6 Tipps: Advent auf tschechischen Burgen und Schlössern

6 Tipps: Advent auf tschechischen Burgen und Schlössern

Möchten Sie den Zauber der Weihnachtszeit hautnah erleben?

6 Tipps: Advent auf tschechischen Burgen und Schlössern
In der Adventszeit, die 4 Wochen vor dem Heiligen Abend beginnt, bereiten wir uns auf die Weihnachtsfeiertage vor. Und auch in dieser Zeit laden tschechische Burgen und Schlösser mit ihrer festlichen Atmosphäre zu Besuch ein. Im Advent erstrahlen zahlreiche Sehenswürdigkeiten in festlichem Gewand und bieten spezielle Besucherprogramme an. Mancherorts können Sie durch einen verschneiten Schlosspark spazieren, anderswo wieder Geschenke auf Handwerksmärkten kaufen oder im Rahmen thematischer Führungen alte Traditionen und Bräuche entdecken. Viele Tore und Türe bleiben Besuchern auch in der Zeit zwischen dem Heiligen Abend und dem Jahresende offen, wobei in dieser Zeit auch Silvester- und Neujahrs-Führungen angeboten werden. In diesem Jahr erwartet uns mehr Abwechslung als im Vorjahr, trotzdem empfehlen wir Ihnen, sich vor dem Besuch über die aktuell herrschenden Covid-19-Maßnahmen zu informieren.

Weihnacht im Erzbischöflichen Schloss Kroměříž

Von 27. November bis 19. Dezember erwartet Sie im mährischen Schloss Kroměříž der Advent im Schloss und Vorschloss. Das Hauptprogramm findet jeweils an den Adventwochenenden mit thematischen Veranstaltungen vor der Sala Terrena statt, die in Zusammenarbeit mit dem Vorschlossgarten entstehen. Neben Verkaufsständen mit Handwerksprodukten können Sie die Erzbischöflichen Weinkeller und das Schloss bei einer der Galerie-Führungen besichtigen, im Rahmen welcher Sie näheres zur Advent- und Weihnachtszeit erfahren. In der Sala Terrena findet eine Verkaufsausstellung mit Adventkränzen und Dekorationsartikeln statt, die von den Floristinnen des Schlosses angefertigt wurden.

Adventtage in Jindřichův Hradec

Burg und Schloss Jindřichův Hradec in Südböhmen gehören in der Adventzeit seit Jahren zum Pflichtprogramm. Auf Besucher warten Theatervorstellungen, Tanzauftritte und Konzerte, ein Jahrmarkt und Verkaufsstände mit Handwerkskunst. Den Advent vor der Kulisse der majestätischen Burg und des Schlosses erleben Sie am Wochenende von 4 - 5. Dezember.

Königlicher Advent auf Burg Křivoklát

Gleich am Eingangstor der mittelalterlichen, in Mittelböhmen liegenden Burg Křivoklát, einer der bedeutendsten und größten Burganlagen böhmischer Fürsten und Könige, werden Sie in die weihnachtliche Atmosphäre eintauchen. An den beiden Wochenenden, am 4.-5. Dezember sowie am 11.-12. Dezember, werden hier renommierte Handwerker ihre Verkaufsstände präsentieren. Sie können sich auf den traditionellen Altböhmischen Jahrmarkt mit Spezialitäten wie Dörrobst, Glühwein, Weihnachtsgebäck und Klobassen freuen.

Advent-Führungen auf Schloss Litomyšl

Wenn Sie schon immer wissen wollten, wie in adeligen Kreisen Weihnachten gefeiert wurde oder ob die Aristokratie auch an ihre Bediensteten dachte, erfahren Sie bei einer Führung durch die weihnachtlich dekorierten Gemächer im Schloss Litomyšl in Ostböhmen. An den vier 4 Adventwochenenden reisen Sie um 120 Jahre in der Geschichte zurück und lassen sich zeigen, wie die damals reichsten Menschen Weihnachten erleben und was ihnen dieses Fest bedeutete. Die Führungen finden jeweils am Samstag und Sonntag zwischen 10 und 14 Uhr statt.

Advent zur Zeit der Fürsten von Schaumbur auf Schloss Náchod

Nehmen Sie sich eine Auszeit von der hektischen Vorweihnachtszeit und holen Sie sich neue Inspiration auf Schloss Náchod in Ostböhmen. Einer der Besichtigungsrundgänge führt in diesem Jahr durch ausgewählte Interieurs mit festlicher Atmosphäre. Wie feierte die Fürstenfamilie Weihnachten? Wie erlebten die kleinen Prinzen und Prinzessinnen die Wintermonate? All das erfahren Sie in den weihnachtlich dekorierten Gemächern im zweiten Obergeschoss des Schlosses an den ersten drei Adventwochenenden zwischen 10 und 15 Uhr.

Advent-Führungen in der Villa Stiassni

Auch wenn die Brünner Villa Stiassni nicht zu den Burgen und Schlössern zählt, ähnelt sich doch ein wenig einem Schloss. Die Villa wurde natürlich viel später als die erwähnten Schlösser erbaut, und zwar n einer Zeit, als die oberen Zehntausend keine weitläufigen, prunkvollen Residenzen mehr wünschten, sondern sich mit viel zivileren Wohnsitzen begnügten. Elegante Interieurs im Stil der 1920-er und 1930-er Jahre in Kombination mit traditioneller Dekoration - das erwartet Sie im Rahmen einer Führung in der Advent- und Weihnachtszeit, bei welcher es unter anderem einen Weihnachtsbaum mit nachempfundenem Weihnachtsschmuck aus manuell geblasenen Glasperlen, die auf der renommierten UNESCO-Welterbeliste stehen, und eine historische Spielzeugausstellung zu sehen gibt. Weihnachten zu feiern, gehörte in der Villa bereits seit der Zwischenkriegszeit, der Ära der sog. Ersten Republik, zur Tradition, und das obwohl sich diese die Familie eines jüdischen Textilfabrikanten bauen ließ. Wie das überhaupt möglich ist und wie in der Villa in den 1930-er Jahren gefeiert wurde, erfahren Sie im Rahmen einer thematischen Führung in dieser in Südmähren gelegenen Villa an den Adventwochenenden von 9 - 17 Uhr.