Auf dem Motorrad die Schönheiten Tschechiens entdecken

Auf dem Motorrad die Schönheiten Tschechiens entdecken

Der schönste Blick nach unten ist nicht vom Rücken der Pferde, sondern vom Motorrad! Behaupten jedenfalls die Motorradfahrer...

Auf dem Motorrad die Schönheiten Tschechiens entdecken
Tschechien ist kein sehr großes Land mit Wüsten, Hochgebirgen oder Meeresküsten. Doch trotz dieser Einschränkungen ist es bei Motorradfahrern sehr beliebt. Denn es gibt hier beeindruckende Weitblicke mit einer Vielzahl von Denkmälern sowie sich windende Straßen durch Gebirge und felsige Täler zu entdecken. Wir haben für Sie mehrere Tipps zusammengestellt, wohin Sie aufbrechen können, wenn Sie wieder mal die Freiheit auf zwei Rädern spüren wollen.

Die Schönheiten der Region Kokořínsko

Eines der beliebtesten Ziele für Motorradfahrer sind die malerischen Dörfer in den felsigen Tälern der Region Kokořínsko. Diese erstreckt sich nördlich von Prag, unweit der Stadt Mělník. Die Straße windet sich hier durch das Tal namens Kokořínský důl. An dessen Ende steht die mittelalterliche Burg Kokořín, von welcher aus sich Ihnen Weitblicke in die Landschaft anbieten. Geöffnet ist die Burg in der Sommersaison täglich außer Montag. In der Nähe von Kokořín steht die mittelalterliche Burg Houska. Einer Sage nach befindet sich darunter das Tor zur Hölle. Sie haben keine Angst? Dann kommen Sie vorbei und finden selbst heraus, ob es wahr ist! Und als dritten Zwischenstopp auf Ihrer Motorradtour empfehlen wir Ihnen die mittelalterliche Burg Bezděz. Das Wahrzeichen der hiesigen Region thront auf einer Anhöhe, von der aus Sie das ganze Land überblicken können, das Sie gerade durchquert haben.

Auf dem Motorrad bis in den Untergrund hinabfahren?

In den Wäldern zwischen den Gemeinden Svitava und Velenice in Nordböhmen, in der Nähe des Nationalparks Böhmische Schweiz, entdecken Sie an der Straße eine Abzweigung, die Sie bis zu einem weitläufigen Sandstein-Höhlensystem bringt. Diese Höhlen werden Teuflische Stollen (Pekelné doly) genannt und dienen Motorradfahrern als Klub, Veranstaltungsort für Konzerte und weitere Events sowie als Treffpunkt für Touren in die Umgebung. Die Höhlen gehören zum weitläufigsten Sandstein-Höhlensystem in Europa. Hier wird Sie niemand schief anschauen, wenn Sie auf Ihrem Motorrad bis zur Bartheke fahren. Bei Events können Sie hier nach vorheriger Absprache auch nächtigen.

Und ewig lockt der Böhmerwald

Bevorzugen Sie mehrtägige Motorradtouren? Dann unternehmen Sie doch mal eine Tour durch den südböhmischen Teil des Böhmerwalds! Neben Asphaltstraßen mit wenig Verkehr, erwarten Sie auch viele attraktive Kurven. Eine bei Motorradfahrern besonders beliebte Strecke führt von Sušice in die Stadt Kašperské Hory. Dort erwartet Sie die majestätische Waldburg Kašperk. Von hier fahren Sie zurück nach Rejštejn, dann entlang des Flüsschens Otava durch die Gemeinde Srní bis nach Modrava, in das Zentrum des Nationalparks. Unterwegs können Sie sich auf zahlreiche Kurven und erstklassigen Straßenbelag freuen und ordentlich Gas geben. Von Modrava aus können Sie dem Oberlauf der Moldau nach Kvilda und Borová Lada folgen. Dann verlassen Sie langsam den Böhmerwald und gelangen in das Städtchen Volary, von wo aus Sie bis zum Lipno-Stausee weiterfahren und dort nächtigen können.

Natur und Sehenswürdigkeiten des Böhmischen Paradieses

Eine interessante Tour können Sie auch in die malerische Region Böhmisches Paradies (Český ráj) mit Felsenstädten, Volksarchitektur und historischen Denkmälern unternehmen. Von Prag aus erreichen Sie in kurzer Zeit Mnichovo Hradiště über die Autobahn. Dort sollten Sie unbedingt das Barockschloss besuchen. Und falls Sie von historischen Denkmälern immer noch nicht genug haben, dann fahren Sie weiter zur mittelalterlichen Burg Kost, Burgruine Trosky und Burg Hrubá Skála. Die hiesigen Landstraßen bringen Sie bis unter die Anhöhe Kozákov, wo Sie mit etwas Glück einen Halbedelstein finden können. Als Abschluss Ihrer Tour können Sie noch das letzte Schloss Hrubý Rohozec besichtigen und dann zurück nach Mnichovo Hradiště oder Prag aufbrechen.

Altvatergebirge von seiner schönsten Seite

Wunderschöne Natur, gepflegte Straßen und dazu unvergessliche Erlebnisse – all das bietet das nordmährische Altvatergebirge. Ihren Roadtrip können Sie beispielsweise in der Stadt Šumperk beginnen. Aus der Stadt folgen Sie flussaufwärts der Desná, wobei wir Ihnen den ersten Zwischenstopp in Velké Losiny empfehlen, wo Sie neben dem Schloss mit seiner düsteren Vergangenheit auch die einzigartige Papiermühle vorfinden, eine der letzten Manufakturen ihrer Art in Europa! Dann erwarten Sie attraktive Serpentinen bis zum Bergpass Červenohorské sedlo (Rotbergsattel) in 1013 m Höhe. Die Straße führt Sie weiter bis nach Karlova Studánka, einem Kurbad im Gebirge, das für saubere Luft, Heilwasser und unberührte Natur bekannt ist. Nach dem Zwischenstopp fahren Sie weiter bis nach Rýmařov, von wo Sie bis zum Bergsattel Na Skřítku (867 m ü. M.) hinauffahren. Dort befindet sich ein bedeutendes Hochmoor mit einer Vielzahl geschützter Pflanzen- und Tierarten und einem Lehrpfad (für Fußgänger). Von hier kehren Sie dann nach Šumperk zurück.

Ein paar nützliche Tipps zum Schluss

Wie sollte man sich auf tschechischen Straßen verhalten? Vor allem vorsichtig, rücksichtsvoll gegenüber Natur und Mensch und den eigenen Fahrkenntnissen angepasst. Auf der Autobahn liegt die erlaubte Höchstgeschwindigkeit bei 130 km/h, außerhalb der Wohngebiete bei 90 km/h und in Wohngebieten, sofern nichts anders angegeben, bei 50 km/h. Weitere Infos zum Straßenverkehr in Tschechien finden Sie hier auf: Reisen nach und in Tschechien.
Lange, gerade Streckenabschnitte verleiten oft zum Schnellfahren. Achten Sie dabei stets auf die eigene Sicherheit und die Sicherheit der anderen Verkehrsteilnehmer. Dazu gehört natürlich auch die Helmpflicht für Motorradfahrer. Um die gebührenpflichtigen Mautstraßen in Tschechien zu nutzen, brauchen Sie  - im Gegensatz zu PKWs und LKWs - für Ihr Motorrad keine Vignette kaufen und fahren somit kostenfrei. Da die Tschechische Republik mitten in Europa liegt, und damit ein Teil der Europäischen Union und des Schengen-Raumes ist, können Sie bedenkenlos die Grenzen passieren. Es genügt, wenn Sie Ihren Reisepass oder Personalausweis, den internationalen Motorradführerschein und einen gültigen Versicherungsnachweis für Ihr Motorrad mitführen und: Ihrer Freiheit auf zwei Rädern steht nichts mehr im Wege!