Cafés, wo zu einem ausgezeichneten Kaffee auch Atmosphäre serviert wird

Cafés, wo zu einem ausgezeichneten Kaffee auch Atmosphäre serviert wird

In Tschechien weiß man schon längst, dass Café nicht gleich Café ist. Lesen Sie etwas über die besten Kaffeehäuser, wo Sie garantiert die herbstliche und winterliche Kälte vergessen werden.

Auch in Tschechien gibt es Tage, an denen die Kälte unter alle Bekleidungsschichten kriecht und sich jeder gern in ein gemütliches Café zurückziehen möchte. Solche Lokale, wo man einen guten Kaffee kocht und dazu noch ein hervorragendes Dessert serviert wird, findet man zum Glück in Tschechien immer mehr. Das gilt sowohl für Prag, als auch für Český Krumlov (Krumau), Brünn und Karlsbad. Und der Ruf der besten von ihnen ist bereits auch bis ins Ausland gedrungen. Zum Beispiel wurde die renommierte britische Tageszeitung The Guardian auf sie aufmerksam. Wir ordnen zu ihrer Auswahl weitere hinzu, nur mit einer gewissen Warnung: Die Cafés sind nicht schwer zu finden, aber schwer ist es, sie zu verlassen.

Die besten Prager Cafés

Einleitend sollten wir vielleicht sagen, dass Sie sich zu einem Besuch dieser wirklich außergewöhnlichen Cafés aus dem Prager Zentrum wegbegeben müssen. Und hinzufügen, dass Ihnen das bestimmt nicht leid tun wird. Eins der besten Prager Cafés nennt sich Můj šálek kávy (Meine Tasse Kaffee) und befindet sich in Karlín, einem Stadtviertel, das nach mehreren Jahren nicht sonderlich guten Rufs beginnt, sich zu einer trendigen Gegend zu entwickeln. Das besagte Café ist für sein unverbrauchtes Design, professionelle Bedienung, gute Küche und hauptsächlich seinen berühmten Kaffee bekannt, der in der eigenen Rösterei geröstet wird. Das Lob seiner Qualität wurde aus Prag schon über die Grenzen Tschechiens hinaus verbreitet, und auch die britische Tageszeitung The Guardian hat über ihn berichtet. Dieses Blatt lobt auch das unweite Restaurant Lokál sowie die Bar Veltlín. Beide Häuser legen Wert auf Tradition. Das „Lokál“ setzt auf bewährte tschechische Rezepte, einwandfreie Rohstoffe und hauptsächlich auf ein gepflegtes Bier, von der Lagerung über das Zapfen bis zum Trinken. Die Bar „Veltlín“ rühmt sich wiederum der kompromisslosen Auswahl ihrer Weine, die ausschließlich aus den Ländern des ehemaligen Österreich-Ungarn stammen müssen.
 
Ein weiteres Café in einem noch nicht entdeckten Prager Viertel ist das Café v lese (Café im Wald), zu dem Sie nach Prag-Vršovice fahren müssen. Diese Gegend ist in den letzten Jahren als Brutstätte des alternativen Prager Kulturlebens bekannt geworden. Und das „Café im Wald” ist das Herz dieser Szene. Der Besitzer Ondřej Kobza bemüht sich schon seit einigen Jahren, Prag nach seinem Bilde zu verschönern. Auf seine Idee hin tauchten in den Straßen der tschechischen Metropole Klaviere auf, auf denen zufällig Vorbeikommende einfach spielen können. Und durch das Verdienst von Ondřej Kobza ist auch Vršovice zum Leben erwacht, wo es inzwischen weitere angesagte Häuser wie Café Sladkovský oder Garage gibt. Auch diese wurden vom britischen Guardian gelobt.
 
Eine Erwähnung und heiße Empfehlung verdient bestimmt noch die informelle Kaffestube und Konditorei Alchymista, wo man mit Bitcoins zahlen kann. Diese finden Sie in Holešovice, nur ein kleines Stück vom Letná-Park (Letenské sady) entfernt. Stilvoll ist auch das La Bohème Café im Stadtviertel Vinohrady (Weinberge) oder das Al Cafetero nur eine Straße weiter. Falls Sie aber darauf bestehen sollten, während Ihres Besuchs von Prag dessen Zentrum um keinen Preis zu verlassen, haben wir einen Tipp für ein dortiges ausgezeichnetes Café: Besuchen Sie das Café Louvre unweit des Nationaltheaters. Perfekter Service und Qualität sind garantiert, weswegen die Gäste schon mehr als hundert Jahre dorthin pilgern. Im Besucherverzeichnis findet man auch Albert Einstein oder Franz Kafka. Und gleich gegenüber dem Nationaltheater befindet sich ein weiteres legendäres Café. Im „Slavia“ traf sich die Prager Elite. Möglicherweise diskutierte sie hier über philosophische Fragen und vielleicht bewunderte sie auch den Ausblick auf die Prager Burg.

Einen guten Kaffee kocht man auch woanders

Der Zauber eines guten Kaffees wird auch andernorts in Tschechien nicht unterschätzt. Zum Beispiel direkt im Zentrum von Brünn gibt es das berühmte Café Mitte. Eine professionelle Kaffeezubereitung pflegt man im Café Coffee Fusion, und falls Sie sich eine Tasse Kaffee nicht ohne etwas Süßes vorstellen können, gehen Sie zum Beispiel ins Café V Melounovém cukru (Im Melonenzucker), wo man den berühmten Red Velvet Cake serviert. Ein weiteres Café-Highlight im südlichen Mähren befindet sich unweit der Weinbau-Hochburg Mikulov (Nikolsburg). Das Café Fara liegt an der Hauptroute des Radwanderwegs über die Pálavské vrchy (Pollauer Höhen). Außer einem guten Kaffee biete man dort auch den Erlebnissalon Coffee Spirit an.
 
Die Kaffeehauskultur bringt auch dem Kurort Karlsbad neue Impulse. Für Anspruchsvolle gibt es dort das Republica Coffee, das außer bewährten Evergreens auch neue Kaffeespezialitäten im Angebot hat. Ein Stilerlebnis bietet das Café Bonjour, wo man außer dem Labsal für die Geschmackszellen mit dem Design auch für eine Augenweide gesorgt hat. Mit ausgesuchten Süßigkeiten – insbesondere einer Engelstorte – lockt sodann das Just Cake. Alle diese Cafés finden Sie direkt im Zentrum von Karlsbad.