Prag für Hipster

Prag für Hipster

Sind Sie ein Fan der unabhängigen Kultur? Hier ein paar Tipps – nur für Sie!

Retro-Läden und stylishe Secondhandshops, Kaffee mit Mandelmilch, Konditoreien mit veganen Torten , Komplexe voller Künstler, in denen man unabhängigen Malern genauso wie bekannten Musikern begegnen kann. All dies gehört zur Hipster-Szene und all dies hat Prag zu bieten. Wir zeigen Ihnen, wohin Sie gehen müssen, wenn Sie sich dem freien Lebensstil verschrieben haben.

Krymská – die Straße mit unzähligen Cafés

Die Straße Krymská im Prager Viertel Vršovice unweit von Vinohrady ist eine Kreuzung aus Pariser Montmartre und Berliner Kreuzberg. Es pulsiert von morgens bis abends. In den letzten Jahren schossen hier Cafés mit Kulturprogramm, Yoga-Zentren, Arthouse-Kinos, Interessenvereine und Kinderbuchverlage wie Pilze aus dem Boden. Was immer Sie suchen – ein Café, ein veganes Restaurant oder einen Vintage-Shop – hier sind Sie goldrichtig.

Musik in der Luft – cool und alternativ

In Prag gibt es mehrere Bühnen, die sich auf alternative, unabhängige Bands und Sänger spezialisieren. Im Zentrum der Altstadt ist dies beispielsweise der Raum NOD/Roxy. Dort spielen nicht nur Indie-Bands, sondern finden auch Tanz- und andere regelmäßige Darbietungen statt. Ein Besuch des Palác Akropolis im ehemaligen Proletarierviertel Žižkov im Schatten des Prager Fernsehturmes enttäuscht nie. Konzerte unabhängiger Bands wechseln sich hier mit Theatervorstellungen oder Globetrotter-Filmvorführungen ab. Und wer die Kombination aus Musik und sonstigen Formen der Gegenwartskunst mag, sollte die MeetFactory im Prager Viertel Smíchov besuchen. Ein wahres Nest von Künstlern aller Art und Prägung. Fast an jedem Tag gibt es hier Konzerte oder spielt irgendein Theater, gleichzeitig funktioniert die Anlage als Raum für Maler und Bildhauer.

Auf ein Bierchen, aber open-air

NáplavkaAnschwemmung. Dieses Wort ist unter den Pragern in den letzten Jahren zum Begriff geworden. Genauer gesagt geht es um die Flussanschwemmung unter dem Kai Rašínovo nábřeží in der City, vom Tanzenden Haus bis nach Vyšehrad. Am schönsten ist die „Náplavka“ im Sommer, dann haben hier zig Biergärten geöffnet und sein Bier oder alkoholfreies Getränk von lokalen Produzenten trinkt man in der Abenddämmerung gern mit dem Becher in der Hand und den Füßen in der Moldau. An verschiedenen Stellen über die ganze Länge des Flussufers spielen Bands – zum Tanzen oder auch nur zum Zuhören. Aber auch im Winter schläft die „Náplavka“ nie ganz. Schon fast bei Vyšehrad liegt ein altes Schiff vor Anker, in dem jeden Winter eine finnische Sauna geöffnet hat. Ohne Abkühlbecken. Ist ja auch überflüssig. Dazu ist der Fluss da! Auf eigene Gefahr, versteht sich …

Tipps für Café-Hocker

Wohl kaum etwas repräsentiert die alternative Kultur mehr als die Vorliebe für edlen Kaffee und dessen diverse Zubereitungsarten. In den letzten Jahren schossen in Prag unzählige gute Cafés aus dem Boden, in denen es außer Espresso oder Cappuccino auch French Press, AeroPress oder nach der Vakuummethode zubereiteten Kaffee gibt. Auf der Suche nach einem guten Kaffee sollte man Vnitroblock, Kavárna co hledá jméno, Café Letka, EMA Espresso bar sowie die Cafés Místo und Potrvá nicht auslassen. Es gibt Dutzende guter Tipps – am besten fragt man die Einheimischen, wo ihnen der Kaffee am besten schmeckt.

Wenn auf den Markt, dann auf den Bauernmarkt

Auch Prag bietet die Möglichkeit Lebensmittel direkt von den Bauern oder Produzenten zu kaufen. Nach dem großen Boom vor einigen Jahren stabilisierten sich drei Märkte, die sich bewährt haben und auf die die Einheimischen schwören. Der Bauernmarkt Náplavka findet immer samstags vormittags statt. Er ist leicht zu finden. Beim Tanzenden Haus nur zum Flussufer hinuntergehen und dann stromaufwärts in Richtung Vyšehrad laufen. Ein weiterer beliebter Samstagsmarkt – der Markt am Kulaťák (Kreisverkehr) – findet bei der Metro-Haltestelle Dejvická statt. Auf dem dritten, dem Bauernmarkt Jiřák, kann man nicht nur samstags, sondern auch mittwochs, donnerstags und freitags einkaufen. Er ist ebenfalls leicht zu finden, denn er findet direkt auf dem Platz Jiřího z Poděbrad, im Schatten der Kirche des heiligsten Herzens des Herrn statt.