Gestüt Kladruby nad Labem

Gestüt Kladruby nad Labem

Nationalgestüt und herrliches Schloss in einem

Lassen Sie sich ins Nationalgestüt Kladruby nad Labem einladen! Sie dürfen sich auf Besichtigungen der Pferdeställe, des Schlosses, der Kutschenremise und Sattelkammer, des Museums der Kladruber Pferdezucht, des Forsthauses samt Kutschenfahrtsimulator und sofern Sie dazu noch die nötige Kraft und Lust haben eine Besteigung des nahen Aussichtsturmes freuen. Das Gestüt ist ein Zuchtstall fder Altkladruber Pferde.
Das Gestüt in Kladruby nad Labem in Ostböhmen ist mit hoher Wahrscheinlichkeit das älteste Gestüt seiner Art weltweit. Schon anno 1579 wurde es von Rudolph II. zum kaiserlichen Hofgestüt erhoben, seither ist es die Heimat der Altkladruber Pferde, einer einzigartigen böhmischen Pferderasse, die eigens zu speziellen zeremoniellen Zwecken des Hofes gezüchtet wurde. Das gesamte Gestüt ist heute tschechisches nationales Kulturdenkmal, und zwar einschließlich der Stammherde von Altkladruber Schimmeln, die gerade hier in Kladruby zu bewundern sind.

Unlängst wurde erfolgreich die umfangreiche Rekonstruktion der gesamten Anlage abgeschlossen, die dem Gestüt sein klassizistisches Aussehen zurückverlieh, außerdem wurden für die Besucher  neue Besichtigungsrunden und Ausstellungen geschaffen. Außer diesen Ausstellungen organisiert das Gestüt Jahr für Jahr mehrere große Festveranstaltungen, bei denen die Altkladruber Pferde in voller Aktion zu sehen sind. Zu den bekanntesten zählen das internationale Trabrennen um den Rudolph-Pokal, der „Tag des Kladruber Pferdes“ im Mai, das Reiterfest „Velký jezdecký den“ im Juni und der Hubertusritt im Oktober.

Einblicke ins Schloss

Wer Lust hat, sich in Zeiten des vorletzten österreichischen Kaisers Franz Joseph I. und seiner bezaubernden Gemahlin Elisabeth, Herzogin in Bayern, liebevoll Sisi genannt, zurückzuversetzen, sollte mit einer Besichtigung des Gestüts und des Schlosses beginnen. Man wandelt auf den Spuren des Kaiserpaares durch zwölf stilgerecht eingerichtete Säle und Gemächer, wirft einen Blick in die Kirche, die sie sich hier errichten ließen und lauscht dabei Erzählungen über ihre sonderlichen Gewohnheiten und bemerkenswerte Schicksale.

Ställe, Kutschenremise, Sattelkammer und Museum

Lernen Sie eines der ältesten Gestüte der Welt aus allernächster Nähe kennen und begegnen Sie dabei den Altkladruber Pferden – den Pferden von Kaisern und Königen. Dabei erfahren Sie auch, was solch ein Fohlen alles erlebt, bis es zur Zuchtstute oder zum Zuchthengst heranwächst. In der Kutschenremise bekommt man die Kutsche von Ferdinand I. des Gütigen, die Staatskarosse des ersten tschechoslowakischen Präsidenten Tomáš G. Masaryk sowie weitere wertvolle Kutschen und Pferdeschlitten zu sehen. Beim Anblick des Modells eines Achtergespannes verschlägt es einem glattweg die Sprache. Das Museum wiederum bietet einen Streifzug durch die mehr als 500-jährige Geschichte der Pferdezucht in Kladruby.

Zum Schluss noch einen Ausflug

Besuchen Sie eines der ältesten Barockhäuser in Blockbauweise in der Region mit der Kanzlei des k. u. k. Forstverwalters. Hinter diesem ist ein einzigartiger Kutschfahrtsimulator zu entdecken. Einfach auf die Kutsche steigen, die Brille für die virtuelle Realität aufsetzen und schon kann die Kutschenfahrt durch die Landschaft am Elbufer beginnen … An Werktagen kann man zudem auch einen Blick in die bis heute funktionierende Sattlerei werfen.