UNESCO-Welterbe vermittelt ein buntes Mosaik von Erlebnissen

UNESCO-Welterbe vermittelt ein buntes Mosaik von Erlebnissen

Erleben Sie böhmischen Barock, jüdische Musik und Stadtfeste in Český Krumlov, Třebíč und Telč.

Die beste Zeit zum Besuch der zum UNESCO-Welterbe gehörenden Kulturdenkmäler ist dann, wenn dort interessante Veranstaltungen stattfinden. Nutzen Sie kulturellen Events in Český Krumlov, Třebíč und Telč als Anlass zum Besuch, um auch das Festival der jüdischen Musik Šamajim in Třebíč, das historische Stadtfest in Telč und die Veranstaltungen im Barocktheater in Český Krumlov sehen zu können.

Třebíč: Das jüdische Viertel, ein Ort voller Leben


Das zusammen mit dem Jüdischen Friedhof und der romanisch-gotischen Prokop-Basilika in die UNESCO-Liste des Weltkulturerbes eingetragene Jüdische Viertel in Třebíč ist ein herrlicher Ort mit vielen romantischen Ecken und Winkeln. Wie in alten Zeiten erwacht jeden Sommer im Juli/August neues jüdisches Leben, wenn hier das Festival der jüdischen Kultur Šamajim stattfindet. Konzerte, Vorträge und Tanzvorführungen spielen sich vor allem in der Hinteren Synagoge ab. Auch jüdische Küche und koschere Weine mit ihrer attraktiven Verbindung von Gerüchen und Geschmack fehlen nicht.  In einen zeitgenössischen Haushalt und in einen Krämerladen können Sie in einer modern gestalteten Ausstellung im Seligmann-Bauer-Haus schauen, vielleicht verkosten Sie dabei auch einige jüdische Spezialitäten. Übernachtung bietet unmittelbar im Zentrum des Geschehens das Hotel Joseph 1699 an.

Telč und sein historisches Stadtfest


Das Stadtfest zu Ehren von Zarachias von Hradec (Neuhaus) und seiner Gattin Katharina von Valdštejn (Waldstein) spielt sich Mitte August im Herzen von  Telč auf einem der schönsten histori­schen Marktplätze Böhmens ab. Gerade diese Persönlichkeiten waren es, die der Stadt ihr Renais­sance-Gesicht gegeben haben und denen es im Grunde zu verdanken ist, dass die Innenstadt zusam­men mit dem Schloss in der UNESCO-Liste des Weltkulturerbes steht. Während dieses zweitägigen Festes auf dem Zacharias-von-Neuhaus-Platz und in seiner unmittelbaren Umgebung können Sie den historischen Festzug, Degenfechter und Gaukler, Theateraufführungen unter freiem Himmel, histori­sche Musik, Ritterturniere, traditionelle Handwerkskunst und ein Heerlager erleben. Sie dürfen sich aber auf keinem Fall eine Besteigung des Turms der Heiligengeistkirche entgehen lassen, denn von hier aus haben Sie einen herrlichen Rundblick auf die malerische Umgebung der Stadt.

Český Krumlov: Das Theater und der Barock


Die genauso wie Třebíč a Telč in die UNESCO-Liste des Weltkulturerbes eingetragene Stadt Český Krumlov (Böhmisch Krumau) erinnert an ein Märchen. Sie können die großartige Burg und das Schloss mit Burgmuseum besichtigen, durch den Lateran gehen, das Bier der hiesigen Brauerei kosten, sich einen romantischen Bootsausflug auf der Moldau gönnen und am Ende eines ereignisreichen Tages beispielsweise im Hotel Růže übernachten. Die malerischen Winkel, das Gewirr der Gassen und Gässchen, der Marktplatz und der herrliche Schlossgarten können Ihnen wie Märchenkulissen vorkommen. In der Tat, Český Krumlov steht auf Theater. Es hat gleich zwei Theaterbühnen – das moderne Freilichttheater mit drehbarem Zuschauerraum im Schlossgarten und das ungemein kostbare und seltene Barocktheater unmittelbar im Schloss. Gerade hier spielt sich ein Teil desFestivals der Barockkunst ab, das jedes Jahr im September in Český Krumlov stattfindet. Worauf können Sie sich im ältesten Barocktheater der Welt freuen? Auf Barockmusik und Tänze, zeitgenössische Musikinstrumente, Kammerkantaten und Duette, vor allem aber auf Barockopern in szenischer und zeitgenössischer Darstellung.