Děčín

Děčín

Stadt an der Elbe und Tor nach Böhmen

Besuchen Sie diese nordböhmische Stadt, die in einem breiten Flussbecken an beiden Ufern der Elbe liegt. Von der einen Seite erblicken Sie das hoch emporragende, mächtige Schloss und von der anderen Seiten wiederum die Felsformation namens Schäferwand. Die Elbe fließt von Süden nach Norden durch das Stadtgebiet, wobei gleich hinter der Stadtgrenze die märchenhafte Landschaft des Elbsandsteingebirges mit mächtigen Sandsteinfelsen und tiefen Wäldern beginnt. In der Umgebung der Stadt gibt es mehrere Aussichtstürme mit spektakulärem Blick in die Landschaft zu erkunden.

Schloss Děčín - die Dominante der Stadt

Die Dominante der nordböhmischen Stadt Děčín bildet seit bereits mehreren Jahrhunderten das majestätische Schloss auf einem Felsvorsprung über dem Zusammenfluss von Elbe und Ploučnice. Wenn Sie Ihre Reise in der Hauptsaison zwischen April und Oktober planen, dann besuchen Sie neben den sorgsam restaurierten Interieurs mit Ausstellungen des lokalen Museums unbedingt auch den barocken Rosengarten auf der nördlichen Schlossterrasse mit Sala terrena, Gloriette und attraktivem Ausblick auf die Stadt. Der Garten wurde Ende des 19. Jahrhunderts angelegt, als der damalige Besitzer das Schloss zu seinem repräsentativen Sitz umbauen ließ. Damals gediehen hier so viele verschiedene Rosenarten, dass der Schlossherr auf die größte und schönste Rosensammlung des Landes stolz sein konnte.

Schäferwand

Gegenüber dem Schloss thront auf einem einhundertfünfzig Meter hohen Sandsteinfelsmassiv ein Ausflugsrestaurant mit Aussichtsturm. In den vergangenen Jahrhunderten avancierte dieser Ort zu den Hauptattraktionen in Děčín und wurde für seinen spektakulärsten Ausblick auf die Stadt immer beliebter.

Der Besuch der Schäferwand zahlt sich nicht nur wegen des Ausflugsrestaurants mit Blick auf Stadt und Schloss aus, sondern Kinder werden sich ganz besonders über den Zoo Děčín freuen. Wenn Sie dort sind, dann vergessen Sie nicht die Ausstellung Paradiesinseln mit riesigem Aquarium zu besuchen. Und wenn die Kinder von der Tierwelt genug haben, können Sie mit ihnen in das städtische Erlebnisbad aufbrechen.

Ausflugstipps in der Umgebung von Děčín

Děčín liegt in Nordböhmen an der Elbe, nur einen Steinwurf von einem der schönsten tschechischen Nationalparks entfernt – der Böhmischen Schweiz. Der jüngste Nationalpark des Landes erstreckt sich an der Grenze zu Deutschland und schließt an die Sächsische Schweiz an. Den höchsten Naturschutz genießen hier die einzigartigen Felsenstädte und die artenreiche Tier- und Pflanzenwelt. Dieses Gebiet zeichnet sich durch charakteristische Felsenformationen, Schluchten, Sandsteintürme und Tafelberge aus. Die Landschaft der tschechischen Kreidetafel besticht durch Magmatite aus dem Tertiär und urwaldartige Ökosysteme. Der Wasserspiegel der Elbe in Hřensko nördlich von Děčín ist mit seinem Stand von knapp 120 m ü. M. der am niedrigsten gelegene Ort in Tschechien. Auch führt der bei Radfahrern äußerst beliebte Elberadweg durch Děčín. Die Stadt eignet sich bestens als Ausgangspunkt oder auch als Zwischenstopp für ausgedehnte Radtouren entlang der Elbe.