Charmante Porzellan-Schönheiten aus Lesov

Charmante Porzellan-Schönheiten aus Lesov

Suchen Sie ein originelles Souvenir, das Ihre Liebsten erfreuen wird? Dann setzen Sie auf traditionelles böhmisches Porzellan von renommierten Designern.

HomeWhat's NewCharmante Porzellan-Schönheiten aus Lesov
In der Gemeinde Lesov bei Karlsbad werden die schönsten Porzellan-Stücke von Hand hergestellt. Mit den bei Sammlern weltweit geschätzten Tassen, Tellern und Teekannen ließ sogar der ehemalige tschechische Präsident Václav Havel die Prager Burg ausstatten.
Die Kurstadt Karlsbad lockte seit dem 18. Jahrhundert Besucher aus ganz Europa an, die von den Spaziergängen auf der Kolonnade, den eleganten Hotels und der Tischkultur mit Karlsbader Porzellan begeistert sind. Schon damals war die Porzellanfabrik Thun der Hauptlieferant. Seit 1794 betreibt sie mehrere Niederlassungen unweit von Karlsbad und ist heute noch der größte Porzellanhersteller der Tschechischen Republik.

Collection Dvorak

Ein Solo für den Präsidenten

Rund um Karlsbad gibt es jedoch nicht nur Fabriken mit Serienproduktion, sondern auch die Manufaktur in Lesov, die sich auf reine Handarbeit spezialisiert. „Unsere Werkstätte wurde 1901 gegründet und bis heute verwenden wir eine Reihe von Werkzeugen aus dem vorigen Jahrhundert. Wir setzen die Tradition ehrlicher Handwerkskunst fort und deshalb ist jedes Stück ein Original. Vereinbaren Sie eine Exkursion in unsere Werkstätte und erfahren Sie, wie eine Teetasse oder ein Teller in Handarbeit entstehen und wie von Hand glasiert wird, was viel Geduld und hohe Präzision erfordert“, sagt die Pressesprecherin Monika Fialová und merkt an, dass die Originalität und das handwerkliche Geschick von der internationalen Fachkommission im Rahmen der Weltausstellung EXPO 58 in Brüssel ausgezeichnet wurden. „Damals entstand in Lesov eine einzigartige Kaffeeservice-Kollektion, die von Professor Jaroslav Ježek entworfen wurde und den Großen Preis der Expo erhielt. Ein weiterer bedeutender Auftrag war für den ehemaligen Präsidenten Václav Havel, der im Jahr 1999 ein Tafelservice für die Prager Burg bestellte. Das Design stammte von Jiří Laštovička, der seit vielen Jahren mit unserem Atelier zusammenarbeitet“, erzählt Monika Fialová.

Downtown collection

Zeitloses Design und Experimente

In diesem Unternehmen, das seit 2012 den Namen Atelier JM Lesov / Thun Studio s. r. o. trägt, wird traditionelles Handwerk hochgeschätzt. Im Angebot sind nicht nur Porzellan-Einzelstücke, sondern auch Tafelservices und Tee- sowie Kaffeesets. Die Meister verarbeiten in der Werkstätte in Lesov weißes Porzellan, das sie glasieren und mit echtem Kobalt, Gold oder Platin verzieren. Sie experimentieren auch mit Werkstoffen wie Metallen und Glas. Gefällt Ihnen der noble puristische Stil der britischen TV-Serie Downtown Abbey? Dann wird Ihnen die gleichnamige Kollektion nach dem Entwurf von Jiří Laštovička gefallen. Wer hingegen für Experimente offen ist, der greift zum üppig verzierten Tee-Service Jules Verne. Diesen berühmten Schriftsteller faszinierten moderne Technologien und er träumte von einem abenteuerlichen Leben in der Luft oder unter Wasser. Und an ein U-Boot wird Sie auch die Teekanne mit verglaster Öffnung und Metallrahmen erinnern. Durch die Luke können Sie beobachten, wie die Teeblätter zum Boden der Kanne absinken. Die Manufaktur in Lesov bekennt sich stolz auch zu weiteren weltberühmten Persönlichkeiten, weshalb Sie im Produkt-Portfolio auch eine Antonín-Dvořák-Kollektion finden, die von Ausschnitten aus den Partituren dieses berühmten tschechischen Komponisten geziert wird.

Downtown collection

Eine Investition, die sich lohnt

Monika Fialová erklärt, dass nicht nur Politiker und Diplomaten die Produkte ihres Unternehmens besitzen, sondern auch ausländische Gäste des Internationalen Filmfestivals in Karlsbad. „Unser Porzellan wird von Sammlern auf der ganzen Welt geschätzt, da diese wissen, wie der künstlerische Wert der einzelnen Werke im Laufe der Jahre steigt. Viele unserer Kunden stammen auch aus Russland und der Ukraine, da reiche Russen schon seit dem 18. Jahrhundert nach Karlsbad reisen und diese Tradition bis heute fortsetzen. Unsere Kunden schätzen erstklassiges Kunsthandwerk und originelles Design“, erläutert Monika Fialová.

Atelier Dvorak