Pilsen 2015 - Kulturhauptstadt Europas

Pilsen 2015 - Kulturhauptstadt Europas

Die westböhmische Stadt Pilsen wird im Jahr 2015 zum Mekka der böhmischen Kultur!

More than 600 events in various fields and genres – ranging from contemporary circus to exhibitions, concerts, theatre, dance, education projects and large-scale events in the public space – will be held in Plzeň from 17th January 2015 until the end of the year under the auspices of the European Capital of Culture 2015 project.

Die Veranstaltungen werden in allen Teilen der Stadt, in Kulturinstitutionen und auf öffentlichem Gelände stattfinden. Die meisten Veranstaltungen finden in der Zusammenarbeit der Stadt Pilsen 2015 mit lokalen, nationalen und auch internationalen Veranstaltern, Institutionen und Partnern zusammen statt. Bezüglich des Genres reicht das Programm von Theater über Musik, Ausstellungen, Architektur, Tanz, Vorstellungen, Installationen im öffentlichen Raum bis hin zu Veranstaltungen der Kommunen, Bildungsprojekten und Treffen. Pilsen 2015 bietet das ganze Jahr mehr als 50 große kulturelle Großveranstaltungen im öffentlichen Raum und mehr als 600 weitere Veranstaltungen an.

Die Transformation der Stadt Pilsen zur Kulturmetropole Tschechiens begann im Herbst 2014, als im Zentrum der westböhmischen Metropole sich die Manège Carré Senart, die magische Manege des Francois Delarozièr, des Künstlers der Pariser Theatergesellschaft Royal de Luxe nieder ließ, für die dieser eine Reihe riesiger Marionetten schuf, die durch die Gassen der Städte wandern. Pilsen war erst die neunte Stadt weltweit, wo sich die Manege vorgestellt hat.

Das Programm pulsiert durch lebendige Kultur

Das eigentliche Programm beginnt im Januar mit der Vorstellung des führenden Schweizer Drahtseilkünstlers und Akrobaten David Dimitri. Im Februar wird die Stadt für mehrere Tage vom  Lichtfestival  erhellt werden. Im März ist die feierliche Eröffnung der Kulturfabrik  in der ehemaligen Brauerei Světovar geplant, die mit den vier variablen Sälen der Raum für die Live-Kunst, die künstlerischen Residenzen und die lokale Künstlerkommune wird. Im Jahr 2015 wird Světovar Gastgeber der Theaterkoproduktionen mit dem Théâtre Le Manege  aus Mons und weiteren Partnern sein. Im April werden sich verschiedene Werksanlagen in der Stadt in Kunsträume für die Veranstaltung Phantasiefabrik verwandeln. Im Mai gedenkt Pilsen des 70. Jahrestags der Befreiung durch die US-Armee mit dem imposanten Freiheitsfestival.

Der Mai und Juni werden daneben die Hauptmonate darstellen, wenn die Kunst den öffentlichen Raum mittels temporärer Kunstinstallationen, nachbarschaftlicher Feste oder der Öffnung  bisher unentdeckter Orte besetzt. Es wird das Konzert der legendären amerikanischen Band Lynyrd Skynyrd vorbereitet, die zum ersten Mal in Tschechien zur Eröffnung des imposanten Freiheitsfestivals am 1. Mai 2015 spielen wird. Den Termin wählten die Bandmitglieder in Bezug zum 70. Jahrestag der Befreiung Pilsens durch die US-Army selbst aus.

Im Sommer werden nicht nur die Einwohner Pilsens, sondern auch die Besucher der Stadt sich auf das Multi-Genre-Festival Lebendige Straße freuen können, weiter dann auch auf die Veranstaltung in der Region Pilsen mit der Bezeichnung 9 Wochen Barock , ein umfangreiches Programm mit Live-Kunst-Events in einer Umgebung einzigartiger barocker Denkmäler. Im September ergänzt das  Internationales Theaterfestival  die neu gegründete Show des neuen Zirkus, die Teil der Saison dieses populären Genres werden wird. Das ganze Jahr über beleben den Platz und die Siedlungsbereiche der Stadt Pilsen führende europäische Namen des neuen Zirkus, wie des Les Colporteurs oder Cirque Trottola. Das Programm des Theaters J. K. Tyl werden auch das zeitgenössische Theater und Tanz bereichern.

Wir legen großen Wert auf die Zusammenarbeit mit lokalen Veranstaltern von Ausstellungen, die wichtige Persönlichkeiten in Erinnerung rufen werden, die mit der Stadt verbunden sind. Das Werk des  Jiří Trnka  wird durch die Ausstellung für Eltern und Kinder inspiriert durch den berühmten Garten näher gebracht, den der Sohn Jan und der Enkelsohn Matyáš vorbereiten. Die westböhmische Galerie präsentiert Werke von großen Künstlern des Münchner Jugendstils und der Pioniere der Avantgarde aus den Sammlungen des Museums Villa Stuck in München und der Galerie Lenbachhaus. Unter diesen werden Namen wie Gabriel von Max, Franz von Stuck, Wassily Kandinsky, Paul Klee und andere Mitglieder der Gruppe Der Blaue Reiter nicht fehlen. Es werden auch Vertreter des tschechischen Jugendstils und der Moderne, die zur selben Zeit in München gelebt und gearbeitet haben, präsentiert.

Aus Neuseeland wird zum ersten Mal in Europa die Westböhmische Galerie die einzigartige Porträtsammlung der Maori des Pilsener Sohns Bohumír Lindauer mitbringen. Das Westböhmische Museum wird an den Verweis des weltberühmten Designers Ladislav Sutnar erinnern. Auf einer speziellen Besichtigungstrasse werden einzigartige  Wohnraumausstattungen des Architekten Adolf Loos  in Pilsen zugänglich gemacht. Unter der Aufsicht von Matěj Forman entsteht auch die Ausstellung der aktuellen Marionettenkunst aus ganz Europa. Der Fabrik-Komplex der Bierbrauerei Pilsner Urquell belebt die Präsentation zeitgenössischen Designs.

Die Europäische Kulturhauptstadt hat auch das Ziel, zur Entwicklung der gesamten Region beizutragen. Pilsen 2015 konzentriert sich auf drei Themen, die für Westböhmen typisch und parallel unzureichend entdeckt sind: das Industrieerbe, die Kunst in der Landschaft und die barocken Denkmäler, die mittels musikalischer Darbietungen und ganzwöchiger Programme aufleben werden. In Zusammenarbeit mit dem Forschungszentrum des Industrieerbes entsteht auch der Industriedenkmalführer. In der Zusammenarbeit mit der Fakultät für Kunst und Design leben die von der Kunst verlassenen Kirchen im ehemaligen Sudetengebiet wieder auf.

Pilsen 2015 wird auch die Minderheiten und Einwohner aller Nationalitäten und Altersgruppen nicht vergessen. Zum Beispiel das Projekt von Onkel Toms Hütte bindet Ausländer, die in Pilsen leben, seit Ende 2013 in bildenden Workshops mit ein; als Hommage gegenüber den Senioren und der Ehrerbietung gegenüber dem Alter bereitet der Choreograph Peter Jaško für 2015 den Auftritt anlässlich der Zusammenkunft der Bewegung Sokol (Falke) in Pilsen vor.