Absinth

Absinth

Die teuflische Kraft der „Heiligen Dreifaltigkeit“!

Zunächst als Heilmittel in der Schweiz hergestellt, gewann Absinth durch die „verfluchten“ französischen Dichter an Beliebtheit. Zu den berühmten Absinth-Trinkern zählen unter anderen Vincent Van Gogh, Oscar Wild und heute Marilyn Manson. Es enthält eine teuflisch gute Kräutermischung aus Wermutkraut, Anis und Fenchel, die auch die „Heilige Dreifaltigkeit“ genannt wird. Tschechien gehört weltweit zu den bedeutendsten Herstellern dieses Getränks!

Der einzige Ort in Prag mit Blick auf die Seine und den Eiffelturm

Das berühmte Café Slavia liegt in der Nähe des Nationaltheaters und ist ein ganz besonderes Lokal, das seit jeher ein beliebter Treffpunkt der tschechischen Künstlerelite war. Bei einem Glas mit Kaffee verdünntem Absinth suchte auch der tschechische Schriftsteller und Nobelpreisträger Jaroslav Seifert seine Inspiration, der in einem Gedicht schrieb, dass er nach dem Trinken von Absinth nicht die Moldau und den Aussichtsturm auf dem Petřín Hügö erblickt, sondern die Seine und den Eiffelturm. Zu den Stammgästen gehörte auch der ehemalige Staatspräsident Václav Havel, der am liebsten unter dem Gemälde „Der Absinth-Trinker“ saß, welches hier bis heute hängt. Folgen Sie unserer Einladung, vielleicht entdecken ja auch Sie Ihre Vorliebe für die „Grüne Fee“. 

Das tschechische Mekka des Absinths

Nur einen Steinwurf vom Altstädter Ring entfernt befindet sich die Absintherie mit Angebot an Absinths aus der ganzen Welt, historischen Plakaten und einem Unikat - der einzigartigen Absinth-Löffel-Sammlung. Hier erfahren Sie alles zum Thema Absinth.



Im Café werden viele Köstlichkeiten angeboten, wie ein Absinth-Mojito, Schokolade und sogar Eiscreme mit Absinth-Geschmack! In der eigenen Brennerei werden sieben verschiedene Absinth-Sorten auf Zucker gebrannt und jeden zweiten Mittwoch im Monat findet hier eine Barkeeper-Show statt.

Absinth ist Alchemie - blicken Sie hinter das Geheimnis der Herstellung!

Die Absinth-Herstellung blickt in Tschechien auf eine lange Tradition zurück. Wenn Sie neugierig geworden sind, dann haben wir für Sie drei Tipps vorbereitet.
  1. Bairnsfather Distillery
  2. Žufánek
  3. Likörhersteller Hills Liquere

Probieren Sie das „Feuerritual“

Probieren Sie die besondere Art, Absinth zu trinken, die in Tschechien nach der Samtenen Revolution sehr beliebt war:
  1. Tauchen Sie einen Zuckerwürfel in Absinth.
  2. Legen Sie den Zuckerwürfel auf den Absinth-Löffel und zünden ihn an.
  3. Das so entstandene Karamell tauchen Sie in Absinth, verrühren es gut und genießen das Getränk.