Böhmisches Mittelgebirge

Böhmisches Mittelgebirge

Eine von der Elbe zerklüftete Landschaft, auf welche von allen Seiten Hügel so pittoresker, unwahrscheinlicher und schwer glaubhafter Formen hinunterblicken, dass auch die Phantasie eines Dichters diese schwer in Worte fassen könnte.
Eine Landschaft, die durch enorme vulkanische Aktivität in die Höhe gewachsen ist und die sich durch menschliche Einwirkung wieder beruhigt hat. Das Land der ersten Slawen, der Legenden und der berühmtesten tschechischen Mythen rund um den Berg Říp, der aus der tschechischen Seele emporzusteigen scheint. Ein Labyrinth aus Kegeln, Haufen, Pyramiden, länglichen Rundhügeln und solitären Bergen. Das Reich der Königin Milešovka und des Königs Házmburk. Zu ihren Untertanen gehören Hügel so sonderbar und verrückt, dass es kaum zu glauben ist – der Eisberg Plešivec, wo auch im heißen Juni noch Eis zu  finden ist, und sein Bruder Boreč, der Feuerberg, wo auch bei frostigem Wetter grünes Gras und Moos wachsen und aus dessen Innerem Rauch steigt, und die ungeratenen Steinsonnen in den Wiesen bei Třebívlice. Der Boden hier ist reich an Böhmischen Granaten, die in ihrem dunkel leuchtenden Karmin fast zu explodieren scheinen. Der Mensch baute hier einst stolze Residenzen – Libochovice im Barockstil, Budyně mit alchemistischer Vergangenheit im Renaissancestil, Ploskovice im Rokokostil, sowie stolze Städte – das mittelalterliche Úštěk mit bis in den Himmel reichenden Vogelhäuschen, kleinen Kapellen, dem Kalvarienberg bei Ostrý und einem Steinschiff im Wald, den mächtigen Ruinen der Helfenburk, die erhabene Stadt Roudnice, die sich um das monumentale Schloss der Lobkowitz erstreckt, das zu trauriger Berühmtheit gelangte Terezín, den stummen Zeugen menschlicher Intoleranz, das malerische Litoměřice, das von der erhabenen Dom-Anhöhe und dem Turm der St.-Stephan-Kathedrale gekrönt wird und das durch Besucher noch fast unentdeckte Ústí nad Labem, über das kaum jemand weiß, dass es eine Stadt der Wasserfälle und mit spektakulär schöner Umgebung ist. Eine Region der Weinreben, die trotz ihres Anbaugebietes hoch im Norden köstlichen Saft geben und aus welchen berühmte und preisgekrönte Weine entstehen. Und das Land der Porta Bohemica, des grandiosen Elbe-Mäanders, oder der mystischen Hochebene bei der Gemeinde Verneřice im Schatten des Berges Buková hora.