatten stellt. Alle zwei Jahre im August lebt die Stadt durch die Wallensteinfestspiele (Valdštejnské slavnosti) auf, die an die ruhmreiche Vergangenheit von Cheb erinnern.

Chrudim (2013)

Das reizende Chrudim in Ostböhmen rühmt sich zu Recht des Titels Historische Stadt des Jahres 2013. In der Stadt werden Sie vom Mydlář-Haus (Mydlářovský dům) im Stil der Renaissance verzaubert, wo Sie sich mit der Geschichte des Puppenspiels, das als tschechisches immaterielles Erbe durch die UNESCO geschützt wird, vertraut machen können. Sehenswert sind auch die mittelalterlichen Gassen, die Reste der Stadtmauer, die originelle Ausstellung des Museums von Chrudim oder der Platz mit dem monumentalen gotischen Dom.

Jilemnice (2012)

Jilemnice (Starkenbach) ist eine kleine Stadt im Norden der Tschechischen Republik, die im Schatten des Riesengebirges (Krkonoše) liegt. Die Stadt ist als Wiege des Skifahrens in Böhmen bekannt, da hier vor mehr als hundert Jahren das Skifahren seinen Ursprung hatte. Die Preisrichter, die den Titel Historische Stadt des Jahres vergeben, hat insbesondere die restaurierte sogenannte Zvědavá ulička (Neugierige Gasse) beeindruckt. Es handelt sich um eine Gruppe von Blockhütten, die ungefähr 200 Meter vom Hauptplatz entfernt stehen. Jedes Haus auf der Westseite der Gasse steht um eine Fensterachse näher zur Mitte der Gasse als das Gebäude davor. In der sich schnell verengenden Gasse sehen die Häuser daher wie neugierige Einwohner aus, die das Geschehen auf dem Hauptplatz und der damaligen Hauptstraße beobachten.

Uherské Hradiště (2011)

Uherské Hradiště (Ungarisch Hradisch) in Mähren ist das Herz der Region Slovácko, einer Region die durch ihre eigenwillige Folklore, Hackbrettmusik, guten Wein und wundervolle Volkstrachten berühmt ist. Gehen Sie durch das wunderbar erhaltene historische Zentrum und die Weinbaugassen voller Weinkeller, besuchen Sie die Ausstellung des Museums der Region Slovácko und erkunden Sie die umfangreichen Volkstraditionen von Slovácko! Und wenn das Stadtleben seinen Reiz verliert, können Sie in die nahe gelegenen Weißen Karpaten (Bílé Karpaty) mit sauberer Natur und wundervollen Ausblicken aufbrechen.
 

 
 
n-visit-historical-towns