4 fotogene Sehenswürdigkeiten, denen der Winter gut steht

4 fotogene Sehenswürdigkeiten, denen der Winter gut steht

Manchen Sehenswürdigkeiten steht das Winterkleid. Die Sonne und der glitzernde Schnee bilden ungewöhnliche und interessante Ansichten. Wir geben Ihnen vier Tipps, die Winterfotografen nicht auslassen sollten!

HomeNeu4 fotogene Sehenswürdigkeiten, denen der Winter gut steht
Wenn Sie im Winter oder zu Frühlingsbeginn in die Tschechische Republik reisen und eine der Burgen und Schlösser besuchen wollen, werden Sie feststellen, dass die meisten geschlossen sind. Diese beliebten Fremdenverkehrsziele werden für die Sommersaison vorbereitet und im Winter meistens für die Besucher hergerichtet. Es existieren jedoch einige – sogar bekannte – Burgen und Schlösser, die ihre Pforten auch im Winter geöffnet haben.

Das kaiserliche Juwel Karlstein (Karlštejn)

Der majestätische Sitz des römischen Kaisers und böhmischen Königs Karl IV. wurde im 14. Jahrhundert als gotische Burg gegründet, die die Kronjuwelen, die heiligen Reliquien und Staatsschriften hütet. Heute ist sie dank ihrer Lage unweit von Prag ein hervorragender Ort für Halbtagsausflüge. Mit dem Zug gelangen Sie aus dem Zentrum von Prag in einer halben Stunde zur Vorburg. Von Februar bis Ende Oktober haben Sie noch dazu die Möglichkeit, die Ausstellung Karlsteiner Schatz – Kultur des kaiserlichen Hofes von Karl IV. zu besuchen. Die Burg Karlstein ist im Winter nur an Wochenenden und im Frühling jeden Tag außer Montag für Besucher geöffnet. Fotografen empfehlen wir die Burg zeitig in der Früh zu besuchen, wenn die Burg und auch die Stadt in der Vorburg erwachen und sie nicht von den anderen Besuchern gestört werden. Und wenn Sie schon in Karlstein sind, sollten Sie den unweit gelegenen Kalksteinbruch Velká Amerika (Großes Amerika) besuchen. Die Aufnahmen von diesem Ort sind unvergesslich.

Neogotisches Schloss Hluboká

Das Schloss Hluboká in Südböhmen unweit von Budweis (České Budějovice) ist ein ideales Ausflugsziel für Geschichtsliebhaber und Romantiker. Das Schloss wird als schönstes Schloss der Tschechischen Republik bezeichnet. So wie die meisten Sehenswürdigkeiten ist es jeden Tag außer Montag geöffnet. Für Fotografen sind die nicht traditionellen Ansichten auf das verschneite Schloss vom benachbarten Park aus interessant.

Majestätisches Sychrov

Im Norden von Böhmen befindet sich das neugotische Schloss Sychrov. Als eine der wenigen Sehenswürdigkeiten ist das Schloss fast jeden Tag im Jahr für Besucher geöffnet. So auch an Montagen, an denen andere Sehenswürdigkeiten traditionell für Besucher geschlossen sind. Die Besuchertour führt Sie durch das gesamte Schloss. Nach dem Ende der Tour werden Sie eine fast komplette Übersicht darüber haben, wie im 19. Jahrhundert reiche Adelsfamilien in so einem Herrschaftssitz gelebt haben. So wie in allen staatlichen Sehenswürdigkeiten können Sie auch hier die wundervollen neugotischen Inneneinrichtungen für ihren Eigengebrauch fotografieren.

Schlösser der Kulturlandschaft Lednice-Valtice (Lednicko-valtický areál)

Auch in Südmähren können Sie im Winter Sehenswürdigkeiten besuchen, denen der Winter gut steht. An Wochenenden wird man Sie gerne auf dem Schloss in Lednice begrüßen. Dieses ist von einem Park umgeben und nach der Besichtigung des Schlosses können Sie entlang des Fischteiches und den Armen der Thaya Spaziergänge unternehmen. Hier sind nicht nur die hiesigen Arten von Wasservögeln, sondern auch jene Vögel zu sehen, die aus Nordeuropa gekommen sind, um hier den Winter zu verbringen. Das Schloss und der anliegende Park sind ein Bestandteil des weitläufigen Landschaftskomplexes, der zusammen mit dem Schloss in Valtice in der Liste des UNESCO Weltkulturerbes eingetragen ist. Kommen Sie deshalb auch nach Valtice. Dort finden zwar im Winter keine klassischen Schlossführungen statt, an Samstagen können Sie jedoch zumindest das einzigartige barocke Schlosstheater und die barocke Kapelle besuchen. Vergessen Sie zum Abschluss der Besichtigung nicht das Nationale Weinbauzentrum. Im Keller des Schlosses haben Sie die Möglichkeit die besten Weine zu kosten, die in Mähren produziert wurden.