Český Krumlov (Böhmisch Krumau)

Český Krumlov (Böhmisch Krumau)

Das Renaissancejuwel Tschechiens

Český Krumlov, das auch poetisch Tor zum Böhmerwald genannt wird, wird in Ihnen den Wunsch wecken, dort zu wohnen oder zumindest wiederholt in die Stadt zurückzukehren. Die von Mäandern der Moldau umgebene Stadt war in der Vergangenheit der Herrschersitz zahlreicher mächtiger böhmischer Adelsgeschlechter. Heute bieten sich Ihnen die Denkmalschutzzone in der Altstadt, die umfassende Egon-Schiele-Sammlung, ein faszinierendes Fotoatelier sowie eine der schönsten Burgen und eines der schönsten Schlösser Tschechiens. Aufgrund seiner erhaltenen, einzigartigen mittelalterlichen Innenstadt wurde Český Krumlov in die UNESCO-Weltkulturerbeliste eingetragen. Lernen Sie Český Krumlov kennen noch bevor Sie diesen Text zu Ende gelesen haben, werden Sie sich in die diese Stadt verlieben.

Museum Fotoatelier Seidel - Auf den Spuren der Anfänge der Fotografie

Willkommen in einem Museum, in dem die Zeit stehen geblieben zu sein scheint. Das Museum ist den beiden Spitzenfotografen Josef Seidl und František Seidl gewidmet. Treten Sie ein und erleben Sie hautnah die Atmosphäre alter Negative, tauchen Sie ein in die Geschichte der Geburt der Fotografie. Die Ausstellung im Atelier ist ausgesprochen authentisch und umfasst Glasnegative, historische Fotoapparate sowie Bilder aus der Chronik des tschechisch-deutsch-österreichischen Grenzgebietes zur Zeit der Wende vom 19. und zum 20. Jahrhundert. Die Attraktivität dieser einzigartigen Sammlung wird durch das persönliche Tagebuch von Vater und Sohn Seidl, ihre Bemerkungen, ihre Kundenbücher und die Originaleinrichtung ihrer Wohnung untermalt.

Egon Schiele Art Centrum - Ein Ort im Zeichen der Kunst

Egon Schiele: österreichischer Maler und Zeichner, Schüler des berühmten Gustav Klimt. Ein Vertreter des Expressionismus, dessen Werk provokative Aktbilder, Stadtportraits sowie Selbstportraits umfasst. Er lebte und arbeitete in Český Krumlov, da seine Mutter von hier stammte. Das Art Centrum, das nach dem Fall des Eisernen Vorhangs entstand, dokumentiert auf dreitausend Quadratmetern in den Räumlichkeiten der ehemaligen städtischen Brauerei aus dem 16. Jahrhundert sein Leben und sein Werk. Neben Schieles Arbeiten können Sie ganzjährig auch die thematischen Ausstellungen der klassischen und internationalen Kunst des 20. Jahrhunderts oder zum Beispiel ein traditionelles Café mit tschechischen Spezialitäten für Künstler genießen.

Burg und Schloss Český Krumlov - Einer der meistbesuchten Orte Tschechiens

Burg oder Schloss? In der Antwort verbirgt sich die Einzigartigkeit dieses architektonischen Denkmals, das sich stolz oberhalb von Český Krumlov erhebt. In der ursprünglichen Grundrissdisposition, im Bauwerk und in der Aufteilung der Interieurs ist nämlich die bauliche Entwicklung vom 14. bis zum 19. Jahrhundert erhalten geblieben, und daher können Sie sowohl eine mittelalterliche Burg als auch eine prunkvolle Residenz im Stil der Renaissance bewundern. Heutzutage bietet das Areal unzählige touristische Attraktionen, die auf jeden Fall sehenswert sind. Neben Besichtigungsrundgängen empfehlen wir Ihnen auch die Ausstellung im Burgmuseum (Hradní muzeum), die Ihnen die Zeit der mächtigen Adelsgeschlechter sowie das wertvolle Schloss-Depositar vorstellt. Steigen Sie auf den walzenförmigen Schlossturm hinauf und genießen Sie den Rundblick auf den malerischen Böhmerwald! In der Schmiede können Sie unter der Anleitung eines erfahrenen Schmieds das Bearbeiten von erhitztem Eisen ausprobieren. Und natürlich dürfen Sie den Bärengraben nicht vergessen! Die aktuelle Bewohnerin ist die majestätische Bärin Maria Theresia.

Innenstadt, Latrán und Museen für Groß und Klein - Auf den Spuren der Stadtarchitektur

Beim Besuch von Český Krumlov sollten Sie den Spaziergang durch die Innenstadt, die komplett vom Mäander der Moldau eingeschlossen und mit den übrigen Stadtteilen über drei Brücken verbunden ist, nicht missen. Die bemalten Häuser, die den quadratischen Hauptplatz náměstí Svornosti säumen, scheinen aus einem Märchen entsprungen zu sein. Sie finden hier Häuser aus der Gotik, der Renaissance sowie ein paar aus dem Barock. Erwähnenswert sind auch die breite Frontseite des Renaissancerathauses oder der sechsseitige steinerne Brunnen, der im 19. Jahrhundert rund um die Marien-Pestsäule gebaut wurde. Abgehärtete Besucher wird bestimmt das Museum der Blutgerichtsbarkeit (Muzeum útrpného práva) interessieren, das im Rahme einer Ausstellung echt aussehende, makabre Figuren vorstellt. Ihre Kinder nehmen Sie lieber ins Märchenhaus (Pohádkový dům) mit, wo an die dreihundert historische Marionetten ausgestellt sind. Und wenn Sie in Český Krumlov unterwegs sind, machen Sie auch einen Abstecher in das sog. Latrán, ein weiteres historisches Stadtviertel. Es liegt unterhalb des Schlosses, in nördlicher Richtung von der Innenstadt, mit welcher es mittels der Holzbrücke Lazebnický most verbunden ist.

Moldau - Allgegenwärtige stille Begleiterin

Die Moldau. Ein Paradies sowohl für weniger geübte als auch für erfahrene Wassersportler. Der ganzjährig schiffbare Unterlauf bietet eine ruhige Flussfahrt durch den Nationalpark Böhmerwald, den Stausee Lipno, die zerklüftete Schlucht unterhalb der Teufelswand (Čertova stěna) und das tiefe Tal des Budweiser Beckens. Český Krumlov ist eine am Fluss erbaute Stadt, der einst als bedeutender Handelsweg diente. Der Fluss ist untrennbar mit der Stadt verbunden. Egal, wohin Sie aufbrechen, früher oder später wird sie das ruhige Rauschen des Wassers begleiten. Romantische Seelen werden bestimmt die Besichtigung von Český Krumlov vom Wasser aus zu schätzen wissen. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Holzfloß, das in der Abenddämmerung mit Fackeln beleuchtet wird? Sie werden sich wie in Venedig vorkommen! Oder vielleicht noch besser.