Genießen Sie Romantik in Schlossgärten

Genießen Sie Romantik in Schlossgärten

Lassen Sie sich von einem romantischen Spaziergang, atemberaubenden Ausblicken oder einem Labyrinth verführen.

HomeNeuGenießen Sie Romantik in Schlossgärten
Der Zauber der böhmischen Schlösser wird durch ausgedehnte und bezaubernde Gärten noch erhöht. Sie können sie in jeder Saison bewundern, aber im Frühling, wenn alles zu blühen anfängt, sind sie sicherlich am schönsten. In unseren Tipps finden Sie Gärten im französischen und englischen Stil, ausgedehnte Parks, in denen Sie eine Vielzahl einzigartiger Exemplare und interessanter Bauwerke finden, die ihr Erscheinungsbild vollkommen machen. Was kann besser sein als ein romantischer Spaziergang durch blühende Gärten?

Blumengarten und Schlossgarten in Kroměříž

In Ostmähren in Kroměříž (Kremsier) errichteten die Olmützer Bischöfe und Erzbischöfe ihre Sommerresidenz. Das Schloss zusammen mit dem Blumengarten und dem Schlossgarten gehört zum Weltkulturerbe der UNESCO. Den Blumengartens schmücken seine geometrisch bepflanzten Blumenbeete, ein Labyrinth und eine Kolonnade mit einer Statuengalerie und die Rotunde mit Grotten und dem foucaultschen Pendel. Der Schlossgarten, früher ein Nutzgarten, wurde im 17. Jahrhundert in einen Barockgarten umgewandelt. In den idealen klimatischen Bedingungen der Schlosskeller ist für die Besucher eine breite Palette von ausgezeichneten mährischen Weinen mit einer Kostprobe vorbereitet.

Kulturlandschaft Lednice-Valtice

Ein weiteres UNESCO-Denkmal ist die Kulturlandschaft Lednice-Valtice im Süden Mährens in der Nähe von Brünn. Es handelt sich um die größte parkartig gestaltete Landschaft der Welt, weshalb es kein Wunder ist, dass sie auch Garten Europas genannt wird. Die ausgedehnten Parkanlagen, eine Reihe von Teichen und historische Bauwerke in der Natur (Jagdschlösser, Tempel, Kapellen) sind auf jeden Fall einen Spaziergang wert. Sie finden hier aber auch die beiden prächtigen Schlösser Lednice und Valtice.

Schlossgarten in Český Krumlov

Staatsburg und -schloss Český Krumlov in Südböhmen zählt zu den meistbesuchten touristischen Zielen und zu den UNESCO-Denkmalen. Der ausgedehnteste Teil des Schlosskomplexes ist allerdings der Barockgarten, der in der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts errichtet wurde. Im 19. Jahrhundert wurde das Erscheinungsbild des Gartens im Stil des sogenannten englischen Landschaftsparks radikal verändert. Heute können Sie über mehr als 10 Hektar spazieren. Auf jeden Fall müssen Sie den schönen Kaskadenbrunnen mit den Statuen von Wassergottheiten, Vasen und den Allegorien der vier Jahreszeiten besuchen.

Gärten der Prager Burg

Kommen Sie und erleben Sie unvergessliche Momente in einer romantischen Umgebung mit Blick auf das einzigartige Panorama von Prag. Auf dem Gelände der Prager Burg gibt es mehrere Gärten, die für die Öffentlichkeit kostenlos zugänglich sind. Während die nördlichen Gärten zu den historisch wertvollsten zählen, bieten die südlichen Gärten einen magischen Blick auf den historischen Teil der Stadt. Der größte der Gärten ist der Königliche Garten, wo man solche Sehenswürdigkeiten findet wie das Königliche Lustschloss, den Ballsaal und den Löwenhof sowie hundertjährige Bäume, die aus dem Ausland importiert wurden.

Garten des Schlosses Troja in Prag

Der Schlossgarten umrahmt das Schloss Troja, und falls Sie das Barock lieben, müssen Sie hier auf alle Fälle einen Spaziergang machen. Es handelt sich um ein klassisches Beispiel für einen Barockgarten – voll von Statuen, Pergolen, Urnen, Vasen, Lauben und Wasserspielen. Im östlichen Teil des Gartens finden Sie ein Labyrinth aus Hainbuchen und Wasserhindernissen.

Schlosspark Průhonice

Märchenhafte Natur nur ein paar Kilometer südöstlich der Grenze der Hauptstadt Prag – das ist der Schlosspark Průhonice. Er stellt eine der größten naturlandschaftlichen Parkanlagen Europas da und wurde 2012 in die UNESCO-Welterbeliste aufgenommen. Auf 250 Hektar finden Sie einen wahren Märchenpark, ausgedehnte Teiche und Wehre, aber auch rund 1600 Arten von heimischen und exotischen Gehölzen. Einzigartig ist auch die Sammlung von Rhododendren, die rund 8000 Stück in 100 Sorten zählen.

Klostergärten in Litomyšl

Sollten Sie einmal nach Ostböhmen reisen, dann müssen Sie unbedingt die Klostergärten in Litomyšl besuchen. Sie finden sie beim früheren Piaristenkloster zwischen zwei großen Litomyšler Kirchen. Die Gärten erstrecken sich über 11 000 m2 und liegen in leicht erhöhter Position über der Stadt. Neben schönen Ausblicken in die Umgebung können Sie einen Pavillon, Blumenbeete, ein Wasserbecken mit Nebelanlage oder die Skulpturen des großen tschechischen Bildhauers Olbram Zoubek bewundern. Die hiesigen Rasenflächen laden zum Entspannen ein. Die angenehme Atmosphäre wird durch leise klassische Musik und die Beleuchtung des Geländes unterstrichen, die sich bei Tag und Nacht verändert. Die Klostergärten sind ganzjährig geöffnet.
 
Möchten Sie sich nicht nur mit diesen Gärten auf unkonventionelle Art vertraut machen, empfehlen wir Ihnen, sie am zweiten Wochenende im Juni im Rahmen der Aktion Wochenende der offenen Gärten (8.-9. 6.2019) zu besuchen. In der Tschechischen Republik schließen sich vielbesuchte Orte diesem Projekt an, für die sie ein zusätzliches Programm vorbereiten. Meistens handelt es sich um Besichtigungen mit Kommentar zur Geschichte, zum aktuellen Zustand und zu künftigen Absichten im Garten oder Park, ergänzt um weiteres Programm – Konzerte, Theater und Ähnliches.