Neuigkeiten auf Burgen und Schlössern im Jahr 2016

Neuigkeiten auf Burgen und Schlössern im Jahr 2016

In der Tschechischen Republik beginnt die Saison und die Schlösser und Burgen eröffnen ihre Pforten. Was gibt es in diesem Jahr in den groß angelegten Saale und Gemächer neues?

Das Jahr 2016 gehört in der Tschechischen Republik dem Karl IV. von Luxemburg, der vor sieben Hundert Jahren geboren wurde. Dieses runde Jubiläum rufen sich in Erinnerung auch die tschechischen Schlösser und Burgen, wo die Saison Ende März und Anfang April beginnt. Für das Jahr 2016 wurde eine ganze Reihe Neuigkeiten vorbereitet, viele davon beziehen sich gerade auf die Zeit Karl IV. und die Regierung der Luxemburger. Lassen Sie sich zum Beispiel zum einen Ausflug zum königlichen Schatz auf dem Schloss Karlštejn oder erfahren Sie mehr über die Kunst des Krieges auf Točník oder Křivoklát. Bevor Sie beginnen, haben wir eine gute Nachricht: Der Eintritt wird im Jahr 2016 nicht teurer! Darüber hinaus wird auch das Verbot zu fotografieren aufgehoben!
Die Tschechische Republik kann sich neben der Naturschönheit auch mit vielen wertvollen Sehenswürdigkeiten. Zwölf davon befinden sich auf der Liste der Weltkulturerbe UNESCO, was für einen kleinen Staat im Herzen Europas eine wirklich riesige Anzahl ist.Dazu muss man jedoch noch weitere Festungen, Burgen und Schlössern, von denen es mehr als Tausend gibt. Manche davon stehen schon einige Jahrhunderte und trotzdem gehen sie noch immer mit der Zeit! Im Jahr 2016 wird auf vielen der Sehenswürdigkeiten das Verbot des Fotografierens aufgehoben, nach wie vor gilt die Einschränkung von Fotos mit Blitz, Selfie-Stäbe oder Stative. Schöne Fotos der Interieurs alter Festungen oder romantischer Schlösser können sie auch ohne diese Hilfsmittel erhalten. So können Sie dann später zum Beispiel ein Selfie aus den Gemächer der Adelsfrauen oder aus dem Rüstkammer der tapferen Ritter aus der Zeit des legendären Herrschers Karl IV.






















Karlštejn

Schloss Karlštejn, Křivoklát, Veveří, Točník und natürlich Prag

Das Zentrum der Feierlichkeiten des 700. Jahrestages der Geburtdieses Monarchen wird die Burg Karlštejn sein, die seinen Standort interessiert der Nähe von Prag ihm verdankt. Karl IV ließ sie als Festung zum Schutz der kostbaren Kronjuwelen erbauen. So wird die Hauptveranstaltung auf der Burg die Ausstellung mit dem Namen Karlsteiner Schatz, die Kultur am Hof von Karl IV. sein. Sie können auf der mittelalterlichen Burg verschiedene Gegenstände erforschen, welche die Adelsleute im 14. Jahrhundert schmückten. Die Ausstellung wird die ganze Saison geöffnet sein. Karl IV und seine Zeit feiert auch die Burg  Veveří in der Nähe von Brünn, welche die Hauptresidenz für die Monarchen in Mähren war. Karl IV. und sein Vermächtnis ist auch das Thema in Südböhmen auf der Burg Kašperk.

Die Erinnerungsrosen zu Gedenken an Karl IV und seine Regierung, die den böhmischen Ländern Wohlstand und Ruhm brachte, werden auf der Burg Křivoklát im Mittelböhmen gepflanzt. Auch dort wird das Jahr 2016 um das Thema Karl IV. und seine Zeit herumkreisen. Auf seinen Sohn, Wenzel IV., wird die Burg Točník erinnern, de der Nachkomme des berühmten Königs und Kaisers gründete. Und seine Ausstellung werden vor allem diejenigen schätzen, die Interesse an er Kriegskunst haben. Auf der Burg Točník wird vom Anfang Mail die Ausstellung Bellifortis eröffnet, die den handschriftlichen Darstellungen der Modelle der militärischen Kampftechnik gewidmet ist.






















Kašperk © Pavel Ouředník

Ein vielfältiges Programm bereitet ebenfalls diePrager Burgvor – für die beginnende Saison wurden viele Vorstellungen und Veranstaltungen vorbereitet, die das 14.Jahrhundert in die Gegenwart übertragen. DieKronjuwelen werden ausnahmsweise ausgestellt, ihre Geschichte wird mittels einer speziellen Ausstellung erläutert, genauso wie mit Karl IV.,den die vorbereitete Ausstellung nicht nur als talentierten Staatsoberhaupt, sondern auch als einen Mann  mit alltäglichen Sorgen zeigt. Eine der Ausstellungen wird auch einem der größten Schätze – dem St.-Veits-Dom, den Karl IV. erbauen ließ.

Schlösser und weitere Bauwerke in der Saison 2016

Beispielsweise das Schloss Veltrusy nördlich von Prag hat bereits die Saison  begonnen und das wird auch demnächst das Kloster Zlatá Koruna, wo nach beinahe 80 Jahren das kostbare Bild der Madonna von Zlatá Koruna zurück kehrt. Ein wenig außergewöhnliche Ausstellung mit dem Namen  Schloss mit Benzingeruch wird in Jaroměřice nad Rokytnou vorbereitet, wo das Phänomen des früheren 20. Jahrhunderts sowohl für das Adel als auch für die Fabrikanten -  das Automobil vorgestellt wird. In den Gärten in Kroměříž, die sich gemeinsam mit dem Erzbischofsschloss auf der UNESCO-Liste befinden, findet das Programm Garten mit allen Sinnen statt. Im Blütengarten können sich Hörbehinderte ein Tablet mit einem an ihre Bedürfnisse angepassten Selbstbedienungsführer ausleihen, im Schlossgarten sind wiederum Programme für Sehbehinderte vorbereitet, die die Möglichkeit haben, die Sehenswürdigkeiten durch Berührungen wahrzunehmen.






















Hluboká nad Vltavou © Libor Sváček

Der Hof des Hospitals Kuks fokussiert sich wieder auf den Geruchssinn - mit der neuen Saison wird hier auch ein Kräutergeschäft mit Verkauf von Tees, Mischungen und weiteren Produkten eröffnet.Auf dem Schloss in Náchod erhalten die Besichtigungen auf Grund einer speziellen Fußgängerbrücke, über die die Besucher bis zum historischen Dachstuhl oder in die Sakristei der Schlosskapelle gelangen können. 

Natürlich konnten wir hier nicht alle Neuigkeiten und Veranstaltungen aus allen Ecken der Tschechischen Republik aufzählen. Es gibt noch die von den Besuchern beliebten Burgen und Schlösser wie Švihov, Loket, das romantische Schloss Bouzov, die wunderschöne Burg Hluboká oderLednice a Valtice und viele andere. Kommen Sie doch hierher und entdecken Sie selber, was sie im Jahr 2016 alles bieten.
n-castles-chateaux-news

n-castles-chateaux-news