Traditioneller tschechischer Weihnachtsbaumschmuck

Traditioneller tschechischer Weihnachtsbaumschmuck

Wissen Sie, wie Glaskugeln, der traditionelle tschechische Weihnachtsbaumschmuck, hergestellt werden?

HomeWhat's NewTraditioneller tschechischer Weihnachtsbaumschmuck
Glaskugeln und Gasperlen – damit schmücken viele Familien in Tschechien ihren Weihnachtsbaum. Doch wie wird diese filigrane Schönheit hergestellt? Und wo? Wir möchten Ihnen die besten tschechischen Manufakturen vorstellen, wo heute noch Glasschmuck von begabten Künstlern in Handarbeit hergestellt wird, um dann auch Ihren Weihnachtsbaum festlich erstrahlen zu lassen. Jedes einzelne Produkt durchläuft gleich mehrere Produktionsschritte. Seine Form erhält der Schmuck in der Glasbläserei, wo aus Glasrohren die gewünschten Formen geblasen werden. Dann durchlaufen die Halbfabrikate den nächsten Produktionsschritt, wo sie versilbert und gefärbt werden und ihre bunte, oft metallische Unterschicht bekommen. Danach werden die Produkte verziert und dekoriert und der Ausgangskontrolle unterzogen. Meist können Sie in den Manufakturen den gesamten Fertigungsprozess hautnah miterleben, wobei wir Ihnen empfehlen, den Ausflug jetzt schon zu planen, da die Besichtigungen rechtzeitig im Voraus reserviert werden müssen.

Original Weihnachtsbaum-Glasperlenschmuck aus dem Riesengebirgsvorland

Eine tschechische Besonderheit ist Weihnachtsbaumschmuck aus kleinen, mundgeblasenen Glasperlen. Wobei es sich nicht um einen modernen Trend handelt, denn Glasperlen waren bereits vor dem Ersten Weltkrieg ein Hit und werden heute noch im nordböhmischen Riesengebirge gefertigt. Heutzutage ist die Firma  Rautis aus der Gemeinde Poniklá der bekannteste Hersteller dieser Produkte, der als einziges Unternehmen weltweit den Glasperlenschmuck im traditionellen Herstellungsverfahren fertigt. Bei einer Exkursion durch die Fabrik werden Sie feststellen, dass die Produktionsschritte auch nach einhundertfünfzig Jahren fast unverändert geblieben sind und das Blasen der kleinen Glasperlen viel mehr von der Fertigkeit und Erfahrung des Glasbläsers als von moderner Technik abhängt. Während der Besichtigung bekommen Sie den gesamten Herstellungsprozess vom Mundblasen der kleinen Glasperlen, über das Versilbern und Färben bis zur Zusammenstellung des Schmuckstücks zu sehen. Sollte Glasperlenschmuck ganz nach Ihrem Geschmack sein, dann können Sie diesen im firmeneigenen Shop zu vergünstigten Preisen kaufen oder unter Anleitung der Mitarbeiter in der Kreativwerkstatt selbst herstellen. Falls Sie eine Besichtigung noch vor Weihnachten planen, dann sollten Sie den Platz online im Voraus reservieren.

Weihnachtsschmuck aus Dvůr Králové

Im Laufe der vergangenen Jahrhunderte breitete sich die Weihnachtsbaumschmuck-Herstellung vom Isergebirge in das Riesengebirge und weiter in das Riesengebirgsvorland aus. Beispielsweise die Glasmacher-Genossenschaft „Sklářské družstvo“ in Dvůr Králové nad Labem in Ostböhmen wurde im Jahr 1931 gegründet und nur vier Jahre später für ihre regionale Weihnachtsbaumschmuck-Kollektion auf der Weltausstellung in Brüssel mit dem Grand Prix ausgezeichnet. Exkursionen in die Fabrik werden nur Gruppen ab 15 Personen angeboten, kleinere Gruppen müssen sich ausreichend im Voraus anmelden. Sie können jedoch den Shop am Unternehmenssitz besuchen oder im Onlineshop einkaufen. Und was genau entsteht in den geschickten Händen der Glasermacher und Künstler? Unzählige Varianten von Pilzen, Raketen, Baumspitzen, Glocken und klassischen Glaskugeln. Dank ihrem zeitlosen Design werden Ihnen die Schmuckstücke über viele Jahre Freude bereiten. In vielen tschechischen Familien wird Weihnachtsbaumschmuck von Generation zu Generation weitergegeben.
Ein weiterer interessanter Ort, der ganz im Zeichen von Weihnachtsbaumschmuck steht, ist eine der Dauerausstellungen im ostböhmischen Städtischen Museum in Dvůr Králové mit Ausrichtung auf die traditionelle Fertigung von Weihnachtsbaumschmuck. Sie erfahren hier nicht nur alles über die Hersteller-Genossenschaft und ihrer Geschichte, sondern wohnen auch den präsentierten Herstellungsverfahren Schritt für Schritt bei und bekommen außerdem die Schmuckstücke, Figuren und weitere Produkte zu sehen, die bereits vor Jahrzehnten von hier ihre Reise in die ganze Welt antraten. Die Kollektion des ausgestellten Weihnachtsbaumschmucks reicht von den 1930er Jahren bis in die Gegenwart.

Jablonec nad Nisou – eine Stadt als Glas- und Bijouterie-Großmacht

Für das Ende diesen Jahres hat das nordböhmische Museum für Glas- und Bijouterie (Muzeum skla a bižuterie) in Jablonec nad Nisou das Beste aus dem aktuellen Angebot bewährter Muster und Neuheiten im Bereich des Weihnachtsbaumschmucks aus mundgeblasenem Glas und Glasperlen vorbereitet. Einige der Produkte werden im Rahmen der Ausstellung sogar ihre Weltpremiere feiern. Der Ausstellungsbesuch wird sich für alle Liebhaber des traditionellen Weihnachtsfestes ganz bestimmt bezahlt machen! Die Ausstellung kann noch bis Februar 2020 besucht werden. Das Museum in Jablonec nad Nisou widmet sich langfristig der Erweiterung und Verbesserung seiner einzigartigen Weihnachtsbaumschmuck-Sammlung. Die Sammlung umfasst auch Einzelstücke aus dem Familienunternehmen Glassor sowie Neuheiten von ORNEX und Rautis. Das letztgenannte Unternehmen stellt dieses Jahr seine Neuheit vor – eine Kollektion mit 3D-Sternen. Mit dieser Ausstellung testet das Museum ein Konzept, das in einem Jahr dann voll umgesetzt wird, und zwar mit der Eröffnung des neu angebauten Museumsgebäudes mit einer Ausstellung, bei der sich alles um regionalen Weihnachtsglasschmuck dreht. Die Ausstellung wird den passenden Titel „Welt der Wunder“ tragen.

Selbstgemachter Weihnachtsbaumschmuck aus Opava und Jičín

Seit rund siebzig Jahren werden Glaskugeln auch im Unternehmen Slezská tvorba (Schlesische Schaffenskunst) in Opava hergestellt. Die Stadt Opava ist die Metropole des tschechischen Teils von Schlesien und liegt im Nordosten der Republik. Die hiesige Besonderheit sind sog. Herzen nach Wunsch. Im Rahmen der Besichtigung oder nach Bestellung im Onlineshop zeichnen Ihnen die Malerinnen eine individuelle Inschrift auf eine herzförmige Weihnachtsbaumkugel. Sollte es Sie in die Stadt Opava verschlagen, dann können Sie nach vorheriger Anmeldung die Fabrik besichtigen oder die Kreativwerkstatt besuchen, wo Sie gegen Gebühr Glaskugeln nach eigenem Wunsch verzieren können. Sie erhalten die einzigartige Gelegenheit, das gesamte Herstellungsverfahren hautnah mitzuerleben: vom manuellen Glasblasen, über das Versilbern, Färben bis zum Verzieren und Verpacken.

Exkursionen in die Herstellung von Glasschmuck und einen Workshop, im Rahmen dessen Sie Weihnachtsschmuck nach Belieben verzieren können, bietet auch der Hersteller HAN, der in der Stadt Jičín im Böhmischen Paradies, nördlich von Prag angesiedelt ist. Beides muss jedoch telefonisch im Voraus reserviert werden, wobei Termine nur an den Wochentagen angeboten werden. Am Wochenende ist geschlossen.

Wo gibt es Weihnachtsbaumschmuck zu kaufen?

Wenn Sie Ihr Weg nicht zu den einzelnen Herstellern führt, Sie jedoch trotzdem traditionellen tschechischen Weihnachtsbaumschmuck kaufen möchten, haben wir einen Tipp für Sie. In Prag und Brünn finden Sie Shops, die sich in der Vorweihnachtszeit auf den Verkauf dieser Art von Weihnachtsbaumschmuck spezialisieren. In den jeweiligen städtischen Informationszentren berät man Sie gerne. Die Produkte sind häufig auch auf den Weihnachtsmärkten im Stadtzentrum erhältlich. Da Sie jetzt die Namen der traditionellen Hersteller kennen, brauchen Sie nur noch die Verkäuferinnen und Verkäufer nach dem Ursprung ihrer Produkte fragen. Wir wünschen Ihnen entspannte und erholsame Weihnachtsfeiertage!