Gläsernes, malerisches und freundliches Isergebirge

Gläsernes, malerisches und freundliches Isergebirge

Das Granitherz des Isergebirges schlägt freundlich und gastfreundlich.

Der Ještěd mit einem Fernsehsendeturm, Torfmooren, Wäldern und Bergwiesen - das sind die Hauptattraktionen des Isergebirges. Neben der wunderschönen Natur gibt es hier auch die Stadt Liberec mit dem Vergnügungszentrum Babylon, dem zoologischen und botanischen Garten, dem Kurbad, den Wallfahrtsort Hejnice, genannt böhmisches Mariazell, und das imposante Schloss Frýdlant zu entdecken.

Kreuz und quer auf der Schneespur

Der Skilanglauf, als ob dieser im Isergebirge geboren wurde. Wenn man heute sagt: „Jizerská“ - dann können Sie sicher sein, dass jemand aus Tschechien unbewusst hinzugefügt: „padesátka“ (der Begriff für das 50km-Skilanglaufrennen im Isergebirge). Dieses sehr bekannte und weltberühmte Rennen wird noch keine 50 Jahre veranstaltet, aber die Popularität steigt von Jahr zu Jahr und seit langem ist diese Veranstaltung zu  einer Massenveranstaltung geworden. Die Trasse des Rennens führt über die Magistrale des Isergebirges, die heute das Isergebirge wie ein dekoratives Baumwollgarn durchzieht und seit 1986, als hier mit Maschinen begonnen wurde die Loipen zu präparieren, kamen nach und nach nahezu 170 km sehr mannigfaltiger Langlauftrassen hinzu. Man kommt von mehr als 20 Einstiegsstellen auf die Trasse und man kann je nach Kondition und Willenskraft wählen - beginnend mit dem 5 km langen Rundkurs in Bedřichov bis zur auf die Hälfte verkürzte Rennstrecke der Jizerská padesátka. Dann und wann führen die Wege entlang der großen Berghütten. Diese entstanden ganz anders als die Berghütten im benachbarten Riesengebirge. Zumeist wurden diese durch die Bergvereine erbaut, gleich wie die bereits angeführten Aussichttürme. Zum Beispiel die Berghütte Prezidentská chata über Bedřichov stammt aus dem Jahr 1928 und seit den 1950er Jahren wurde diese als Freizeiteinrichtung des Präsidentenamts genutzt, daher auch die Bezeichnung. Eine weitere berühmte Berghütte ist die unweit gelegene Šámalova chata im Gebiet Nová louka über Bedřichov. Ursprünglich ein Herrenhaus bei der Glashütte, später ein Jagdschloss und vor dem Zweiten Weltkrieg ein großes Ferienobjekt des  tschechoslowakischen Regierungsamts. In diesem Fall wurde diese nach dem häufig einkehrenden Gast, dem Kanzler des Präsidenten, Přemysl Šámal, benannt. Heute kann man in den charmanten Fachwerkhäusern angenehm essen und mit dem Wissen übernachten, dass sich hier die Tradition und der Komfort die Hände reichen, und anschließend  können Sie sich wieder aufmachen, um weitere Schneekilometer zu bewältigen, denn so etwas ist oder wird einfach nicht langweilig.

Laufen wie die Weltmeister

Nun, wenn man keine Leistung wie die Besten auf dieser Erde hat, ist es zumindest angenehm, auf einer Trasse unterwegs zu sein, wo für die Medaillen der Weltmeisterschaft gekämpft wurde. Unweit der Stadt Liberec, als Bestandteil des Skigebiets Ještěd, wurden vor fünf Jahren wundervolle Langlaufgebiete für die Weltmeisterschaft im klassischen Skilaufen eingerichtet. Seit dieser Zeit werden an dieser Stelle dann und wann Rennen ausgetragen. Das Gebiet steht vor allem jedem zur Verfügung, der in einem strengeren Modus laufen möchte. Die Trassen sind anspruchsvoll. Obwohl, auch weniger bewährte Läufer etwas für sich finden werden. Drei unabhängige Rundkurse beginnend mit anderthalb bis 2 km, mit einem Höhenunterschied von 5-30 m - und das ist im Langlauf schon ziemlich anstrengend. Angenehm ist das 200 m lange Trainings-Oval, das angenehm beleuchtet ist. In Vesec sind für Sie die Gepäckaufbewahrung, die Umkleidekabinen, Duschen, die Wi-Fi-Verbindung, die Anbindung an das Internet vorbereitet. Keine Sorge wegen der geringeren Höhe über dem Meer, die hochwertige Kunstschneeanlage kümmert sich um eine ausreichende Menge Schnee auch dann, wenn die Bergrücken des Isergebirges grünen.

Skifahren unter dem schönsten Sender der Welt

Das Bauwerk auf der Bergspitze des Ještěd  vom Architekten Karel Hubáček ist epochal und wird immer noch unterschätzt. An der Stelle, wo das Berghotel aus dem Jahr 1907 unglücklicherweise verbrannte, wuchs 1973 ein mutiges neues Hotel mit Spitze in Form eines Hyperbolids, das mit einem Fernsehsendemast gekrönt wurde. Einzigartig in Stil, Persönlichkeit und Trend.

An den Hängen und am Fuße des Bergs Ještěd wimmelt es nur so von Menschen. Weshalb auch nicht, wenn dieser Ort zu den besten Skigebieten in Tschechien zählt. Manchmal sagt man "böhmisch Innsbruck", vor allem deshalb, weil ähnlich wie bei unseren Nachbarn, auch hier das Skigebiet buchstäblich hinter den Toren der Stadt gelegen ist und man mit öffentlichen Verkehrsmitteln dieses bequem erreichen kann. Neben der Kabinenseilbahn, die bis zur Spitze führt, befinden sich hier 2 mit jeweils vier Sitzplätzen, 1 mit jeweils 2 Sitzplätzen ausgestattete Seilbahnen und sechs weitere Skilifte, die Skipisten verfügen zusammen über eine Länge von mehr als 9 km. Das Skifahren ist hier sehr angenehm und es besteht die Möglichkeit alle Schwierigkeitsgrade auszuprobieren und im Snowpark aber auch auf den Pisten kommen ebenfalls die Snowboarder auf ihre Gunsten. Und da es hier auch eine berühmte Skisprunganlage gibt, werden hier Rennen im Skiflug, als eine Ergänzung zum bereits vielfältigen Programm willkommen geheißen.

Ein Ort, den man am liebsten nach Hause mitnehmen würde

Jizerka. Es spielt keine Rolle, wann Sie hierher kommen, die ruhige und malerische Schönheit dieses Ortes wird Sie immer tief berühren. Die flache Wanne des Gebirgsplateaus in den höchsten Ebenen des Gebirges Isergebirge vermitteln den Eindruck, als ob dieses nicht in diese Welt gehört, es ist einfach ein Paradies. Im Winter ist es nicht ungewöhnlich, wenn hier 4 m Schnee fallen. Die Siedlung Jizerka wirkt ein wenig wie eine Polarbasis. Die Häuser und Hütten schmiegen sich hier nicht aneinander, im Gegenteil, diese sind aufgeteilt auf den flachen Händen des sanften Riesen. Heute können Sie hier eine Unterkunft finden und auch essen, in der typischen Hütte mit der Bezeichnung Pešákovna oder in den rekonstruierten Berghütten Panský dům und Pyramida, Sie sind eingeladen, das sehr schöne Museum des Isergebirges zu besuchen, das im Gebäude der ehemaligen Schule eingerichtet wurde, es besteht auch die Möglichkeit, in der ehemaligen Glashütte Sport zu treiben.

Wissenschaftlicher Tipp

Wenn Sie in der Stadt Liberec sind, dann besuchen Sie das iQLandia. Das moderne Wissenschaftszentrum mit 3-D-Planetarium ist nur die Basis - hier kann man das Astronautentraining erleben, den ersten humanoiden Roboter in Tschechien sehen, durch einen Sturm gehen... Sie werden Spaß haben und einiges erfahren.

Erholungstipps

Liberec bietet jedoch auch völlig andere Möglichkeiten der Vergnügungen an – das Zentrum Babylón  ist das Mekka für müde Skifahrer, da man hier fast mütterliche Fürsorge erfahren kann: im Aquapark im Stil der Geschichten von Jules Vernes kann man schwimmen, das Aquazorbing bzw. den Aquaroller ausprobieren und vielleicht kann man sich auch hinreißen lassen, eine der vier Wasserrutschen und den wilden Fluss auszuprobieren. Das hiesige Wellnessprogramm wird die Milchsäure mittels einer der Massagen aus den Muskeln  treiben, weiter besteht die Möglichkeit in der Salz-Jod-Grotte, in der Sauna, im Whirlpool oder im römischen Dampfbad zu verweilen, den Körper im Tepidarium durchzuwärmen, die müden Füße im Kneippbad zu besänftigen.

Romantischer Tipp

Stellen Sie sich einen späten Abend vor, es friert, dass es kracht, Sie befinden sich untergetaucht in einer Pfanne mit heißem Wasser, trinken etwas Gutes und Sie führen eine angenehme, romantische Konversation mit jemandem, der dieses Erlebnis mit Ihnen teilt. Über Ihrem Kopf werden Myriaden von Sternen stehen, um Sie herum der Schnee funkeln ... Das Phänomen des skandinavischen Fasses hält langsam auch in den tschechischen Bergen Einzug. Sie können dieses eine Viertelstunde entfernt von der Stadt Liberec im Apartmenthotel Jítrava genießen. Die Muskeln entspannen, sich wunderbar erholen, das Immunsystem starten und den restlichen Stress loswerden.

Panorama-Tipp

Die Tatsache, dass auf den Bergspitzen des Isergebirges 16 Aussichtstürme stehen, ist Ihnen vielleicht bekannt. Dass zehn von diesen auch im Winter bestiegen werden können, vielleicht weniger. Selbstverständlich, im Winter ist das Wetter immer ausschlaggebend. Einige Aussichtstürme schließen, wenn das Wetter schlecht ist, denn wer wollte gern eine Aussicht in einem Schneesturm genießen. Einige Aussichtstürme sind frei zugänglich, andere zu einem Zeitpunkt, zu dem das nahe gelegene Restaurant geöffnet hat. Dort müssen Sie sich den Schlüssel beim Turmverwalter ausleihen. In jedem Fall werden Sie unglaubliche Winterpanoramen zu sehen bekommen - das Lausitzer Gebirge, das Isergebirge, das böhmische Paradies,... Wohin nun im Winter? Zu den Lokalitäten Královka, Smrk, Kopanina, Tanvaldský Špičák, Rašovka, Slovanka, Štěpánka, Černá studnice und Císařský kámen.