Feiern Sie das 100. Gründungsjubiläum der selbständigen Tschechoslowakei

Feiern Sie das 100. Gründungsjubiläum der selbständigen Tschechoslowakei

Das gesamte Jahr steht im Zeichen von Feierlichkeiten, Ausstellungen, Konzerten und gesellschaftlichen Veranstaltungen, die am 28. Oktober ihren Höhepunkt erreichen werden. Lassen Sie sich das Interessanteste nicht entgehen.

Im Jahre 1918 war der Erste Weltkrieg zu Ende, durch ihn veränderte sich die Geschichte Europas. Damals verschwanden alte Staaten und neue wurden geboren, unter anderem auch die selbständige Tschechoslowakei. Heute, einhundert Jahre später, gibt es zwar die Tschechoslowakei nicht mehr, aber auch so gedenkt die Tschechische Republik dieses runden Jubiläums. Das Jahr 2018 steht in der Tschechischen Republik ganz im Zeichen von Feierlichkeiten, die am 28. Oktober ihren Höhepunkt erreichen werden, also dem Tag, an dem im Jahre 2018 die selbständige Tschechoslowakei gegründet wurde. Wir laden Sie zu den bedeutendsten Feierlichkeiten ein, die Sie besuchen können. Feiern Sie dieses Jubiläum gemeinsam mit den Tschechen!

Prag – die Hauptstadt feiert

Die komplett restaurierte Prager astronomische Uhr auf dem Altstädter Ring wurde nach den Wartungsarbeiten am 28. September in Betrieb genommen und sie hat damit  symbolisch das einmonatige Festival von Feierlichkeiten der Gründung der Tschechoslowakei eingeläutet. Die Prager Rathausuhr ist einzigartig, denn sie ist das älteste mechanische Uhrwerk der Welt.

Die Nationalgalerie hat zum Anlass der Gründung der Tschechoslowakei einige neue Ausstellungen vorbereitet, welche beide Etagen des Gebäudes des Messepalast (Veletržní palác) einnehmen. Die Hauptexposition mit dem Titel 1918–1938: Erste Republik wird am 24. Oktober eröffnet und ist der Kunst von der Gründung der Tschechoslowakei bis zum Jahr 1938 gewidmet. Ausgestellt werden nicht nur Werke der bildenden Kunst, es sind auch Expositionen aus anderen Kulturbereichen der ersten zwanzig Jahre der Tschechoslowakei zu sehen, wie z. B. Buchkunst, Design bzw. Gebrauchsgrafik.

Gefeiert wird auch im Nationalmuseum. Nach vielen Jahren der kostspieligen Rekonstruktion öffnet das historische Gebäude des Nationalmuseums seine Pforten. Das Nationalmuseum schließt sich den Feierlichkeiten in Form einer Ausstellung mit dem Titel Tschechisch‑slowakische Ausstellung an (28.10.2018 – 30.06.2019). Die Ausstellung wird Ihnen zeigen, wie es möglich ist, dass sich zwei Volksgruppen für einen selbständigen Staat entschieden und wie der gemeinsame Staat der Tschechen und Slowaken bis zu seinem Ende im Jahre 1992 funktionierte. In dem Technischen Nationalmuseum (Národní technické muzeum) können Sie die Ausstellung Made in Czechoslovakia besichtigen (19.10. 2018 – 30.06.2019), in der eine Übersicht der technischen und industriellen Entwicklung der Tschechoslowakei geboten wird. Zudem sind einzigartige Produkte ausgestellt, die die Welt eroberten.

Am 27. Oktober wird auf das Gebäude des Nationalmuseums auf dem Wenzelsplatz ein thematisches Videomapping projiziert, und auf drei Podien auf dem Wenzelsplatz (Václavské náměstí), dem Altstädter Ring (Staroměstské náměstí) und dem Platz der Republik (Náměstí Republiky) werden verschiedene Konzerte veranstaltet. Die tollen Kulissen sowie Schauspieler in den Straßen werden auf diversen Plätzen Prags die Atmosphäre der ersten Republik hervorrufen. Falls Sie klassische Musik mögen, besuchen Sie am 27. Oktober das Nationaltheater, in dem das Opernensemble die historische Oper Libuše über eine mythische Fürstin und die Anfänge des böhmischen Staates aufführen wird. Die Oper wird auf Wunsch ihres Schöpfers Bedřich Smetana nur bei bedeutenden tschechischen Ereignissen und Jubiläen gespielt. Im Prager Rudolfinum wird am 28. Oktober um 16 Uhr ein spezielles Konzert des Symphonieorchesters des Tschechischen Rundfunks zum 100. Gründungsjubiläum der Republik erklingen.

Tage der offenen Tür

Zum Anlass des Nationalfeiertags am 28. Oktober werden für die Öffentlichkeit traditionell viele interessante Orte und Plätze, staatliche Gebäude und Denkmäler zugänglich gemacht. Besichtigen können Sie beispielweise das Gemeindehaus (Obecní dům) auf dem Platz Náměstí Republiky, die Repräsentationsräume des Abgeordnetenhauses (Palais Thun (Thunovský palác), Sternberg-Palais (Šternberský palác) und Smiřický-Palais) und den Senat (Wallenstein-Palais (Valdštejnský palác) und Kolowrat-Palais (Kolovratský palác) des Parlaments der Tschechischen Republik oder das Tyrš-Haus auf der Kleinseite.

Die Feierlichkeiten von West nach Ost

Gefeiert wird allerdings nicht nur in Prag. Die Feierlichkeiten werden in der ganzen Tschechischen Republik, aber auch außerhalb stattfinden. Zum Beispiel im westböhmischen Pilsen, dort können Sie sich auf eine Stadtbesichtigung im Stile der ersten Republik freuen oder die normalerweise unzugängliche Plätze und Orte in der Stadt besuchen. Im Pilsner Rathaus wird das Originalmanuskript der tschechischen Staatshymne ausgestellt. Eine Lichterprozession wird durch die Stadt ziehen und die Feierlichkeiten kulminieren mit einem Feuerwerk in den Nationalfarben.

Auch im mährischen Brünn gedenkt man dem 100. Jubiläum. Das Museum der Stadt Brünn auf der Burg Špilberk wird eine große Ausstellung mit dem Titel Das Jahr 1918 – Was uns der Krieg brachte und nahm präsentieren. Auf dem Brünner Messegelände können Sie bis zum Jahresende neun der 20 Leinwände des berühmten Slawischen Epos von Alfons Mucha bewundern. 

Um das Aufblühen der ostmährischen Stadt Zlín machte sich in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts Tomáš Baťa verdient, der Gründer der weltbekannten Schuhfirma Baťa. Das Südostmährische Museum in Zlín eröffnete im Rahmen der Feierlichkeiten eine Dauerausstellung über die Geschichte der Firma Baťa, ihre Aktivitäten und alle Menschen, die sich von der damaligen Atmosphäre des Unternehmertums inspirieren ließen.

Am Tag des 100. Jubiläums der Gründung der Tschechoslowakei wird die Tschechische Philharmonie in der Carnegie Hall in New York auftreten. Drei Tage früher wird die Tschechische Philharmonie auch London einen Besuch abstatten, wo sie im Rahmen der Tschechischen Woche auftreten wird.

Einzigartige Militärparade

Einer der vielen Höhepunkte der Feierlichkeiten zum 100. Gründungsjubiläum der selbständigen Tschechoslowakei wird die feierliche Militärparade in Prag 6 in der Straße Evropská třída sein. Am 28. Oktober werden sich ab 14 Uhr beinahe 2.000 Soldaten der Tschechischen Armee mit 200 Militärmaschinen präsentieren. Sie bekommen dann nicht nur die moderne Militärtechnologie der Armee zu sehen, sondern werden sich auf dem Platz Letenská pláň auch mit der historischen technischen Ausrüstung der Streitkräfte seit dem Jahr 1918 vertraut machen können.