Keine Silvesterfeier in Tschechien ohne eine hiesige Spezialität – Chlebíčky

Keine Silvesterfeier in Tschechien ohne eine hiesige Spezialität – Chlebíčky

Belegte Baguette- bzw. Weißbrotscheiben kurz gesagt: belegten Brötchen sind eigentlich nur eine Kleinigkeit, aber die Tschechen nehmen sie sehr ernst. Sie dürfen bei keiner Familienfeier fehlen und am Silvesterabend sind sie absolut unentbehrlich.

Die belegten Brötchen (auf Tschechisch „chlebíčky“, sprich: Chlebitschki, eins allein heißt „Chlebicek“, sprich Chlebitschek) - ähnlich den international bekannten Canapés aber nicht ganz dasselbe - lieben die Tschechen fast genauso wie ihr Bier. Diese Weißbrotscheiben, liebe- und phantasievoll belegt z.B. mit einer Kombination aus Schinken, Käse, eingelegtem Gemüse, Mayonnaise und Ei, sind in Tschechien einfach ein Muss bei Geburtstags- und Hochzeitsfeiern oder auch, wenn Gäste zu Besuch kommen. Dies ist eine tschechische Spezialität, ohne die der Rutsch ins Neue Jahr undenkbar ist. Wir haben für Sie ein paar Tipps, wo man in Prag (nicht nur) zu Silvester die besten Chlebicky genießen kann.
Jedes auf Chlebicky spezialisierte Geschäft hat seine eigenen streng gehüteten Rezepte und Verfahren, aber die Grundlagen sind seit Jahrzehnten unverändert. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts wurden Chlebicky auf vornehmen Partys angeboten, wo die High Society die köstlichsten Zutaten wie zum Beispiel Trüffeln genoss. Ein Rezept zur Zubereitung von Chlebicky erschien zum Beispiel in einem Kochbuch des Jahres 1931. Dort wird geraten, die belegten Brötchen erst kurz vor dem Servieren zuzubereiten, damit sie nicht austrocknen. Auch solle man sie mit nicht mehr als fünf Zutaten - allerdings von bester Qualität  - belegen.

Im Laufe der Zeit wurden Chlebicky dank ihrer einfachen Zubereitung und vielfachen Verwendungsmöglichkeiten auch in anderen Bevölkerungskreisen immer beliebter und die Rezepte wurden entsprechend angepasst: teure Zutaten wurden durch billigere ersetzt – statt Trüffeln wurde z.B. Wurst verwendet. Allmählich tauchen wieder exotische und teure Beläge auf den Schnitten auf, die „Wurst-Klassiker“ blieben jedoch wegen ihrer Beliebtheit weiterhin im Angebot.

Im Folgenden finden Sie Geschäfte, die in Prag für ihre Chlebicky bekannt sind. Vergessen Sie doch mal das Kalorienzählen, mit einer Diät sollte man am besten erst nach Neujahr anfangen.

Chlebíčky Letná

Seit Jahren immer gleich… das Brötchen-Bistro in der Milada-Horáková-Straße in Prag 7 altert nicht, und in Prag kennt es wirklich fast jeder. Ein belegtes Brötchen kostet hier ca. zwanzig Kronen (etwa 80 Cent) und außer einer klassischen Auswahl an Chlebicky wie denen mit Schinken, Käse, Krabben und Camembert (in Tschechien „Hermelin“) findet man hier viele andere beliebte Sorten. Sollten Sie doch Gewissensbisse wegen ihrer Figur haben, es gibt auch die Möglichkeit, Chlebicky in Miniausführung zu kosten: eine halbe Portion zum halben Preis.

Libeřské lahůdky

Die Firma „Libeřské lahůdky“ hat mehrere Zweigstellen in Prag. Überall können Sie gleich hohe Qualität erwarten, egal ob Sie das Geschäft in der Nähe des Wenzelsplatzes besuchen oder sich in das andere im Viertel Vinohrady begeben. „Libeřské lahůdky“ ist eine Familienfirma mit jahrelanger Tradition, ihre Rezepte sind schon lang erprobt. Probieren Sie doch mal zum Beispiel ihre Chlebicky mit Debrecziner Schinken oder mit Kaviar!

Lahůdky Zlatý kříž

Das Delikatessengeschäft Zlatý kříž (Goldenes Kreuz) wird auch als Chlebicky-Paradies bezeichnet. Das kann man ohne Übertreibung sagen. Im Angebot gibt es nämlich sage und schreibe fünfzig Sorten in verschiedenen Größen. Falls Sie befürchten, vom Naschen der Chlebicky zuzunehmen - man kann immer nach einer kalorienarmen Variante greifen.

Prima Chlebicky

Nur ein paar Schritte vom Nationalmuseum entfernt findet man einen einfachen Laden, wo sich das ganze Angebot auf die belegten Schnitten konzentriert. Es gibt dort zwar auch süße Sachen, die meisten Kunden fragen hier jedoch nur nach Chlebicky. Es gibt die klassischen Sorten oder diejenigen für Feinschmecker – zum Beispiel eine Köstlichkeit mit geräucherter Entenbrust, mit Ziegenkäse und Preiselbeeren oder mit Niva-Käse (dem tschechischen Roquefort) und Apfel.

Sisters

Ein kleines gemütliches Bistro gleich am Anfang der Dlouhá -Gasse, die durch ihre trendigen Bars und ihr reges Nachleben bekannt ist. Bevor Sie also zu einer Party oder zum nicht weit entfernten Altstädter Ring aufbrechen, stärken Sie sich mit einem belegten Brötchen. „Sisters“ ist unter den eingeführten Läden mit Chlebicky ein Neuling und setzt deshalb auf bewährte Verfahren mit leichten Innovationen. Eine davon ist zum Beispiel das hausgemachte Sauerteigbrot, das anstelle Baguettes als Boden für die Chlebicky verwendet wird. Gleich gegenüber dem Bistro befindet sich eine namhafte Prager Fleischerei, wo man sich eine Fleischdelikatesse zum Mitnehmen kaufen kann. Zum Beispiel ein Brötchen mit leckerem Schinken..… Davon aber später. Einstweilen wünschen wir Ihnen guten Appetit und einen guten Griff bei der Auswahl des besten Chlebiceks.