Zu Fuß durch Tschechien – die besten Tipps für anspruchsvolle als auch für Gelegenheitstouristen

Zu Fuß durch Tschechien – die besten Tipps für anspruchsvolle als auch für Gelegenheitstouristen

Wussten Sie, dass die Tschechische Republik über eins der besten touristischen Markierungen weltweit verfügt?

Nicht nur in Tschechien, auch anderswo in der Welt sagt man, dass jeder Tscheche ein Musiker ist. Man sollte aber auch sagen, dass jeder Tscheche ein Tourist ist. Warum? Weil das Wandern in den tschechischen Ländern eine hundertjährige Tradition hat. Die wunderschöne Natur der tschechischen Berge, Felsformationen, tiefen Täler und noch tieferen Wälder lockt direkt zu kürzeren und auch längeren Spaziergängen ein. Sie müssen sich nicht dabei um die Orientierung kümmern – die touristischen Markierungen gehören in der Tschechischen Republik zu einem der best ausgearbeiteten Systeme weltweit.
Die ersten touristischen Markierungen entstanden auf dem Gebiet der Tschechischen Republik bereits Ende des 19. Jahrhunderts. Seit dem werden touristsiche Strecken mit kleinen Pausen erweitert. Zur Zeit wird die touristische Markierung im ehemaligen Truppenübungsplatz Brdy unweit von Pilsen gemacht, das für die Touristen noch unberührte Natur bietet. In Tschechien gibt es jedoch auch zahlreiche touristische Evergreens, die wir Ihnen nun gerne vorstellen.

Besuchen Sie Orte, deren Schönheit Sie nur zu Fuß erkunden können…

Über alle Gebirgskämme

In der bekanntesten tschechischen Bergwelt, dem Riesengebirge, an der Grenze zwischen der Tschechischen Republik und Polen, könnten Sie wochenlang wandern. Und Ihnen würde keinesfalls langweilig dabei werden! Wir haben aber zwei Tipps, die zu den absoluten Riesengebirge-Evergreens gehören. Der erste führt auf den Gipfel des höchsten Berges der Tschechiens, der Schneekoppe. Sie können über Obří důl gehen, wo Sie wunderschöne Panoramaausblicke erwarten. Wer sich bezüglich seiner physischen Kondition nicht so sicher ist, kann auch auf die Schneekoppe mit einer Seilbahn von der Ortschaft Pec pod Sněžkou hinauf fahren.

Die Riesengebirge locken auch mit einer weiteren Hauptattraktion, der Quelle der Elbe. Der Fluss, der durch Ost- und Nordböhmen und anschließend durch ganz Deutschland bis zur Nordsee fließt, hat seine Quelle auf der Labská louka. Diese Wiese können Sie vom bekannten Sportzentrum Horní Mísečky in der Nähe von Špindlerův Mlýn erreichen, von dort können die weniger sportlichen Wanderer das Ziel auch mit einer Seilbahn erreichen.

Kenner der Alpintouristik würden in der Tschechischen Republik am ehesten die Wege in Jeseníky empfehlen, die zu den schönsten im ganzen Land gehören. Im Westen der Tschechischen Republik können Sie wiederum in Krušné hory auf den Spuren der Edelmetallschürfer wandern.

Durch ruhige Landschaft zum Wein

Ein eigenes Kapitel im Buch über touristische Wege in der Tschechischen Republik könnte den Wegen mitten durch die Weinberge gewidmet sein. Spaziergänge durch ruhige Landschaften in Südmähren ist ein klarer Gegenpol zu den Wanderwegen im Hochgebirge. Eine Wandertour durch Pálava führt Sie ins Weinzentrum von Mikulov mit dem Mittelpunkt Svatý kopeček. Über einen weiteren Weg gelangen Sie zur romantischen Ruine Sirotčí hrádek. Auf Ihrem Spaziergang wird Sie die freundliche Atmosphäre von Südböhmen und natürlich auch der hervorragende Wein begleiten, den Sie in einem der zahlreichen Weinkeller verkosten können.

In Begleitung von Flüssen und Seen

Wenn Sie in den Süden der Tschechischen Republik reisen, gelangen Sie in die malerischen Täler und dichten Wälder des Böhmerwaldes. Auch hier wären Dutzende touristischen Wege zu empfehlen, wo Sie hunderte Stunden wandern könnten. Ein Erlebnis ist zum Beispiel ein Ausflug zum Schwarzen See und zum Teufelsee. Beide sind tief in den Wäldern versteckt, mit Auto nicht erreichbar, so dass Sie die Schönheiten auf eigene Faust entdecken müssen.

Wir bleiben noch ein wenig in Böhmerwald, um Ihnen den Weg entlang des Flusses Vydra zu empfehlen. Der zunächst ruhige Fluss verändert sich schnell in dramatische Abschnitte voll mit Steinblöcken und Wasserfällen und ist bei der Erkundung der Schönheiten des Böhmerwaldes ein toller Begleiter.

Ein einzigartiges Erlebnis ist garantiert, wenn Sie den Mährischen Karst besuchen. Spazieren können Sie entlang der Höhlen oder zur tiefsten Schlucht in der Tschechischen Republik, Macocha. Bei Ihrem Ausflug können Sie auch mit einer Schiffahrt auf dem unterirdischen Fluss Punkva für Abwechslung sorgen.

Felsenstädte

Not many natural spots are as mysteriously beautiful as rock towns and as luck would have it the Czech Republic has several of these. You can enjoy their captivating charm on a walk through Adršpach Rocks in East Bohemia. An easy hike will take you to the largest sandstone arch in Europe, located in the popular area of Bohemian Switzerland, on the border of the Czech Republic and Germany. A unique rock town that no one ever wants to leave is the Prachov Rocks, situated within the boundaries of the Bohemian Paradise. protected landscape area.

Zu unbekannten Sehenswürdigkeiten

Auf einer Wanderung können Sie auch zum Beispiel das unbekannte Gesicht von Olomouc erkunden. Die historische Stadt kennen die meisten Menschen als die mährische Barockperle, die über eine UNESCO-Sehenswürdigkeit verfügt. Nur wenige kennen jedoch seine militärische Geschichte. Diese können Sie auf einem Wanderweg zu den Sehenswürdigkeiten aus der Zeit, wo in Olomouc auch eine Festung war, die seit seiner Gründung immer wieder erweitert wurde und ihre Blüte vom 16. bis zum 19. Jahrhundert erlebt hat.

Ideal für Spaziergänge ist auch die Region Nordböhmen, wo sich auch die romantische Burgen Kokořín und Bezděz befinden. Eine unbekannte Ecke  wunderschönen Natur ist Vysočina und zum Beispiel auch der Aussichtsturm Karasín an der Grenze zwischen Böhmen und Mähren.

n-where-to-go-on-foot