Handwerksmuseum Letohrad

Handwerksmuseum Letohrad

Schönheit längst vergangener Zeiten

Tauchen auch Sie in längst vergangene Zeiten im größten Handwerksmuseum der Tschechischen Republik ein, das sich im sog. Neuen Hof aus dem Jahr 1750 in Letohrad befindet. Das in Ostböhmen liegende Museum umfasst 89 Ausstellungen über Handwerkskunst und Gewerbe aus den Jahren 1840–1930.
Neben relativ bekannten Berufen wie Tischler und Schnitzer, werden auch seltene wie Metall-Stanzer, Radmacher, Fassbinder, Schindelmacher und viele weitere vorgestellt. Weiter erwarten Sie beispielsweise eine 100 Jahre alte Schulklasse, historische Wagnerei, Retro-Ausstellung und neu auch eine Krippen-Ausstellung. Ein ungewöhnliches Erlebnis verspricht die Besichtigung von zwei stomatologischen Arztpraxen, eines Röntgens, einer gynäkologischen Ordination aus dem Jahr 1924 und eines Operationssaals aus dem Jahr 1960. Interessant ist auch das mechanische Freilichtmuseum des Handwerks mit Einblicken in die Arbeit von Tischlern, Wagnern und Schindelmachern.

Bald werden zwei neue Besichtigungsrundgänge eröffnet. Eine mit der größten Sammlung von Weihnachtskrippen aus Králíky und eine, die den attraktiven Mechanik-Rundgang erweitert und Highlights, wie eine zehn Tonnen wiegenden Hopfenpresse, sowie weitere historische Geräte umfasst. Nach dem Museumsbesuch können Sie im stilvollen Restaurant Nový Dvůr direkt im Museumsgebäude oder im Gartenrestaurant Na terase einkehren.