Der Liebe Zeit in Tschechien

Der Liebe Zeit in Tschechien

Der Mai ist der Monat der Liebe, der Verliebten und Romantiker im Allgemeinen. In Tschechien lässt er sich am allerbesten genießen.

HomeNeuDer Liebe Zeit in Tschechien
Die Luft duftet nach Veilchen, die Bäume stehen in voller Blütenpracht und endlich kann man auch ohne Schal, Handschuhe und warmem Mantel nach draußen. Der Frühling ist da! Und das wissen vor allem die Verliebten zu schätzen. Spaziergänge durch blühende Parks und Gärten, Ausflüge in die Berge oder zu märchenhaften Denkmälern sind nur einige Beispiele dafür, was man in Tschechien alles unternehmen kann – und keineswegs nur zu zweit. Auch ohne Partner sind das frühlingshafte Prag, die blühenden Parkanlagen in Lednice und an anderen Orten in der Tschechischen Republik zum Verlieben schön. Die Romantik ist nämlich hier zu Hause...

Prag und seine Gärten

In Prag fällt die Wahl mitunter schwer, wohin man gehen, was man unternehmen oder essen soll. Und im Frühling gilt das doppelt. Neben einem Spaziergang auf die majestätische Prager Burg, durch die Straßen der idyllischen Kleinseite oder die verwinkelten Gassen und Plätze der Altstadt laden im Frühling besonders die Prager Parks und Gärten ein, den Duft der Blumen, die frische Luft und herrlichen Ausblicke auf die Stadt zu genießen.




In Tschechien wissen alle, dass der Petřín im Mai den Verliebten gehört. Der Aussichtsturm unweit der Prager Burg steht inmitten eines ausgedehnten Parks und ist für Paare wie geschaffen. Der Blick auf Prag ist von hier aus einzigartig, die 299 Stufen bis zur Spitze lohnen sich. Möglicherweise erinnert Sie der Turm an ein anderes berühmtes Bauwerk… Der Schein trügt nicht: Auf dem Petřín ragt eine fünffach verkleinerte Nachbildung des Eiffelturms in die Höhe. Der Aufstieg lässt sich mit einem lohnenswerten Besuch des Spiegellabyrinths verbinden.

Wer nach dem Aufstieg noch bei guten Kräften ist, kann einen Spaziergang durch die Gärten und Parks unterhalb des Petřín unternehmen. Davon gibt es mehr als genug. Zu den ältesten gehört der Strahov-Garten, der bereits 1140 dem damals neu gegründeten Strahov-Kloster von Fürst Vratislav II. gewidmet wurde. Sandsteinfelsen, kleine Teiche und Wasserfälle schaffen eine romantische Kulisse für Spaziergänge im Kinský-Garten. Der Vrtba-Garten wiederum gilt als der schönste seiner Art nördlich der Alpen. Diese Behauptung lässt sich zwar nicht überprüfen, doch ist er einer von vier Barockgärten auf dem Petřín und als Aussichtspunkt auf die Prager Burg einer der meistbesuchten.

Kaum jemand weiß, dass auf der UNESCO-Liste neben Prag auch der Schlosspark Průhonice steht. Er liegt nicht im Zentrum der Stadt, sondern an ihrer Peripherie. Das stellt aber kein Problem dar, denn Průhonice ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut erreichbar. Einem Erlebnis in diesem einzigartigen Naturlandschaftspark voller Tümpel, Wiesen, Teiche, Bäche, seltener Baumarten und Blumen steht somit nichts im Wege.

Kroměříž und Lednice

Berühmte, in die UNESCO-Liste aufgenommene Gärten finden sich auch in Kroměříž. Den 16 ha großen italienischen Blumengarten schmücken Statuen antiker Gottheiten. Verliebten wird mit Sicherheit die hiesige Kolonnade mit ihren Brunnen und Fontänen und auch die Tatsache gefallen, dass an einem Ende geflüsterte Zärtlichkeiten ganz deutlich am anderen Ende widerhallen. Hier wird Bezug genommen auf das tragische Schicksal der Bergnymphe Echo, die sich in einen schönen Jüngling namens Narziss verliebte. Dieser mochte aber nur sich selbst. Die unglückliche Liebe erfüllte Echo derart mit Gram, dass von ihr nur eine Stimme übrig blieb, die in Wäldern, Schluchten und den Gärten von Kroměříž das wiederholt, was sie von anderen hört.

© Ladislav Renner
Die Liebe erblüht im Mai auch in der Kulturlandschaft Lednice-Valtice, die als größter kulturlandschaftlicher Komplex in Europa und möglicherweise sogar weltweit gilt. Auch sie hat auf der UNESCO-Liste ihren Platz. Die Schlösser Lednice und Valtice umgeben Parks und Gärten, Teiche mit Seerosen und Wiesen mit wertvollen Bauwerken. Ein Spaziergang lässt sich mit einer Radtour kombinieren, die Radtour wiederum mit einer Bootsfahrt zum einzelnstehenden Minarett oder zur Burgruine Janův hrad.

Bei einer Fahrt mit Ruder- oder Tretboot lässt sich Prag von einer ganz anderen Seite kennenlernen. Bootsverleihe gibt es am Smetana-Ufer beim Nationaltheater oder an der Kampa. Legen Sie ab, genießen Sie den Blick auf die Karlsbrücke, und Sie werden feststellen, dass ein Kuss auf den Wellen der Moldau am besten schmeckt.

Romantik gepaart mit Adrenalin

Sollten Sie und Ihr Partner zu den Paaren gehören, die blühende Gärten kalt lassen und für die ein romantisches Wochenende ohne Adrenalin unvorstellbar ist, kann Tschechien auch hier mit entsprechenden Angeboten aufwarten. Zu spektakulären Erlebnissen lädt beispielsweise Südböhmen ein. Der dortige Offpark Sušice gehört in dieser Hinsicht zum Besten, was der Böhmerwald zu bieten hat – Tandemsprünge, Kletterwand, Paintball oder die Möglichkeit zu erfahren, wie es ist, aus 14 Metern Höhe über den Fluss Otava zu springen.



Der Adrenalin-Park in Dolní Morava wiederum lockt mit einer eigenen Spezialität: Double Swing – eine Riesenschaukel für zwei Personen 13 Meter über dem Erdboden. Wenn Sie meinen, dass beim Schaukeln kein Adrenalin ins Blut ausgeschüttet wird, können Sie Power Fan ausprobieren. Den freien Fall beim Sprung aus 13 Metern Höhe bremst dabei eine Vorrichtung mit starkem Ventilator ab.

Seilzentrum, Paintball oder Schwerelosigkeit lassen sich auch in Jeseníky im Adrenalinpark in Česká Ves u Jeseníků testen. Und wer vom Rausch der Sinne genug hat, kann bei einem Spaziergang durch das hiesige Landschaftsschutzgebiet wieder zur Ruhe kommen.

 
n-love-in-may-in-the-czech-republic