Ihre Anreise nach Tschechien mit Auto, Bahn, Bus und Flugzeug

Ihre Anreise nach Tschechien mit Auto, Bahn, Bus und Flugzeug

HomeReiseinfosIhre Anreise nach Tschechien mit Auto, Bahn, Bus und Flugzeug
Informationen über den Verkehr in Tschechien: Vignetten, Geschwindigkeit, Alkohol am Steuer, Regelungen und Verbote; Taxis und öffentliche Verkehrsmittel, Flughäfen und Segways.

Auto in Tschechien

Wichtige Regeln für den Autoverkehr in Tschechien:

●In Tschechien fährt man auf der rechten Straßenseite.

●Das Licht muss während der Fahrt ganztägig und ganzjährig eingeschaltet sein.

●Für den Fahrer gilt absolutes Alkoholverbot von 0,0 Promille.

●Der Fahrer darf nur über eine Freisprechanlage telefonieren.

●Wenn Sie ein Kind im Auto mitnehmen, das unter 36kg wiegt und kleiner ist als 1,50m, vergessen Sie bitte nicht es in einem Kindersitz anzugurten.

●Der Fahrer muss seinen Führerschein, Personalausweis, den Fahrzeugschein und einen KFZ-Versicherungsnachweis bei sich haben.

Wie schnell darf man in Tschechien fahren?

Innerhalb einer geschlossenen Ortschaft gilt eine Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h. Außerhalb der Ortschaften gilt auf Landstraßen eine Höchstgeschwindigkeit von 90 km/h.

Auf der Autobahn gilt eine Höchstgeschwindigkeit von 130 km/h. Dort, wo die Autobahn durch eine Gemeinde führt, wird die Geschwindigkeit in der Regel auf max. 80 km/h beschränkt.

Ist die Nutzung der Autobahn kostenpflichtig? Was sind die Gebühren?

In Tschechien gilt eine Vignettenpflicht für Fahrzeuge bis 3,5 Tonnen, die auf den gebührenpflichtigen öffentlichen Straßen (Autobahnen, Schnellstraßen) fahren.



Ab 2021 wird die Autobahn-Vignette, die bisher auf die Windschutzscheibe geklebt wurde, durch eine neue elektronische Autobahn-Vignette ersetzt. Diese ist bereits seit dem 1.12.2020 auf der Webseite edalnice.cz (dálnice = Autobahn) erhältlich, sowie weiterhin bei den bisherigen Anbietern wie Tankstellen oder Postämter und auch an einigen Kiosken. Auf der gleichen Webseite finden Sie auch eine Straßenkarte mit einer Übersicht der gebührenpflichtigen Straßen.

Preisübersicht für 2021:
  • 10-Tage Vignette: 310 CZK (ca. 11 EUR)
  • 30-Tage Vignette: 440 CZK (ca. 16 EUR)
  • Jahresvignette (gültig 365 Tage ab ausgewähltem Datum): 1.500 CZK (ca. 55 EUR)
Fahrzeuge über 3,5 Tonnen (auch Wohnmobile) müssen für die Zahlung der Mautgebühr eine Mautbox (Premid Box) mitführen, die an bestimmten Tankstellen erhältlich ist. Weitere Informationen, einschließlich der Regeln für das Reisen mit einem Wohnmobil oder Wohnwagen finden Sie auf der Seite des tschechischen Mautsystems.

Was tun bei einem Unfall in Tschechien?

Der Fahrer muss den Unfall bei der Polizei der Tschechischen Republik melden, wenn dabei
  • jemand verletzt oder getötet wurde,
  • ein Schaden einer dritten Seite zugefügt wurde oder
  • der geschätzte Schaden eines der Unfallteilnehmer 100 000 CZK überschreitet (ca. 3 700 EUR).
Wenn keiner der oben angeführten Umstände zutrifft und die Fahrer sich über die Schuldfrage einigen können, muss die Polizei nicht hinzugezogen werden. Auch wird empfohlen, den Europäischen Unfallbericht auszufüllen.

Die wichtigsten Straßenverkehrsregeln zum Herunterladen finden Sie hier.
 

Taxi in Prag und Tschechien

Der durchschnittliche Preis pro Kilometer für eine Taxifahrt beträgt ca. 30 CZK (ca. 1,20 EUR). Die Tarife variieren selbstverständlich von Stadt zu Stadt. Am teuersten ist es in der Regel in der Hauptstadt Prag. Der Preis für eine Fahrt vom Flughafen ind Zentrum bewegt sich zwischen 500 - 700 Kronen (19 - 27 EUR).

Um nicht zu viel für Ihre Taxifahrt auszugeben, steigen Sie nur in deutlich markierte Taxis ein und erkundigen Sie sich im Voraus nach dem Preis. Achten Sie ebenfalls darauf, dass das Taxameter an ist und mitläuft.

Mit der Bahn durch Tschechien



Die Tschechische Republik hat eines der dichtesten Eisenbahnnetze in Europa. Da das Land mitten in Europa liegt, ist es ein idealer Ausgangspunkt für Reisen in jede Richtung. Die Züge sind generell sehr zuverlässig und pünktlich. Das Bahnnetz wird von der Tschechischen Bahn "České dráhy" (ČD) betrieben, aber auch Regiojet oder Leo-Express decken viele Bahnstrecken ab. Tickets können bis zu 90 Tage im Voraus gekauft werden. Je früher Sie buchen, desto günstiger wird in der Regel der Preis. Bitte beachten Sie, dass Tickets der Tschechischen Bahn nicht in den Zügen von Regiojet und Leo-Express gelten und umgekehrt.

Tickets können mit und ohne Sitzplatzreservierung erworben werden. In tschechischen Nachtzügen ist meist eine Sitzplatzreservierung nötig.

Interrail und Eurail-Pässe sind auch in Tschechien gültig.

Mit den Bus durch Tschechien

Tschechien verfügt über ein flächendeckendes Netz von zuverlässigen Buslinien. Busse sind in Tschechien meist schneller und noch günstiger als die Bahn. Regiojet verfügt auch über ein großes Fernbusnetz in Tschechien und ins Ausland. Bei Busverbindungen in und nach empfehlen wir bis zu 15 Minuten früher an der Haltestelle zu sein, da die Busse manchmal früher oder sehr pünktlich abfahren. Der größte Fernbusbahnhof in Tschechien ist der Fernbusbahnhof ÚAN Florenc in Prag. Mit 26 Plattformen ist er einer der größten in Europa. Er ist gut mit verschiedenen öffentlichen Verkehrsmitteln an die Stadt angebunden, wie z.B. mit der gleichnamigen U-Bahnstation (Metro Florenc).
 
Ein informatives Vergleichsportal von Zug- und Busverbindungen nach und innerhalb Tschechiens inkl. des öffentlichen Nahverkehrs sowie Flugverbindungen nach Tschechien finden Sie bei idos.cz.

Öffentlicher Nahverkehr in Prag

In Prag können Sie Busse, U-Bahnen, Straßenbahnen, Fähren und sogar auch eine Seilbahn nutzen. Fahrpläne, eine Verbindungssuche und andere nützliche Informationen über den ÖPNV in Prag Prager Verkehr finden Sie auf der Webseite der DPP (Prager Verkehrsbetriebe). Ein gut ausgebautes Netz des ÖPNV können Sie auch in allen größeren Städten wie Pilsen (Plzeň), Brünn (Brno), Liberec oder Ostrava nutzen. Die Fahrpläne finden Sie ebenfalls auf der o.g. Webseite idos.cz.

Sowohl die Haltestellen und Bahnstationen als auch die Fahrzeuge werden ständig modernisiert und barrierefrei angepasst. Die barrierefreien Stationen und Fahrzeuge sind in den Fahrplänen mit entsprechenden Symbolen markiert.




Fahrkarten für den ÖPNV in Prag
Für Inhe Fahrt in Prag haben Sie mehre Ticket-Optionen:
  • 30-Minuten-Ticket: 30 CZK (1,2 EUR)
  • 90-Minuten-Ticket: 40CZK (1,50 EUR)
  • 24-Stunden-Ticket: 120 CZK (4,6 EUR)
  • 72-Stunden-Ticket: 330 CZK (12,7 EUR)
Das Ticket ist gültig ab der Entwertung (Entwerter gibt es in der U-Bahn, den Straßenbahnen und Bussen). Beim Fahren ohne einen gültigen Fahrschein droht eine Geldstrafe von 1500 CZK (55 EUR).

Fahrscheine können Sie am DPP-Schalter auf dem Flughafen und auf dem Hauptbahnhof kaufen, sowie an den gelben Automaten, die sich auch in allen U-Bahn-stationen befinden. Außerdem können Sie die Tickets auch direkt in den meisten modernen Starßenbahnen bequem mit der Karte kaufen. Darüberhinaus sind die Tickets auch in vielen Kiosk ("trafika") erhältlich.
 

Flug nach Tschechien und Flughafen in Prag



Der größte Flughafen in Tschechien ist der Flughafen Vaclav Havel in Prag . Sein ursprünglicher Name war Ruzyně, doch seit dem Jahr 2012 trägt er den Namen des ehemaligen tschechischen Präsidenten. Die offizielle Webseiten finden Sie auf der  Website des Flughafens. Der Flughafen Václav Havel befindet sich am Rande der Hauptstadt, aber die Anbindung zum Zentrum ist sehr gut. Direkt zum Hauptbahnhof im Herzen von Prag führt Sie vom Flughafen alle 30 Minuten von 5-21 Uhr täglich in 33 Minuten die Linie AE (Aeroport Express). Die Tickets haben einen anderen Tarif und man kauft sie direkt beim Fahrer um 60 CZK ). Vom Flughafen Vaclav Havel fahren aber auch andere Busse mit dem üblichen Tarif, die Passagiere zu verschiedenen U-Bahnstationen zu bringen. Zum Beispiel zum Bahnhof Veleslavín oder nach Zličín. Details auf der Seite des öffentlichen Verkehranbieters. Beim Transport vom oder zum Flughafen können Sie auch die Dienste privater Transportunternehmen nutzen.
 
Andere internationalen Flughäfen in Tschechien befindet sich in Auf den offiziellen Webseiten der Flughäfen finden Sie Informationen über öffentliche Verkehrsmittel und Parkplätze.
 

Drohnen in Tschechien


 

Drohnen erfreuen sich immer größerer Popularität. Die Zahl derer, die sich die Gelegenheit nicht entgehen lassen möchten, einmalige, aus der Vogelperspektive aufgenommene Urlaubsbilder mit nach Hause zu bringen, nimmt stark zu. Der Betrieb von Drohnen unterliegt in Tschechien allerdings bestimmten Regelungen, über die man sich vor Inbetriebnahme dieser ferngesteuerten Flugkörper unbedingt informieren sollte.

Unabhängig davon, ob Drohnen zu privaten oder gewerblichen Zwecken verwendet werden, sind in der Tschechischen Republik Flugverbotszonen zu meiden. Diese finden Sie übersichtlich und detailliert beschrieben unter: http://aisview.rlp.cz/.

Braucht man Genehmigungen für Drohnen in Tschechien?

Ohne Genehmigung dürfen ferngesteuerte Flugkörper nicht über Autobahnen, Straßen und Privatgrundstücke ohne Einwilligung des Besitzers fliegen. Zudem muss die Genehmigung der Personen vorliegen, die ggf. auf den von Drohnen gemachten Aufnahmen abgebildet sein könnten.

Der Betrieb von Drohnen für gewerbliche Zwecke unterliegt weiteren Verordnungen, und dafür ist eine vom tschechischen Amt für Zivilluftfahrt (Úřad pro civilní letectví) ausgestellte Genehmigung erforderlich. Die Websites dieses Amts finden Sie hier. Der Interessent benötigt unbedingt eine Genehmigung zum Flugbetrieb, eine Genehmigung zur Ausführung von Arbeiten durch Drohnen sowie ggf. eine Genehmigung zum Flugbetrieb für den eigenen Bedarf.

Ratsam ist auch der Abschluss einer Versicherung, da eine Drohne beim Herunterfallen Personen- bzw. Sachschäden verursachen kann.

Die Kosten für die Ausstellung der erforderlichen Genehmigungen belaufen sich auf 26.000 CZK (ca. 1.000 USD bzw. 960 €).

Das Bußgeld für die illegale Verwendung von Drohnen in Tschechien kann mit bis zu 5.000.000 CZK (ca. 200.000 USD bzw. ca. 185.000 €) teuer werden. Hinzu kommen zudem Rechtsfolgen für unbefugte Gewerbeausübung sowie mögliche weitere Strafverfolgungen.
 

Segways in Tschechien



Seit Mitte August 2016 gilt im Zentrum von Prag und in einigen anderen Stadtteilen ein Fahrverbot für Segways, und zwar sowohl auf Bürgersteigen und in Fußgängerzonen, als auch auf Straßen, seit sich Prager Bewohner und Stadtverordnete beschwert haben.

Wo gilt das Segway-Verbot?

  • Im gesamten Zentrum von Prag (Prag 1)
  • In Teilen des Stadtviertels Vinohrady in der Nähe des Friedensplatzes (Náměstí Míru, Prag 2) und in der Umgebung der Slavíkova-, Korunní- und Jan Želivský-Straße (Prag 3)
  • An der südlichen Verbingunsstraße (Jižní spojka) und dem Stadtviertel Spořilov (Prag 4)
  • Im Stadtviertel Kleinseite (Malá Strana) und im Kinský-Garten (Zahrada Kinských, Prag 5)
  • Im Letná-Park, dem Stadtviertel Holešovice und im Stromovka-Park (Prag 8)
  • Im Stadtviertel Karlín (Prag 8) 
Eine Fahrt mit dem Segway können Sie weiterhin in Prag 6 unternehmen und so zum Beispiel eine Spazierfahrt durch den Wildpark Stern (Obora Hvězda) oder in der Umgebung des Klosters Břevnov genießen. Ausgenommen ist die moderne Rohan-Uferstraße (Rohanské nábřeží) im Stadtviertel Karlín, wohin Sie Segways fahren können.