5 Locations, wo Design auf gutes Essen trifft

5 Locations, wo Design auf gutes Essen trifft

Sie lieben Design und gutes Essen? Kein Problem.

HomeNeu5 Locations, wo Design auf gutes Essen trifft
Egal, ob Sie sich gern mit moderner Kunst, Glas und Stahl umgeben oder die Ruhe der Natur und natürliche Werkstoffe wie Holz bevorzugen – wir haben für Sie die passenden Tipps vorbereitet und verraten Ihnen, wo es das Feinste vom Feinsten gibt. Seien Sie auf fünf Locations in der Tschechischen Republik gespannt, die sich kein Design-Fan entgehen lassen sollte!

Hotel Miura in den Beskiden

Im Herzen der Beskiden im Osten der Tschechischen Republik finden Sie im Städtchen Čeladná das Design-Hotel Miura mit seinem Restaurant der Spitzenklasse. Das Hotel wird sowohl Kennern von Kunst, Design und Architektur als auch passionierten Golfspielern gerecht, da es sich mitten auf einem Golfplatz befindet. Das Miura Hotel-Restaurant wird die Gourmets unter den Gästen begeistern. Der Chefkoch hat ein abwechslungsreiches Menü zusammengestellt und ließ sich dabei sowohl von der italienischen als auch der asiatischen Küche inspirieren. Das Angebot runden Variationen regionaler Gerichte ab. Geheimtipps sind das Zanderfilet und die sog. „kyselica“ – die traditionelle Sauerkrautsuppe aus den Beskiden.

Restaurant Field in Prag

Eines der wenigen Michelin-Restaurants in der Tschechischen Republik. Die Auszeichnung erhielt es jedoch völlig zu Recht. Das Restaurant finden Sie im Herzen der Prager Altstadt (Staré Město) unweit des Annenklosters, wo die Nationalgalerie mittelalterliche Kunst ausstellt. Man setzt auf ursprüngliche, regionale und saisonale Zutaten, natürliche Zubereitungsarten und traditionelle Rezepturen, die modern interpretiert werden. Im Field lässt man den Dingen gerne ihren freien Lauf. Die dickköpfige Küche des Chefkochs Radek Kašpárek kann unter der unendlich variablen Design-Zimmerdecke ihren rauen, ungeschönten Charakter entfalten. Die Spitzenqualität des Designs findet sich auch in der Topqualität der Zutaten wieder, aus denen man hier ein Dinner zaubert, das Sie nicht so schnell vergessen werden.

Restaurant im Chateau Kotěra in Ratboř

Das Hotel Chateau Kotěra und das gleichnamige Restaurant finden Sie in einem Schloss in Mittelböhmen, unweit der Stadt Kutná Hora (Kuttenberg). Es wurde von Jan Kotěra, dem Begründer der tschechischen Moderne, entworfen und eingerichtet. Sollten Sie also zu den Anhängern von Architektur und Designs des Beginns des 20. Jahrhunderts zählen, dann sind Sie hier genau richtig. Der ganze Bau wurde vor nicht allzu langer Zeit mit viel Gefühl saniert und rekonstruiert. Im Restaurant mit dem authentischen Ambiente vom Beginn des 20. Jahrhunderts ließ man sich ein wenig von der Mittelmeerküche inspirieren. Im Sommer können Sie auf der Terrasse mit Blick in den Schlosspark und auf der Loggia speisen. Das Menü wird regelmäßig um saisonale Zutaten und lokale Produkte erweitert.

Bolt Tower Café in Ostrava (Ostrau)

Die Stadt Ostrava in Mähren erwacht aus ihrem Dornröschenschlaf. In jüngster Zeit ist hier ein neues Design-Café mit Aussichtsterrasse buchstäblich aus Ruinen auferstanden. Es befindet sich im neuen Aufbau auf dem Hochofen Nr. 1 im Stadtteil Dolní Vítkovice, der um fast 25 Meter aufgestockt wurde und so den höchsten geografischen Punkt in der Stadt darstellt. Ihren Kaffee werden Sie in 77,7 Metern über dem Boden genießen. Der verglaste, walzenförmige Aufbau dient als Aussichtsturm mit Mehrzweckräumen. Der Aufbau auf dem Hochofen soll das Feuer symbolisieren, das über dem Hochofen loderte, da dieser als Nebenprodukt bei der Stahlherstellung auch große Mengen an Gichtgas produzierte.

Café Fara in Klentnice

Das Café in der Südmährischen Gemeinde Klentnice, unweit von Mikulov (Nikolsburg), stellt den Gegenpunkt zur modernen Architektur des Cafés in Ostrava dar. Beim Betreten werden Sie sofort das gemütliche, ländliche Ambiente spüren und sich wie in den Sommerferien bei Oma fühlen. Das Café und das Restaurant sind auf dem Gelände der ehemaligen Pfarrei und Schule im Herzen der kleinen Gemeinde situiert, in direkter Nachbarschaft zur Kirche. Das Gelände wurde vor einigen Jahren saniert und rekonstruiert und mit viel Gefühl um das moderne Design-Gebäude der Pension ergänzt, das mehrere minimalistisch eingerichtete, gleichzeitig jedoch sehr gemütliche Gästezimmer beherbergt. Sollten Sie eine Reise nach Südmähren planen, in die Weinregion im Schatten der kleinen, jedoch markanten Erhebung der Pollauer Berge (Pálava), dann dürfen Sie das Café Fara auf keinen Fall auslassen.

n-design-restaurants-01