Winterruhe: 4 Städte, wo Sie sich auch im Winter aufwärmen können

Winterruhe: 4 Städte, wo Sie sich auch im Winter aufwärmen können

Genießen Sie die Atmosphäre einzigartiger Cafés, gehen Sie ins Theater oder besichtigen Sie die größte Synagoge in der Tschechischen Republik.

Der Winter ist da und mit ihm auch die alljährliche Frage, wo man sich in der Stadt vor der Kälte verstecken kann. Eben deswegen haben wir für Sie einige Tipps vorbereitet, was Sie in der Winterzeit in Prag, Brünn, Olmütz und Pilsen unternehmen können.

Prag: Cafés mit Atmosphäre

In Prag gibt es viele Orte, wo man sich vor dem schlechten Wetter verstecken kann. Auf alle Fälle empfehlen wir die berühmten Prager Cafés. Auf Ihren frostigen Wanderungen durch Prag sollten Sie auf alle Fälle das Café Slavia besuchen. Sie finden es am rechten Ufer der Moldau gegenüber dem Nationaltheater und durch die großen Fenster bietet sich Ihnen ein Ausblick auf die Prager Burg, die Moldau und die Kleinseite. Ein echtes Caféjuwel finden Sie im Inneren des Kleinods der tschechischen kubistischen Architektur im Haus zur schwarzen Muttergottes. Gerade hier wurde der Betrieb des Grand Café Orient wieder aufgenommen, dass das einzige kubistische Café auf der Welt ist. Der einzigartigen Atmosphäre des Beginns des 20. Jahrhunderts begegnen Sie zur Abwechslung im Café Louvre auf der Straße Národní třída. Der Winter eignet sich auch besonders für Museums- und Ausstellungsbesuche. Im Museum Kampa können Sie bis 11. Februar eine Ausstellung besuchen, die Emil Filla, der führenden Persönlichkeit des tschechischen Kubismus gewidmet ist. Mit einem Besuch der Nationalgalerie oder des Franz-Kafka-Museums machen Sie bestimmt auch keinen Fehler.

Brünn: Perlen des Funktionalismus

Auch die Cafés in Brünn locken im Winter zum Verweilen. An der Ecke des Jakubské náměstí und der Straße Běhounská ulice sollten Sie das Savoy Café besuchen. Direkt am Krautmarkt (Zelný trh) finden Sie eines der besten Cafés in ganz Brünn – das Cosmopolis Cafe. Wenn Sie ein funktionalistisches Café und Restaurant erleben wollen, sollten Sie sich in das Café Era begeben. Von hier aus können Sie direkt zur Besichtigung der Perle des Funktionalismus, der Villa Tugendhat aufbrechen. Nehmen Sie sich auf alle Fälle auch Zeit, um die Villa Stiassni zu besuchen, wo zum Beispiel Fidel Castro einige Nächte verbrachte. Ein verlockendes Programm bieten auch das Mahen-Theater oder das Janáček-Theater.

Olmütz: Die höchste Statuengruppe der Tschechischen Republik

Olmütz, die zweitgrößte Denkmalschutzgebiet der Tschechischen Republik hat einige attraktive Orte zu bieten. Sie können sich hier beim Besuch von Klöstern, Domen oder Museen austoben. Auf alle Fälle sollten Sie die Dreifaltigkeitssäule besuchen. Diese 35 Meter hohe Säule ist nämlich die höchste Statuengruppe in der Tschechischen Republik und in ihrem Inneren befindet sich auch eine kleine Kapelle. Eine Dominante von Olmütz ist die Kathedrale des heiligen Wenzel, die sich nicht nur des zweithöchsten Kirchturms der Tschechischen Republik (100,65 m), sondern auch der größten Glocke Mährens rühmen kann. Aufwärmen können Sie sich zum Beispiel im Museum für Kunst oder im legendären Olmützer Gasthaus Ponorka. Wenn Sie sich für Wissenschaft interessieren, sollten Sie die Festung des Wissens (Pevnost poznání) besuchen. Hierbei handelt es sich um das erste interaktive wissenschaftliche Museum in Mittelmähren.

Pilsen: Ausgezeichnetes Bier und die größte Synagoge

Pilsen ist auf der ganzen Welt wegen seines Bieres bekannt. Etwas über die Geschichte des Bieres erfahren Sie in Pilsen auch im Winter. Entweder im Brauereimuseum oder in den Pilsner historischen Kellern. Aufwärmen können Sie sich dann zum Beispiel bei Kultur im Gemeindehaus oder bei einer Besichtigung von Interieurs, die von einem der bedeutendsten mitteleuropäischen Architekten des ersten Drittels des 20. Jahrhunderts, von Adolf Loos entworfen wurden. Pilsen kann sich auch der Großen Synagoge im Zentrum der Stadt rühmen. Es handelt sich um die größte Synagoge in der Tschechischen Republik, die zweitgrößte in Europa und die drittgrößte auf der Welt. Wenn Sie Ihre Gehirnzellen auf Trab bringen wollen, dann bietet sich Ihnen in dieser Stadt eine ausgezeichnete Gelegenheit – besuchen Sie das Science Center Techmania. Im Stadtzentrum können Sie den Turm der Kathedrale des heiligen Bartholomäus besteigen. Der Turm ist 102,26 Meter hoch und neben der wundervollen Aussicht auf die Stadt wird es Sie sicher freuen, dass Sie soeben den höchsten Kirchturm der Tschechischen Republik erklommen haben.